Werbung

Nachricht vom 22.08.2017    

Kirmesjugend Atzelgift überreichte 4000 Euro an FLY & HELP

Noch bevor die Überlegungen zu den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Vereinsbestehen richtig begonnen hatten, war die Kirmesjugend Atzelgift fest entschlossen, Spenden für einen guten Zweck zu sammeln. Sie entschied sich dabei für die Stiftung „FLY & HELP“ des bekannten Westerwälder Moderators Reiner Meutsch.

Spendenübergabe der Kirmesjugend Atzelgift an Reiner Meutsch. Foto: privat

Atzelgift. Mit vielen Aktionen, wie zum Beispiel einem großen Benefiz-Lebendkickerturnier oder der Beteiligung am Atzelgifter Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr wollte sie den Aufbau von Schulen in Entwicklungsländern unterstützen. Dabei konnte die Kirmesjugend stets auf zahlreiche Unterstützer bauen: Den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Atzelgift/Streithausen beispielsweise gelang es durch das Vorlesen von selbst gewählten Texten in dem von der Kirmesjugend initiierten Projekt „Kinder lesen für Kinder“ einen hohen dreistelligen Betrag für Gleichaltrige, denen es bedeutend schlechter geht als ihnen, zu erlesen.

Weitere Spendengelder kamen am Kirmessonntag durch die von FLY & HELP durchgeführten Hubschrauberrundflüge hinzu. Auch das Team des Atzelgifter Dorfcafés trug durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen an den Kirmestagen im Juni und darüber hinaus maßgeblich dazu bei, dass die Kirmesjugend Atzelgift Reiner Meutsch nun 4000 Euro übergeben konnte. Reiner Meutsch zeigte sich begeistert von dem hohen Betrag sowie dem Einsatz der Kirmesjugend, der Schülerinnen und Schüler der Grundschule, der Frauen des Dorfcafés und aller, die sich in Atzelgift und darüber hinaus für FLY & HELP engagiert haben, und dankte ihnen herzlich. Er versicherte, dass der gesamte Betrag zu 100 Prozent in den Bau einer weiteren Schule im Norden Ruandas für etwa 400 Schülerinnen und Schülern fließen werde, mit dem im neuen Jahr begonnen werde. (PM Matthias Schneider)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kirmesjugend Atzelgift überreichte 4000 Euro an FLY & HELP

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona schwappt über Westerwaldkreis – 19 neue Fälle

Am 4. August gibt es 423 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 366 wieder genesen. 122 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gab es seit Dienstag 19 neue Fälle. Erfreuliche Nachrichten aus dem Unternehmen aus der VG Montabaur.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Eines der zahlreichen Brückenbauwerke der Deutschen Bundesbahn im Bereich der Gemeinde Nistertal wird derzeit instandgesetzt. Dagegen wird die „Erbacher Brücke“ dem Verfall preisgegeben.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Zurzeit lassen sich öfter Schlangen im heimischen Garten beobachten. Das ist kein Grund zur Panik sondern zur Freude, denn Schlangen sind ganz besonders scheu. Sie brauchen naturnahe Gärten mit ruhigen Versteckmöglichkeiten und Wasser. Fast immer ist es die ungiftige Ringelnatter, die einem begegnet.


Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling im Westerwald

Nach dem Dunklen Wiesenknopf Ameisenbläuling (Maculinea nausithous) weist die Naturschutz-Initiative (NI) auf die Gefährdung des verwandten Hellen Wiesenknopf-Ameisenbläulings hin. Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea teleius) ist eine Art der FFH-Richtlinie (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) und ist auch unter dem Namen Großer Moorbläuling bekannt. Laut der Roten Liste Deutschland und Rheinland-Pfalz fällt er unter die Gefährdungsstufe 2 (stark gefährdet).


Region, Artikel vom 08.08.2020

Geschnitzte Weinfässer von bleibendem Wert

Geschnitzte Weinfässer von bleibendem Wert

Direkt an der Hauptstraße, gegenüber der Dorfschule in Hattert, war die Wirkungsstätte von Otto Weyer, der in seiner Schreinerei die Liebe zum Werkstoff Holz entdeckte. Dort stand auch das erste Weinfass, das er kunstvoll mit Schnitzerei verzierte und später mitnahm an seine neue Wirkungsstätte an die Berufsbildende Schule in Ingelheim. Als Lehrer der Fachpraxis Holztechnik bildete er Generationen von Schülern aus und weckte in ihnen die Liebe zum Werkstoff Holz.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling im Westerwald

Quirnbach. Einen wesentlichen Anteil der europäischen Population gibt es in Rheinland-Pfalz. Dort ist er vor allem im Westerwald ...

Haus ohne Keller?

Montabaur. Vor der Entscheidung für einen Keller ist es besonders wichtig, ein Bodengutachten einzuholen. Und vor der Entscheidung ...

Hausaufgabenhilfe des Kinderschutzbundes startet

Höhr-Grenzhausen. Seit über 30 Jahren organisiert der Orts- und Kreisverband für Kinder und Jugendliche (in der Regel bis ...

Videosprechstunde bei donum vitae wird gut angenommen

Montabaur. In der von der Vorsitzenden Lilo Kohl geleiteten Sitzung berichteten die Beraterinnen, dass die offenbar geringere ...

Pink Ribbon Damentag in Dreifelden

Dreifelden. Die gemeinnützige Kampagne Pink Ribbon Deutschland und die Damen des Golf-Club Westerwald e. V. freuen sich, ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte um den Schorrberg

Bad Marienberg. „Durch schattigen Laubwald folgten wir dem Weg und an der ersten Abzweigung ging es dann erst einmal bergauf. ...

Weitere Artikel


Farmers wollen die perfekte Saison

Montabaur. Neun Siege sind schon auf dem Konto. Für die „Perfect Ten" fehlt noch ein Sieg, doch den zu holen wird eine schwere ...

Nostalgia: Antonio Siena & Heiko Duffner

Höhr-Grenzhausen. Seine musikalischen Wurzeln sieht Antonio Siena in der Volksmusik und den unsterblichen Songs der Cantautori ...

Drei Einbrüche in einer Nacht

Kroppach und Kirburg. In der Nacht von Dienstag, 22. August, 16 Uhr, auf Mittwoch, 23. August, 7.45 Uhr, wurde in Kroppach ...

Tagesklinik im Herz-Jesu-Krankenhaus erneut vergrößert

Dernbach. Die 2002 gegründete Einrichtung für die Erwachsenenpsychiatrie hat im Verlauf beständigen Zuwachs erfahren. Aufgrund ...

Alrun Uebing ist Vierte bei Deutscher Meisterschaft der Frauen

Moschheim. Bei der Deutschen Meisterschaft der Sportholzfällerinnen hat Alrun Uebing den vierten Platz belegt. Nachdem sie ...

Stipendium der Westerwald Bank an der ADG Business School

Montabaur. Denn nur mit kompetenten Mitarbeitern, die die aktuellen Herausforderungen annehmen, Lösungen entwickeln und diese ...

Werbung