Werbung

Nachricht vom 18.08.2017    

C-Junioren Blitzturnier mit polnischen Gästen in Emmerichenhain

Sportfreunde Eisbachtal gewinnen den erstmals ausgetragenen „Adlerland Super Cup“. Ausrichter war der JFV Oberwesterwald. Auf den ersten Blick hört es sich vielleicht etwas hochtrabend an. Aber der Auftakt war schon einmal verheißungsvoll und könnte sich weiterentwickeln. Zu diesem U15-„Blitzturnier eingeladen hatte der JFV Oberwesterwald Rotenhain, der offenbar neue Wege in Sachen Jugendfußball und -förderung gehen will.

Fotos: Willi Simon

Rotenhain. Zu Saisonbeginn hat der quirlige Vorstand mit Eddy Theis einen Hochkaräter in Sachen Jugendfußball als Trainer verpflichtet. Ihm assistieren als Co-Trainer Lars Heinz, André Sarholz, Marcell Wisser sowie als Torwarttrainer Christoph Ober. Ein Trainerstab, der sich sehen lassen kann. Aufbauarbeit ist zunächst angesagt. Sie soll später Früchte tragen. So die Philosophie des JFV Oberwesterwald.

Mit seinem Sponsor Markus Ries aus Rotenhain wurde nun der „Adlerland Super Cup“ ins Leben gerufen. Zu diesem Turnier wurde zunächst einmal der U15-Regionalligavertreter Sportfreunde Eisbachtal eingeladen. Das zweite Team kam aus dem Landkreis Krapkowice, in der Nähe von Oppeln. Der polnische Landkreis unterhält seit 2002 eine Partnerschaft mit dem Landkreis Altenkirchen.

Alljährlich findet ein Austausch zwischen jugendlichen Fußballern des Landkreises Altenkirchen und dem Partnerlandkreis Krapkowice in der Woiwodschaft Oppeln in Polen statt. Der Begegnungsort wechselt dabei jährlich zwischen Krapkowice und Altenkirchen. Im Mittelpunkt dieser Maßnahme steht die Begegnung mit den Menschen und der Kultur unseres Nachbarlandes Polen. Um diese Begegnungen auch im sportlichen Bereich mit Leben zu erfüllen, trat damals Landrat Michael Lieber an den Fußballkreises Westerwald/Sieg zwecks Programmgestaltung für die zumeist Fußballer der Delegation. Friedel Hees hatte sofort die Initiative ergriff und sich mit Alfons Brendebach einen engagierten Mitstreiter „ins Boot geholt“. Seit Anfang begleitet Brendebach beide Delegationen sowie in Deutschland als auch in Polen. Als drittes Team wirkte der Gastgeber JFV Oberwesterwald mit.

Rund 150 interessierte Besucher hatten sich im „Sportpark an der Siegener Straße“ in Emmerichenhain eingefunden. Der Fußballkreis Westerwald/Sieg war mit seinem Vorsitzenden Friedel Hees, Jugendleiter Heinz Salzer, Koordinator Alfons Brendebach, mehreren Kreistrainern sowie Pressewart Willi Simon vertreten.

Es entwickelten sich interessante Spiele, in denen Taktik, Technik, Spritzigkeit und Spielwitz gezeigt wurden. Das erste Spiel entschieden die polnischen Gäste mit einem 3:0 gegen den JFV Oberwesterwald für sich, wobei die Eddy-Theis-Auswahl auch auf einen deutlich robusteren Gegner traf. Gegen die Sportfreunde Eisbachtal kam der JFV schon besser ins Spiel und unterlag nur knapp mit 0:1. Das dritte Spiel musste also entscheiden. In einer durchweg ausgeglichenen Begegnung profierte die Dielmann-Elf beim 2:1 Sieg auch von zwei Torwartfehlern des Krapkowice-Teams. Für den regelkonformen Ablauf der Spiele sorgte SR Latif Rexhaj (Bad Marienberg).

Trainerstimmen nach dem Turnier. Christof Dielmann, Spfr Eisbachtal: „Es war für uns eine gute Vorbereitung, insbesondre auch deswegen, weil wir auf einem Rasenplatz spielen konnten“. Thomas Szczepanek, Betreuer Auswahl Krapkowice: „Das Turnier hat uns gefallen und wir haben spannende Spiele gesehen. Uns hat etwas das Glück gefehlt“ Eddy Theis, JVF Oww: „Wir sind noch am Lernen und werden kontinuierlich aufbauen, zumal wir heute nur drei Spieler vom ältesten Jahrgang dabei hatten“.

Sponsor Markus Ries nahm die Siegerehrung vor. An Geldprämien gab es 120 Euro, 50 Euro und 30 Euro für die Jugendkasse der Teams. Auch einen „Spieler des Tages“ hatte man nach Bundesligavorbild gekürt. Die Wahl fiel auf Gabriel Zulauf von den Eisbachtaler Sportfreunden. Ihm überreichte Markus Ries eine ansprechende Trophäe. Ries stellte dabei Fairness und Charakter heraus. Als Dreingabe erhielten alle Teams vom Sponsor noch einen Karton mit jeweils 150 Schokoriegeln. Ein Lob ging an den Ausrichter. Ries schloss mit dem Hinweis auf die herausragende Besetzung des Turnieres und guten Wünschen für alle Teams in der kommenden Saison.

Lars Heinz, gleichzeitig 2.Vorsitzender des JFV dankte wiederum dem Sponsor und hoffte, dass der „Adlerland-Cup“ in Serie geht. Die Delegation aus Krapkowice wurde begleitet von Anna Beck, Kreisverwaltung Altenkirchen. Willi Simon


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: C-Junioren Blitzturnier mit polnischen Gästen in Emmerichenhain

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 21.09.2020

Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs

Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs

Am vergangenen Sonntagabend wurde im Rahmen einer Schwerverkehrskontrolle der Verkehrsdirektion Koblenz auf dem Rastplatz Montabaur eine slowenische Sattelzugmaschine (solo) kontrolliert. Bei der aktuellen Kontrolle war dort, wo eigentlich das Kennzeichen anzubringen ist, ein Kennzeichen angebracht, welches einem slowenischen Kennzeichen zum Verwechseln ähnlich war.


Kultur, Artikel vom 21.09.2020

Offene Open-Air-Bühne steht im Stöffel-Park

Offene Open-Air-Bühne steht im Stöffel-Park

Die durch die Corona-Pandemie stark gebeutelte Kulturszene steht nun vor der nächsten Herausforderung, dem Beginn der Indoor-Veranstaltungen: Viele Besucher sind nach wie vor sehr zögerlich und besorgt über Kulturveranstaltungen in geschlossenen Räumen. Mit einer neuen Idee geht das Kulturbüro der Verbandsgemeinde Westerburg einen Weg, der nun helfen kann: Eine Open-Air-Bühne, die für Künstler und Vereine nutzbar ist!


Region, Artikel vom 21.09.2020

"Seid Ihr noch ganz sauber?"

"Seid Ihr noch ganz sauber?"

Unter diesem Motto starteten am Samstag, den 19. September 2020, rund 100 Wirgeser Bürgerinnen und Bürger die diesjährige Müllsammelaktion. Corona-bedingt konnte die alljährliche Aktion "Saubere Landschaft" im April dieses Jahres nicht stattfinden. Daher hat der Ausschuss für Umwelt und Nachhaltigkeit der Stadt Wirges am 19. September 2020 eine Ersatz-Aktion im September beschlossen.


Region, Artikel vom 21.09.2020

Mit abgebrochenen Schraubenziehern fing alles an

Mit abgebrochenen Schraubenziehern fing alles an

Zu einem besonderen Dienstjubiläum konnte Thomas Weidenfeller, Ortsbürgermeister von Nentershausen, jüngst Christoph Stradl gratulieren: Der 53-Jährige kann im September 2020 auf ein Vierteljahrhundert als festangestellter Gemeindearbeiter in Nentershausen zurückblicken.


NI fordert: Kein neues Industriegebiet in Selters (Grießing)

Im Rahmen der Zukunftswerkstatt der Stadt Selters können sich nach dem Willen des Stadtrates die Bürger mit ihren Ideen einbringen und sich aktiv an der Stadtplanung beteiligen. Der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) begrüßt es, wenn Bürger in die zukünftigen Planungen einbezogen werden. Die Teilnehmer suchten Orte auf, bei denen Verbesserungsbedarf gesehen wurde.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Deichstadtvolleys fiebern den Heimspielen am Wochenende entgegen

Neuwied. Die Wochen und Monate der Vorbereitung sind abgeschlossen. Die Deichstadtvolleys sind in die neue Spielzeit 2020/2021 ...

Bogensportgemeinschaft Hachenburg erfolgreich bei Deutscher Meisterschaft

Hachenburg. Rainer Falkenherr erreichte den 6. Platz in der Klasse Traditioneller Recurve. Ulrich Hinz gewann in der Klasse ...

Wie Sie mit Sport Ihr Immunsystem stärken

Horhausen. Muss der Körper diese Prozesse regelmäßig wiederholen, lernt er dadurch, sie immer effizienter auszuführen. Das ...

Kreisliga B1 WW/Sieg: SG Wolfstein heißt jetzt SG Basalt

Fehl-Ritzhausen. Der geänderte Name SG Basalt ist eine gemeinschaftliche Entscheidung aller Mitgliedsvereine der jungen Spielgemeinschaft. ...

Bundesliga-Luft im Schulstadion von Westerburg

Westerburg. Anstoß ist um 14 Uhr. Die Stadiontore öffnen bereits um 12.30 Uhr. Die Veranstalter von der SG Westerburg/Gemünden/Willmenrod ...

Gerrit Oettgen ist Jahressieger im FV Rheinland bei DFB-Aktion „Fair ist mehr“

Alpenrod. Bei einem Meisterschaftsspiel seines damaligen Vereins SSV Hattert gegen die SG Westernohe gab beim Stand von 1:2 ...

Weitere Artikel


LKW und PKW stoßen im Begegnungsverkehr zusammen

Selters. Am Freitagmittag stießen auf der Umgehungsstraße Selters ein PKW und ein LKW im Begegnungsverkehr zusammen. „Ersten ...

Die Jäger der Nacht erleben

Hundsangen. Am Samstag, den 26. August, von 19 bis 22 Uhr können Interessierte die nächtlichen Jäger im Rahmen der 21. Europäischen ...

Spielleut Ranunculus entführen Gäste in Luthers Zeit

Höhr-Grenzhausen. Dieser besondere Abend beginnt um 18 Uhr, der Eintritt ist frei und jeder ist herzlich willkommen – auch ...

Kandidaten für die Wahl des/r Hachenburger Stadtbürgermeister/in

Hachenburg. 1. Kennwort: Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Familienname, Vorname: Nink, Annerose
Geburtstag: 15. ...

Selbstgestricktes Programm sorgt für Unterhaltung

Astert. Überall in den Gemeinden treffen sich Oldtimer-Liebhaber und pflegen ihre Schätzchen und haben Spaß am Treffen und ...

Berufsinformationsbörse der Verbandsgemeinde Hachenburg

Hachenburg. Eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern, Freunden, Lehrern und alle an der Berufsausbildung ...

Werbung