Werbung

Nachricht vom 31.07.2017    

Campingseelsorge in Rehe wieder Besuchermagnet

Ein Fröschlein als Blumenstecker steht in der Bastelstunde der Campingseelsorge auf dem Campingplatz an der Krombachtalsperre in Rehe auf dem Programm. Über zwanzig Kinder zwischen drei und 15 Jahren haben sich an diesem Vormittag die Produktion eines rot oder blau behosten Sprungfrosches aus Moosgummi vorgenommen.

Martina Stroh (zweite von rechts) gibt Hilfestellung beim Basteln. Fotos: Sabine Hammann-Gonschorek

Rehe. Zuvor singen die Wochenleiterinnen Barbara Otto und Martina Stroh einige christliche Kinderlieder mit den jungen Bastlern. Dann wird ausgeschnitten, geklebt und gestaltet. Seit 30 Jahren bietet das Team der Campingseelsorge des Evangelischen Dekanats Bad Marienberg in den Sommerferien ein Programm für Jung und Alt auf dem Reher Campingplatz. Immer ist der Zuspruch riesengroß.

Viele Dauercamper erwarten das Team um Leiterin Ingrid Schäfer jedes Jahr mit Ungeduld, doch auch Neuankömmlinge lassen sich von dem attraktiven Angebot leicht einladen. Die Mitarbeiter bieten immer einen ähnlichen Ablauf. Um 11 Uhr wird gebastelt, um 15 Uhr stehen an einigen Nachmittagen Spiele oder ein erneutes Kreativangebot auf dem Programm (an diesem Nachmittag werden Jutetaschen individuell bedruckt) und um 19 Uhr gibt es das „Betthupferl“. Dabei handelt es sich um eine Geschichte, ein Abendgebet und ein Lied und für jedes Kind eine kleine Süßigkeit aus der „Schatzkiste“. „Das ist das Highlight des Tages“, berichtet Barbara Otto lachend, „die Kinder freuen sich immer riesig über das kleine Bonbon oder Gummibärtütchen und bewachen die „Schatzkiste“ während des kleinen abendlichen Programms mit Argusaugen.“



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

An diesem Abend wird sie zusammen mit Martina Stroh auch ein meditatives und kreatives Angebot für Jugendliche und Erwachsene anbieten: Das Bemalen von Stein-Mandalas. Auch Andachten und Gottesdienste sowie das eine oder andere Fest mit Lagerfeuer und Stockbrot stehen immer mal wieder auf dem Programm der Campingseelsorger. Zusätzlich haben die Mitarbeiter immer ein offenes Ohr für die Sorgen der Camper. Dann sind auch intensive Gespräche mit den Campingurlaubern in Rehe möglich.

Die Campingplatzseelsorge an der Krombachtalsperre ist eine der wenigen Seelsorgestellen direkt auf dem Campingplatz, die es im Bereich der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) gibt. Bundesweit sind auf knapp 100 Campingplätzen Seelsorger für Menschen da. Das diesjährige Programm in Rehe läuft noch bis zum 5. August. (shg)


Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Campingseelsorge in Rehe wieder Besuchermagnet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Trockengelegt: Dem Wiesensee ging beim Abfischen das Wasser aus

Stahlhofen. Das Ablassen des Wassers aus dem Wiesensee wurde seitens der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord angeordnet, ...

Kostümspaß zu Karneval - aber sicher? Kein Problem mit diesen Tipps!

Region. Grundsätzlich sollte man bei allen Karnevalsartikeln die Warnhinweise ernst nehmen. Kostüme und Accessoires sollten ...

Hachenburg: Mit 1,85 Promille etwas "unorthodox" gefahren

Hachenbrug. Es war 2.10 Uhr in der Nacht, als Beamte der Polizeiinspektion Hachenburg in der Saynstraße der Stadt einen Fahrzeugführer ...

Austausch über Situation im ärztlichen Bereitschaftsdienst - was muss passieren?

Region. Die Zuständigkeit hierzu obliege der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) im Rahmen ihrer Selbstverwaltung. Die Situation ...

Caritas unterstützt Menschen in der Energiekrise

Westerwaldkreis. Die Vergabe des Geldes erfolgt über die Strukturen der Caritas im Bistum Limburg. Auch der Caritasverband ...

"Een jecke Blutspend - Wenn net jitz, wann dann!?‘" - Blutspenden über Karneval

Selters/Weidenhahn. Leider verlassen sich 97 Prozent der deutschen Bevölkerung auf die nur drei Prozent der Mitbürger, die ...

Weitere Artikel


Jugendliche testen ihre Grenzen

Selters. Von Einsteigerrouten wie dem „Tannheimer Tal“ bis zu Expertentouren wie dem „K2“ wurde jeder Geschmack bedient. ...

Grünanlagenprojekt Fachkrankenhaus Vielbach

Vielbach. Dieser regelmäßige Beitrag zur Grün- und Beziehungspflege wird von den Patienten schon seit einigen Jahren praktiziert. ...

Geführte Radtour durch den Hachenburger Westerwald

Hachenburg. Am Sonntag, den 13. August, um 13 Uhr startet die Tour „Zum Hellebergturm“. Die Strecke führt von Hachenburg ...

Volker Kauder kommt nach Meudt

Meudt. „Ich freue mich, dass Volker Kauder in meinen Wahlkreis kommt. Wir beide setzen uns in der Bundestagsfraktion für ...

Spannende Spiele für Kinder in Wald und Flur

Gackenbach. Beginn der dreistündigen Exkursion ist um 14 Uhr an der Grillhütte in Gackenbach. Der Lebensraum Wald steckt ...

Kradfahrer durch Sturz schwer verletzt, Identität noch unklar

Hachenburg. Nach aktuellem Ermittlungsstand befuhr am Sonntag, den 30. Juli, gegen 17.20 Uhr ein Rollerfahrer die Straße ...

Werbung