Werbung

Nachricht vom 24.07.2017    

Kirmes und Schützenfest vom 4. bis 8. August in Gebhardshain

Das erste Augustwochenende nähert sich und Gebhardshain steht wieder ganz im Zeichen der traditionellen Kirmes „de Oos“ und des Schützenfestes. Ein Höhepunkt ist immer das bereits legendäre Schubkarrenrennen und der anschließende Festumzug. Natürlich wird es den Kirmesbaum geben, den beleibten Frühschoppen am Montag und das feurige Finale.

Kreativität, Muskelkraft und "Hopfensprit" sind die Zutaten für das legendäre Schubkarrenrennen in Gebhardshain. Foto: Archiv AK-Kurier

Gebhardshain. Seit geraumer Zeit beginnt die Kirmesjugend die Kirmes und das Schützenfest freitags mit der „Super-Rocknacht“ und wieder mit der sehr bekannten Band „Sidewalk“. Die Auftritte großer „Top-Bands“ setzen sich damit uneingeschränkt fort. Am 4. August geht im Festzelt die Post ab.

Am Samstagabend wird der Kirmesbaum aufgestellt. Und ganz sicher: Diesmal wird das Seil vorher intensiv geprüft. Lustiges und Überraschendes aus der lokalen und der Weltpolitik wird die Kirmesjugend treffend glossieren. Die offizielle Eröffnung erfolgt danach durch Ortsbürgermeister Jürgen Giehl.
Im Festzelt werden dann die neuen Majestäten und der Hofstaat vorgestellt und gekrönt. Neuer Schützenkaiser 2017 ist Mike Simmat. Er übernimmt damit die Kaiserwürde von Berthold Reifenröther. Die Königswürde errang Michael Weber. Neue Jungschützenkönigin ist Eileen Weber und Schülerprinzessin Michelle Seibert.

Danach beginnt die Party mit „Allgäu-Power“, eine der besten Partybands Deutschlands. Nach einem Jahr Pause sind die Musiker wieder in Gebhardshain zu Gast. Zwischenzeitlich sind sie auch im Fernsehen aufgetreten. Hits, Schlager, Evergreens Rock, Pop, aktuelle Partykracher und Charthits – gespickt mit großartiger Show. Das ist Allgäu-Power, so wie man die Band kennt.

Der Sonntag beginnt um 10.15 Uhr mit dem Festgottesdienst in der katholischen Pfarrkirche unter Mitwirkung des Musikvereins Brunken. Weitere Höhepunkte am Sonntag sind das Schubkarrenrennen der Kirmesjugend und der anschließende große Festzug. Der neue Schützenkönig und der Hofstaat stellen sich dabei der Öffentlichkeit vor. Im Festzug unterhalten die Musikkapellen Brunken, Kausen, Steinebach und Wehbach und spielen anschließend im Festzelt zum Konzert auf.

Ab 20 Uhr ist Party mit „Jockel & Friends“ aus Wissen angesagt. Sie präsentieren alles was tanzbar ist: aktuelle Hits, Rock und Pop, aktuelle Hits oder auch kölsche Lieder.

Nach dem Gedenkgottesdienst am Montag, 11 Uhr, in der Pfarrkirche beginnt das Platzkonzert des Musikvereins Brunken „Auf der Ley“. Dann geht‘s zum Festzelt. Blas- und Tanzmusik, Spaß, Gaudi, ein Firmen- und Vereinswettkampf, Unterhaltung für die Kinder, die Jugend, das „Mittelalter“ und die älteren Mitbürger. Das alles macht den Frühschoppen zu einem „Muss“. Für den Musikverein Brunken ist der Montag in Gebhardshain immer ein besonderes Ereignis. Schon über 40 Jahre begleiten die „Brönker“ die Kirmes und das Schützenfest. Die Musiker/innen sind beim Frühschoppen für viele Überraschungen gut und schaffen es immer wieder, die Besucher auf Tische und Bänke zu bringen. Zum Frühschoppenausklang sorgt noch einmal DJ „Stocki“ für ausgelassene Stimmung.

Mit der "Kirmesmänsch-Verbrennung" am Kirmesbaum „Auf der Ley“, endet am Dienstag um 20 Uhr dann die Kirmes. Zu dem großen Fest laden die Veranstalter, Kultur- und Festgemeinschaft, die Kirmesjugend, die Ortsgemeinde und die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft alle ganz herzlich ein. Auch die älteren Mitbürger und Freunde aus den umliegenden Gemeinden sind besonders willkommen. (PM)
Übersicht zur Kirmes „de Oos“ und Schützenfest in Gebhardshain:

Freitag, 4. August, von 17 bis 20 Uhr „Happy Hour“ an den Fahrgeschäften
Ab 19.30 Uhr Rocknacht der KiJu mit „SIDEWALK“ (Eintritt: 8 Euro)

Samstag, 5. August, ab 19 Uhr „Auf der Ley“, Freibier von der Kirmesjugend an der „Hachenburger Theke“

19.30 Uhr: Musikalischer Kirmesauftakt mit dem Musikverein Brunken, Eröffnung der Kirmes und des Schützenfestes durch Ortsbürgermeister Jürgen Giehl und der Kirmesjugend. Anschließend Aufstellen des Kirmesbaumes.

20.30 Uhr: Krönung der Majestäten der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft im Festzelt, anschließend Live Musik mit Deutschlands bester Party-Band „AllgäuPower“
(Eintritt: 10 Euro, Kombi-Karte für Samstag und Sonntag 12 Euro)

Sonntag, 6. August, 10.15 Uhr, Festhochamt unter Mitwirkung des MV Brunken in der kath. Pfarrkirche

13.30 Uhr: „Großer Preis von Gebhardshain“, Schubkarrenrennen der Kirmesjugend „rond öm denn Köppel“

15.30 Uhr: Abholen des Königspaares am Rathaus, Festzug und Königsparade
anschl. Konzert der Musikvereine Brunken, Kausen, Steinebach und Wehbach im Festzelt

20 Uhr: Stimmung und Party mit “Jockel & Friends” (Eintritt: 5 Euro)

Montag, 7. August, 11 Uhr Gottesdienst in der kath. Pfarrkirche

11.30 Uhr Treffen „Auf der Ley“ Marsch mit dem Königspaar, dem Hofstaat und dem Musikverein Brunken ins Festzelt, Frühschoppen, Blasmusik, Tanz, Spaß und Gaudi mit den „BRÖNKER“

Ab 18 Uhr geht es mit „DJ Stocki“ weiter mit Dance, House, Rock, Pop und vielem mehr für die Ohren und die Tanzbeine.

Dienstag, 8. August, 20 Uhr Verbrennen des „Kirmesmänsches“ direkt am Kirmesbaum „Auf der Ley“.

An allen Tagen großer Vergnügungspark der Fa. Heinz Kula, Freitag von 17 – 20 Uhr ist „1 Euro“ Tag, am Samstag ab 15 für Familien geöffnet.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kirmes und Schützenfest vom 4. bis 8. August in Gebhardshain

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Appell des Landrats an die Westerwälderinnen und Westerwälder

Vor dem Hintergrund der immer weiter steigenden Fallzahlen auch im Westerwaldkreis wendet sich der Landrat an die Mitbürger und Mitbürgerinnen. Die Zahl der Appelle vieler Stellen und Personen häufen sich exponentiell zu den steigenden Fallzahlen. „Und auch ich habe mich dazu entschlossen, mich als Landrat unseres Westerwaldkreises an Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, zu wenden.“


Corona: Westerwaldkreis nun Warnstufe „gelb“

Am 20. Oktober meldet der Westerwaldkreis 720 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 580 wieder genesen. 669 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Der Westerwaldkreis rutscht nunmehr in die Warnstufe „gelb“, allein von der Hochzeit in Altenkirchen kamen 21 positive Fälle dazu.


Drei Abfalltransporte wegen technischer Mängel stillgelegt

Die Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz führte mit Unterstützung des Umweltfachdezernats des Landeskriminalamtes und Mitarbeitern der Sonderabfall-Management-Gesellschaft aus Mainz am Dienstag, 20. Oktober 2020 in der Zeit von 11 bis 15:30 Uhr auf der A 3, Rastplatz Montabaur, eine Kontrolle des gewerblichen Güterverkehrs durch.


Wirtschaft, Artikel vom 21.10.2020

Vorsicht am Telefon: falsche evm-Mitarbeiter

Vorsicht am Telefon: falsche evm-Mitarbeiter

In den vergangenen Tagen häufen sich bei der Energieversorgung Mittelrhein (evm) Beschwerden von Kunden, die mit unlauteren Methoden am Telefon konfrontiert werden. Die Anrufer geben sich als Mitarbeiter des kommunalen Energie- und Dienstleistungsunternehmen aus und wollen Daten der Kunden einholen, um bei einer angeblich anstehenden Preiserhöhung einen günstigeren Tarif anbieten zu können.


Verbandsgemeinderat Hachenburg nahm seine Arbeit wieder auf

Aufgrund der Corona-Pandemie und des damit verbundenen „Lockdowns“ wurde die erste Sitzung des Verbandsgemeinderats in diesem Jahr unter Einhaltung der notwendigen Sicherheitsabstände in der Rundsporthalle Hachenburg durchgeführt. Bürgermeister Peter Klöckner informierte über die von der Verwaltung getroffenen Maßnahmen während der Corona-Pandemie.




Aktuelle Artikel aus der Region


Hohe Qualität auf sicherem Fundament

Dierdorf/Selters. Das Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS) ist seit Jahren ein wirtschaftlich stabiler Bestandteil ...

Nentershausen freut sich über die 30.000 Blutspenderin

Nentershausen. Seit 1963 führt der DRK-Ortsverein Nentershausen regelmäßig Blutspendetermine in Nentershausen durch. Bei ...

Drei Abfalltransporte wegen technischer Mängel stillgelegt

Heiligenroth. Neben der allgemeinen Überprüfung der Lenk- und Ruhezeiten des Fahrpersonals und der Fahrzeugtechnik lag ein ...

Corona: Westerwaldkreis nun Warnstufe „gelb“

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 15.522
Positiv ...

Betrunken auf der A 3 unterwegs

Heiligenroth. Der 46-jährige slowenische PKW-Führer konnte an der Rastanlage Montabaur einer Verkehrskontrolle unterzogen ...

Westerwälder Rezepte: Geräucherte Forelle mit Curry-Gemüse

In unserem Gebiet gibt es mehrere Fischzuchtbetriebe, die Forellen frisch räuchern. Kaufen Sie beim Fischmetzger Ihres Vertrauens ...

Weitere Artikel


Wir präsentieren Nicole Jo auf Altem Markt in Hachenburg

Hachenburg. Stefan jagt elegant über die Tasten und spannt als Kontrast immer wieder Sound-Flächen, die für Weltraum-Stimmung ...

Hebammen-Sprechstunde in Frauenarztpraxis des MVZ

Dierdorf/Selters. Als Ergänzung zu der ärztlichen Betreuung durch Dr. Peter Mainka wird ab sofort in der Frauenarztpraxis ...

Azubis am Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach bestehen Examen

Dernbach. 13 von ihnen werden ihre berufliche Laufbahn im Herz-Jesu-Krankenhaus fortführen. Die übrigen vier Absolventen ...

Rohbauarbeiten am neuen Hochbehälter Hachenburg abgeschlossen

Hachenburg. Die Vergrößerung des Speichervolumens von aktuell noch 1.700 Kubikmeter auf dann 2.700 Kubikmeter ist aufgrund ...

Niederelbert am 6. August zeitweise ohne elektrische Energie

Niederelbert. Dadurch kann es im Umkreis des Gebiets auch zu Beeinträchtigungen im Telekommunikationsnetz kommen, die sowohl ...

Schwimmbadfest im Erlebnisbad Herschbach mit aktiven Kindern

Herschbach. Auch wenn das Wetter sich dann doch von seiner frischeren Seite zeigte, konnte dies die Stimmung nicht trüben. ...

Werbung