Werbung

Nachricht vom 03.09.2017    

Erlebnisreiches 7. Hillscheider Limesfest

Die Götter waren den Hillscheider Aktiven wohlgesonnen, denn bestes Wetter lockte Kohorten von Besuchern zum Limesturm. Das erfreute sowohl die Lokal- und Bundespolitiker als auch die Touristikfachleute. Und die Hillscheider sind auch stolz darauf, zur Zeit des Römischen Weltreichs auf der kultivierten Seite gelebt zu haben, jenseits des Limes hausten die Barbaren.

Fotos: Helmi Tischler-Venter und Wolfgang Tischler

Hillscheid. Die von den Römern gefürchteten Gallier waren zur Freude des Publikums in Gestalt von Asterix und Obelix samt Hinkelstein zur Eröffnung gekommen. Ortsbürgermeister Andreas Rath wurde von Obelix feucht ausgetrickst.

Die Militärkunst der Römer wurde durch die Prätarianerkohorte und die Rheinbrohler Kohorte XXVI in Marsch- und Kampfübungen eindrucksvoll verkörpert. Ein kleines römisches Zeltdorf war um den Limesturm gruppiert, der einen guten Blick auf das Lager bot. Im Inneren waren die Unterkünfte der Wachen zu sehen und eine Ausstellung „Von Rom zum Rhein“. Beim Eröffnungsfest gab es auch Hillscheider Wein und Brot mit Kräuterkäse zu kosten. Die leckeren Zutaten kamen aus dem lagereigenen Garten. Im Zeltdorf hatten nicht nur die Legionäre ihre Unterkünfte, etliche Handwerker zeigten ihre Künste und verkauften ihre Waren, in Rom hatte man dafür Sesterzen geprägt. Mathematik war eine Wissenschaft, die allgemein beherrscht und gelehrt wurde wie lesen und schreiben.



Die Lebensweisheiten von Marc Aurel sind überliefert und wurden in Hillscheid durch einen Limes-Cicerone weitergegeben. Es gab viele Informationen über den obergermanischen Limes und die mit dem „Welterbe Limes“ verbundenen Institutionen. Nicht nur Weisheiten, auch Klatsch und Tratsch erzählte man sich damals wie heute. Spiele für Erwachsene und Kinder, eine römische Küche, töpfern wie die Römer, Reitübungen auf einem Pony und geführte Wanderungen zum nahe gelegenen Römerkastell, wo man sich im Bogenschießen erproben konnte, rundeten das umfangreiche Unterhaltungs- und Mitmachangebot ab.

Die Barbaren mussten derweil außerhalb des Lagers in ihrem Zelt dem kultivierten Treiben zusehen, dafür wurden sie wegen ihrer aufsehenerregenden Gewandung allgemein bewundert und fotografiert. htv


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
     


Kommentare zu: Erlebnisreiches 7. Hillscheider Limesfest

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bisher 938 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 16. April 5.964 (+39) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 472 aktiv Infizierte, davon 327 Mutationen.


Region, Artikel vom 16.04.2021

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Am Freitag, 16. April 2021 ab 8:30 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer und Passanten einen nackten Mann, der durch die Brauereistraße in Bendorf in Richtung Aldi lief.


5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach freut sich über die 5.000. Untersuchung in seinem insgesamt dritten Herzkatheterlabor. Das kommt über 1.000 Mal pro Jahr zum Einsatz.


Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Ein Hoch über Skandinavien sorgt im Westerwald für eine nordöstliche Strömung. Mit dieser wird allmählich eine etwas mildere, aber meist wolkenreiche Luftmasse herangeführt. Die kommende Woche wird wärmer.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Bundesweites Netzwerk: Zehn Jahre Praxis und Schmerzzentrum im Diezer Ärztehaus am St. Vincenz.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Dernbach. Auf der Anlage, die das Krankenhaus im Dezember 2016 offiziell in Betrieb nehmen konnte, wurden damit jährlich ...

Verbraucherzentrale berät bei Energierechtsfragen

Koblenz. „Die Höhe des Abschlags berechnet der Energieversorger hauptsächlich über den Energiepreis und den Energieverbrauch ...

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Diez-Limburg. Die Gründung ist schon lange Geschichte, geblieben ist die Leidenschaft für das Fachgebiet: Seit mehr als zehn ...

Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Region. Das unangenehme Kälte-Gefühl hat uns bislang im Monat April nicht getäuscht. Der launische Monat kam außerordentlich ...

Corona im Westerwaldkreis: Bisher 938 Mutationen festgestellt

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 127,8, der Landesdurchschnitt bei 139,2. Es gilt ...

Weitere Artikel


PKW-Fahrerin übersieht Motorradfahrer

Hilgert. Nach Angaben der Polizei übersah eine PKW-Fahrerin beim Auffahren auf die Landesstraße bei Hilgert einen vorfahrtsberechtigten ...

Moderne Trainingsgeräte für Behinderten- und Leistungssport

Daaden. Der Judo– und Ju-Jutsu Verein Daaden besitzt nun zwei moderne Thermofit pro Vibrationstrainer, welche insbesondere ...

Spiele der SG Grenzbachtal/Wienau mit Licht und Schatten

Dierdorf/Roßbach. Endlich der erste Sieg. Nach drei Unentschieden konnte die erste Mannschaft am Sonntag, den 3. September ...

Chorkonzert in der Schlosskirche Hachenburg: Da Pacem, Domine

Hachenburg. Das Motto des Konzertes „Da Pacem, Domine“ orientiert sich an Martin Luther. Denn den Text dieser immer aktuell ...

Fahranfängerin unter Drogeneinfluss

Bad Marienberg. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurden bei der 18-jährigen Fahrerin eines Kleinwagens drogentypische Auffallerscheinungen ...

Diebesbande klaute Geld aus Kasse

Höhr-Grenzhausen. Am 1. September, gegen 12.30 Uhr, betraten zwei unbekannte männliche Personen die Verkaufsräume eines Autohauses ...

Werbung