Werbung

Nachricht vom 29.08.2017    

„Der süßeste Wahnsinn“ beginnt

Am 2. September findet die Premiere der diesjährigen Komödie des Petermännchen-Theaters im Kleinen Haus in Rothenbach statt Es wird geputzt, gebügelt, gewerkelt, gestrichen – alle Angestellten des luxuriösen Palm Beach Hotel sind Tag und Nacht emsig bemüht, den Aufenthalt der beiden Diven des Showgeschäfts, Leinwandstar Athena Sinclair und Stimmwunder Claudia McFadden, in ihrem Hause perfekt vorzubereiten.

Petermännchen-Ensemble. Foto: Veranstalter

Rothenbach. Soweit so gut: Dass Diven ein Hotel besuchen, dort vor Publikum auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung singen und natürlich bedient werden wollen und es sich des Nachts in einer Suite gemütlich machen, ist sicher nichts Ungewöhnliches. Dass aber zwei Diven gleichzeitig in diesem Hotel absteigen und dabei nicht aufeinandertreffen dürfen, das ist sicherlich etwas Besonderes. Die beiden Hollywoodgrößen sind Erzrivalinnen und können einander nicht ausstehen. Besonders schwierig wird es, weil beide Egomaninnen wie selbstverständlich die Präsidenten-Suite für sich beanspruchen. Also müssen sich der Hoteldirektor Dunlap und seine Mitarbeiter so einiges einfallen lassen, damit ein Aufeinandertreffen der beiden Damen vermieden wird.

Aber auch die fleißigen Hände des Bühnenbaus des Petermännchen-Theaters haben allerhand zu tun, damit die Präsidentensuite gerichtet ist. Ebenso müssen die Maskenbildnerinnen sich einen genauen Plan überlegen, damit sich die beiden Diven weder beim Schminken noch beim Frisör begegnen. Nicht auszudenken, wenn sie nebeneinander säßen… Auch alle anderen Mitglieder des Petermännchen-Ensembles machen in diesen Tagen so kurz vor der Premiere einiges durch, um alles für den entscheidenden Moment am 2. September um 20 Uhr vorzubereiten.

Alle Gäste der Aufführungen der Komödie „Der süßeste Wahnsinn“ brauchen sich jedoch keine Gedanken machen: Sie werden einen vergnüglichen Abend mit zwei unglaublichen Größen Hollywoods erleben, den keiner vor, auf und hinter der Bühne so schnell vergessen wird.

Diese Komödie wird nach der Premiere noch am 3. September, 9. und 10. September, 16. und 17. September, 23. und 24. September im Kleinen Haus in Rothenbach aufgeführt. Samstags beginnen die Aufführungen immer um 20 Uhr, sonntags bereits um 18 Uhr. Am 3. Oktober zeigen sich die Diven mit ihrem Gefolge in der Stadthalle in Westerburg. Diese Aufführung ist unsere Dernière und beginnt bereits um 17 Uhr.

Achtung: Ab sofort verkauft das Petermännchen-Theater seine Eintrittskarten über den Anbieter Ticket-Regional. Daran angeschlossen sind die nachfolgend aufgeführten Vorverkaufsstellen. Tickets können in Westerburg im Zigarrenhaus Wengenroth und in der Buchhandlung Logo, in Montabaur in der Buchhandlung Seite 2 von 2 Reuffel und in der Buchhandlung ErLesenes, in Rennerod im Antiquariat & Buchhandlung Lang, in Hachenburg in der Hähnelschen Buchhandlung, in Wirges in der Buchhandlung Mein Buchhaus oder in der Ticket-Zentrale in Limburg direkt erworben werden. Unter www.ticket-regional.de/ptw sind die Karten ebenfalls zu bekommen. Natürlich kann auch die Karten-Hotline unter 0651-9790777 genutzt werden.

Weitere Informationen sind auf der Homepage www.petermaennchen-theater.de, über die auch Gutscheine zu bekommen sind, oder auf unserer Facebookseite unter www.facebook.com/PetermaennchenTheater " zu finden. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Der süßeste Wahnsinn“ beginnt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Verkehrsunfall mit Schwerverletzten und Fahrer unter Drogen

Zwischen Nordhofen und Oberhaid kam es am Sonntag zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Mofa, das mit zwei Personen besetzt war. Diese erlitten schwere Verletzungen. In Rennerod wurde ein unter Drogeneinfluss fahrender PKW-Fahrer von der Polizei aus dem Verkehr gezogen.


Region, Artikel vom 12.07.2020

Verkehrsunfall zwischen PKW und Fahrrad

Verkehrsunfall zwischen PKW und Fahrrad

Am Donnerstag, den 9. Juli gegen 17:10 Uhr kam es im Kreuzungsbereich Neumarktstraße/An der Talbrücke in Westerburg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Fahrrad. Die Polizei in Westerburg bittet um Zeugenaussagen.


Motorradfahrer stürzt in Seck und verletzt sich schwer

Am Samstagabend kam ein Motorradfahrer aus der Verbandsgemeinde Rennerod in der Ortsdurchfahrt Seck zu Sturz. Er prallte gegen eine Gartenmauer und verletzte sich dabei schwer. Er wurde mit einem Rettungshelikopter in ein Krankenhaus geflogen.


Politik, Artikel vom 12.07.2020

Negativtrend Steingarten

Negativtrend Steingarten

Gepflegte Rasenflächen, bunt blühende Beete und hübsch in Form gestutzte Hecken sind in vielen Gärten immer seltener zu sehen. Denn statt auf Pflanzen setzen Hausbesitzer vermehrt auf Steine und Schotterbeete im Vorgarten oder Hinterhof. Verbandsgemeindeverwaltung informiert kritisch über die trendige Gartengestaltung mit Schotter.


Dorf plant besondere Veranstaltung: 1. Sessenhäuser Autokirmes

Das Jahr 2020 stellt alle vor neue Herausforderungen. Der Corona-Pandemie und dem daraus resultierenden Verbot für Großveranstaltungen bis mindestens zum 31. August, fällt auch die allseits beliebte Sessenhäuser Zeltkirmes am dritten Juli-Wochenende in ihrer gewohnten Form zum Opfer. Eine Veranstaltung, die alljährlich über 3.000 Gäste an vier Tagen empfängt, ist unter den gegebenen Umständen und Regelungen nicht durchführbar. Die Betroffenheit im Ort und über die Grenzen der Verbandsgemeinde hinaus war groß, als diese Nachricht bekanntgegeben wurde.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


2. Klappstuhl-Konzert am Wiesensee, mit „max is alright.“

Winnen. „Bei aller Freude und aller Euphorie, gilt es auch an diesem Abend sich an ein paar Regeln zu halten, dies hat aber ...

Viele Bäume zieren das Neuwieder Roentgen-Museum

Neuwied. Corona-bedingt entfiel eine offizielle Eröffnung mit vielen Menschen, doch die interessierten Besucher freuen sich ...

Fördermittel erlauben technische Aufrüstung im Stöffel-Park

Enspel. Gleich zwei besondere Projekte können hier durch den Geldsegen finanziert werden – die technische Modernisierung ...

Im „Kulturtreff“ nach Wegen aus der Krise suchen

Montabaur. Willkommen dazu sind alle, die in den verschiedenen Bereichen des regionalen Kulturangebotes aktiv oder als „Konsumenten“ ...

Klara trotzt Corona, XXXVI. Folge

Kölbingen. 36. Folge
„Klara, Sie machen mich ja ganz verrückt!“ Van Kerkhof sah von der Zeitung auf und blickte kopfschüttelnd ...

Cormes statt Kirmes 2020 - Not macht erfinderisch

Montabaur. Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland freut sich, dass vom 31. Juli bis 3. August trotz Pandemie ein attraktives Programm ...

Weitere Artikel


Westerwaldverein Bad Marienberg auf der Mosel unterwegs

Bad Marienberg. Die nächste Station war Cochem. Hier war nicht nur Zeit für einen Stadtbummel, sondern auch zum Mittagessen.

Dann ...

Manuela Simon als „Bürger des Jahres“ geehrt

Hachenburg. Welchen besonderen Platz die Kirmes bei den Vertretern der Stadt und der Bürgerschaft genießt, zeigt sich auch ...

Endspurt am Wohnbaugebiet Rothenberg II

Hachenburg. Auch die Rahmenbedingungen wurden durch den Stadtrat für interessierte Käufer geschaffen:
- Erwerb von der Stadt ...

Literatur-Welten stellen Joseph von Eichendorff vor

Montabaur. Generationen von Schülern lernten Eichendorffs Gedichte auswendig, über 500 Mal wurden sie vertont. In Lyrik und ...

Faszinierende Farb-und Lichtwelten bei „Hachenburg Lichterloh“

Hachenburg. Tausende Besucher aus nah und fern hätten schon 2011 die lichterlohen Überraschungen erkundet. Am Freitag, den ...

Azubis der VG-Verwaltung Hachenburg gestalteten BIB aktiv mit

Hachenburg. Es hat den Azubis sehr viel Spaß gemacht, dass sie daran teilnehmen durften und den jüngeren Interessenten das ...

Werbung