Werbung

Nachricht vom 02.08.2017    

„Hachenburger Frischlinge“ starten erneut für guten Zweck

Das Westerwälder Rallyeteam „Hachenburger Frischlinge“ geht nach der erfolgreichen Allgäu-Orient-Rallye 2014 noch einmal an den Start: Im März 2018 startet die Hachenburg-Dakar-Banjul-Challenge. Dies bedeutet neun Länder – 8.000 Kilometer – sechs Fahrer – drei Autos.

v.l.: Bernd Hilz, Markus Windhagen, Markus Grodtmann, Bruno Meder, Stefan Andres und Lars Hümmeler. Foto: pr

Hachenburg. Mit ihren frischlingsgrünen Rallyefahrzeugen „Hui“, „Wäller“ und „Allemol“ werden die sechs Westerwälder zu der langen Abenteuerreise in die gambische Hauptstadt Banjul aufbrechen. Insgesamt sind für die Fahrtstrecke 19 Tage vorgesehen. Dabei gelten für die Frischlinge besondere Regeln: Kein Fahrzeug darf mehr als 1.111 Euro kosten. Es dürfen keine Autobahnen außerhalb Deutschlands benutzt und keine Navigationssysteme eingesetzt werden.

Bereits seit einigen Monaten steckt das Team intensiv in der Vorbereitungsphase. Über 18 Fahrzeuge in der Region zwischen Münster und Bad Tölz hat sich der KFZ-Meister im Team angeschaut, bevor er drei geeignete Kandidaten ausgewählt hat. Die Fahrzeuge werden derzeit technisch aufbereitet, damit sie die anspruchsvolle Strecke nach Gambia problemlos meistern können. Neben der technischen und optischen Überholung werden auch besondere Auf- und Einbauten für die Versorgung an den Fahrzeugen vorgenommen. Allein für die mehrtägige Saharaquerung müssen pro Fahrzeug 60 Liter Treibstoff und 120 Liter Trinkwasser transportiert werden. Auch die persönliche Vorbereitung der Rallyefahrer, wie zum Beispiel die notwendige medizinische Vorsorge und Sicherstellung der körperlichen Fitness, um die Strapazen der weiten Fahrt und die klimatischen Herausforderungen gut zu meistern, läuft auf Hochtouren.

Jedoch verfolgt das Team mit der Rallye weniger den sportlichen Wettkampf, sondern vielmehr einen wohltätigen Zweck. „Wir möchten mit der Hilfe unserer Spender ein komplettes Schulgebäude für acht weiterführende Klassen nebst Inneneinrichtung und Schulmaterial in Gambia finanzieren.“ Der Schulbau wird von der DBO Gambia durchgeführt, die seit elf Jahren mit deutschem Management vor Ort aktiv ist und bereits Grundschulen, Lehrwerkstätten und diverse medizinische Hilfsstellen im Land aufgebaut hat und seit vielen Jahren sehr erfolgreich betreibt. Auch der Erlös aus der Versteigerung der drei Rallye-Fahrzeuge am Zielort kommt der DBO Gambia zu Gute. Bereits bei der Rallye 2014 wurden die Frischlinge und ihre Unterstützer zum Spender des Monats Mai 2014 bei den SOS Kinderdörfern weltweit gekürt.



Derzeit sind die Frischlinge auf verschiedenen Märkten im Westerwald, bei Firmen- und Vereinsevents sowie anderen Veranstaltungen unterwegs, um fleißig Spenden zu sammeln. Die Uhr bis zum Start am 3. März 2018 läuft, und es werden noch viele Unterstützer benötigt, um das Spendenziel zu erreichen – jeder Euro zählt.

Der Verein „Hachenburger Frischlinge“ ist als gemeinnützig durch das Finanzamt anerkannt und darf Spendenquittungen ausstellen. Jeder gespendete Cent wird an die Hilfsprojekte für Kinder weitergegeben. Die Kosten für Fahrzeuge und Verpflegung tragen die Frischlinge selbst. Wer die Hilfsprojekte der Frischlinge unterstützen möchte, kann folgendes Spendenkonto nutzen:
Hachenburger Frischlinge
IBAN: DE57 5735 1030 0180 3313 65
BIC: MALADE51AKI - Sparkasse Westerwald-Sieg

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.hachenburger-frischlinge.de oder auf Facebook unter HachenburgerFrischlinge.Team84.


Video der Frischlinge





Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Hachenburger Frischlinge“ starten erneut für guten Zweck

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: 61 Neuinfektionen über das Wochenende

Montabaur. Die meisten aktiven Fälle verzeichnet unverändert die Verbandsgemeinde Bad Marienberg mit 57 aktiven Fälle, gefolgt ...

Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräber e. V.

Westerwaldkreis. Seit inzwischen über 50 Jahren werden in Gemeinden und Städten des Landes Haus- und Straßensammlungen für ...

Steinebach an der Wied hat den digitalisiertesten Friseursalon des Westerwalds

Steinebach an der Wied. In einer Zeit, in der die Digitalisierung sich durch alle Lebensbereiche zieht, wächst die Bedeutung ...

Filmreif Kino: Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Der Film erzählt mit großer Sorgfalt für seine Figuren die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau – zwischen ...

Nicole nörgelt... über den Preisschlager an der Zapfsäule

Die 3,10 Mark haben wir umgerechnet längst hinter uns gelassen – und das einzige, was geht, bin bald wohl ich, weil ich mir ...

Zeugen gesucht: Sachbeschädigung an Garagentor in Hachenburg

Hachenburg. Am 23. Oktober zwischen 20 Uhr und 23.30 Uhr hat sich in der Koblenzer Straße in Hachenburg eine Sachbeschädigung ...

Weitere Artikel


Wärmebrücken erhöhen die Energieverluste

Region. Ebenfalls problematisch sind Decken, die aus konstruktiven Gründen, zum Beispiel bei Balkonen die Außenwand durchstoßen. ...

Geldbörse im Einkaufsmarkt geklaut

Hachenburg. Kurz darauf war die Börse plötzlich verschwunden. Ein vager Tatverdacht richtet sich gegen ein deutsches Paar, ...

Syrer mit Holzknüppel zusammengeschlagen

Westerburg. Der schlecht deutsch sprechende 26-jährige Syrer gab noch an, dass zwei andere Syrer ihn mit Holzknüppeln zusammengeschlagen ...

Syrischer Praktikant beim Westerwald Touristik-Service

Montabaur. Der Bürgerkrieg in Syrien machte Abdulrahmans Studienplänen einen Strich durch die Rechnung – vor einem Jahr und ...

SGDN überprüft Arbeitsbedingungen von werdenden Müttern

Region. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord leistet einen wichtigen Beitrag, um werdende Mütter und ihre ungeborenen ...

„Der Vagabund“ in Montabaur

Montabaur. Vor fast 50 Jahren gründete Rainer Mies aus Montabaur mit drei weiteren jungen Musikern die „Vagabunden“, die ...

Werbung