Werbung

Nachricht vom 21.08.2017    

Westerwald Bank ehrt und verabschiedet langjährige Mitarbeiter

Die Westerwald Bank ehrte in einer Feierstunde 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit, zeichnete zwei weitere für deren erfolgreiche Weiterbildung aus und verabschiedete eine Mitarbeiterin und einen Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand.

Foto: Westerwald Bank

Hachenburg. Die Laudatoren, Vorstandssprecher Wilhelm Höser mit seinen Vorstandskollegen Markus Kurtseifer und Dr. Ralf Kölbach, dankten den Jubilaren für die gute Zusammenarbeit sowie für ihre Tatkraft im immer anspruchsvoller werdenden Berufsalltag. „Nachhaltigkeit, Verantwortlichkeit, Beteiligung und Selbstständigkeit – diese genossenschaftlichen Werte sind für uns auch als Arbeitgeber maßgeblich. Sie prägen das Verhältnis zu unseren Mitarbeitern und das der Mitarbeiter untereinander. Kollegiale Nähe und Verbundenheit, Professionalität in einer positiven Atmosphäre, Rückhalt im Team und interessante Entwicklungsmöglichkeiten – all das ist bei uns gelebte Kultur.“

Der Vorstand hob besonders das Engagement jedes einzelnen hervor sowie all die Ideen und engagierte Mitarbeit. Denn nur gemeinsam kann eine Bank erfolgreich sein und ihre Ziele erreichen. Ganz nach dem Motto: Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele.
Die Jubilare sind somit auch ein Vorbild für die vielen jungen Kolleginnen und Kollegen.

Nicht nur Ehrungen hatte der Vorstand vorzunehmen. Zwei langjährige Kolleginnen/Kollegen wurden in den Ruhestand verabschiedet: Hannelore Schwettmann aus Flammersfeld nach über 35 Jahren Betriebszugehörigkeit und auch Reinhard Grassmann aus der Filiale Dierdorf nach 47-jährigem Jubiläum.

Als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet konnte die Westerwald Bank auch Ehrungen für erfolgreiche Abschlüsse bei Weiterbildungen vergeben. Diese erhielten Sebastian Heidrich (GenoPE „Bankbetriebswirt Management“) sowie Markus Hoss (TOP – Trainingsprogramm Oberste Personalebene Certified Manager of Bank“) für ihre jeweilige Fortbildung.

Die Ehrungen im Einzelnen:
10-jähriges Dienstjubiläum: Miriam Mai, Sandra Marzullo, Angela Maßfeller, Dirk Merten, Sabine Schardt, Christoph Strickhausen und Melanie Tornow.
25-jähriges Dienstjubiläum: Margit Beul, Wilbert Ditscheid, Günter Heuser, Margit Kexel, Ralph Krah, Angela Lindner, Christoph Mauer, Gesine Ochsenbrücher, Inge Stopperich und Karola Weber.
30-jähriges Dienstjubiläum: Ulrich Becker und Claudia Kreckel.
40-jähriges Dienstjubiläum: Wolfgang Dommermuth, Ulrike Hohaus und Ingeborg Simon.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Westerwald Bank ehrt und verabschiedet langjährige Mitarbeiter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 03.03.2021

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert stabil

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 3. März insgesamt 4.549 (+24) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 181 aktiv Infizierte.


Wirtschaft, Artikel vom 03.03.2021

Frische Brötchen gibt’s weiterhin im Zentrum

Frische Brötchen gibt’s weiterhin im Zentrum

Das Geschäftszentrum der Einkaufsstadt Hachenburg hat sich in die Saynstraße verlagert. Trotzdem hält sich die Traditionsbäckerei Latsch in der schönen Innenstadt.


Rossmann-Filiale in Hachenburg brennt - Feuer unter Kontrolle

VIDEO | AKTUALISIERT Für die Feuerwehren der VG Hachenburg gab es am heutigen Dienstagabend (2. März 2021) gegen 20.25 Uhr Alarm. Gemeldet war ein Brand in der Drogerie Rossmann in der Saynstraße.


Region, Artikel vom 04.03.2021

Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


Region, Artikel vom 04.03.2021

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

Kaum eine andere zum Kauf angebotene Immobilie in Hachenburg hat in den vergangenen Monaten die Gemüter so erhitzt, wie das zentral gelegene Gasthaus "Deutsches Haus", das als D-Haus über die Grenzen Hachenburgs hinaus bekannt war.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


EVM stellt an Tankstellen auf Biogas um

Koblenz. Tanken Fahrer an den Erdgastankstellen der Energieversorgung Mittelrhein (evm), fahren sie sogar nahezu klimaneutral. ...

Sonne beschert ein gutes Energiejahr

Koblenz. Das vergangene Jahr war außergewöhnlich sonnenreich. Das macht sich auch beim Ertrag der Solarparks bemerkbar. Die ...

Frische Brötchen gibt’s weiterhin im Zentrum

Hachenburg. Das Warenangebot der Einkaufsstadt Hachenburg hat sich schwerpunktmäßig - wie in vergleichbaren Nachbarstädten ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Beispielsweise sollte ein Gründer wissen, welche Steuern wann gezahlt werden müssen und wie die Zusammenarbeit ...

Positive Ausbildungsbilanz 2020 trotz Corona-Krise

Koblenz. „Dank der gemeinsamen Anstrengungen von Betrieben, Innungen, der Handwerkskammer Koblenz in Zusammenarbeit mit der ...

Personalentwicklung und Rohstoff sind Herausforderungen der Zukunft

Montabaur. Eines dieser Unternehmen ist die hapack Verpackungsmittel GmbH & Co KG - Entwicklung und Produktion von Holzpackmitteln ...

Weitere Artikel


Vereinsinternes Derby bei der SG Grenzbachtal

Roßbach. Nach dem 7:1 Auftaktsieg gegen Ataspor Unkel steht die zweite Mannschaft damit auf Tabellenplatz 1. Die dritte Garnitur ...

Bäcker-Innung spendet für Hachenburgs Nachwuchs

Hachenburg. Mit dem Geld soll ein Dart-Automat für den Hachenburger Jugendraum angeschafft werden. Dessen Leiter, Thomas ...

Schnelles Internet in der Stadt Hachenburg überall verfügbar

Hachenburg. Im Netz der Deutschen Telekom sind bis zu 100 Mbit/s im Download möglich, bei Vodafone, ehemals Kabel Deutschland, ...

SG Grenzbachtal holt im ersten Heimspiel nur einen Punkt

Rossbach. Nach der Pause bemühte man sich weiter und spielte überwiegend auf das Tor der Elberter. In der 70 Minute kam der ...

Handwerkermarkt in Grenzau mit besonderem Flair

Höhr-Grenzhausen. Wie immer pendelte zwischen Höhr-Grenzhausen und dem Ortsteil Grenzau im Tal ein Shuttle-Bus, die Johanniter ...

Landschaftsmuseum in Hachenburg hat guten Zuspruch

Hachenburg. In einem ersten Bauabschnitt, so Helga Gerhardus, wird am Hofgartenhaus ein Anbau für die Museumspädagogik inklusive ...

Werbung