Werbung

Nachricht vom 14.07.2017    

Sicherer Umgang mit Asbest – Profis sind gefragt

Aktuell saniert die Firma Koch aus Wirges die asbesthaltige Dacheindeckung der Blumentopffabrik Spang in Ransbach-Baumbach. Dr. Ulrich Kleemann, Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, machte sich vor Ort selbst ein Bild von der Baustelle und den Arbeiten mit asbesthaltigem Material. Er bestätigt den ordnungsgemäßen Umgang mit dem gesundheitsgefährdenden Material.

SGD Nord Präsident Dr. Ulrich Kleemann (2. von li.) bei einer Baustellenkontrolle in Ransbach-Baumbach. Foto: SGD Nord

Ransbach-Baumbach. „Asbest kann bei unsachgemäßem Umgang zu schweren Gesundheitsschäden führen. Deshalb hat der Gesetzgeber dazu sehr strenge Vorschriften erlassen. Besonders Heimwerkern empfehlen wir daher, keine Arbeiten an asbesthaltigen Stoffen durchzuführen sondern einen Fachbetrieb wie die Firma Koch zu beauftragen“, so SGD Nord Präsident Dr. Ulrich Kleemann während der Baustellenkontrolle.

Ob in alten Dacheindeckungen, Fassadenverkleidungen oder Fußböden – Asbest schlummert noch immer in vielen Häusern und Wohnungen. Gefährlich wird es vor allem, wenn die Altlast nicht richtig saniert wird. Deshalb überwacht die SGD Nord den Umgang mit Asbest im nördlichen Rheinland-Pfalz.

Die Baustellen werden durch die Mitarbeiter der SGD Nord in regelmäßigen Abständen überprüft. Dabei wird besonders auf den fachgerechten Abbruch der asbesthaltigen Baustoffe, die arbeitsmedizinische Vorsorge und das Tragen der Schutzausrüstung geachtet. Die Arbeiten müssen zudem ständig durch eine Aufsichtsperson überwacht werden. Bei Verstößen können Bußgeldverfahren eingeleitet oder Strafanzeige erstattet werden.



Die aktuelle Kontrolle bescheinigt der Firma Koch, dass alle Schutzvorschriften bei den Sanierungsarbeiten eingehalten wurden.

Zum Hintergrund:
Der SGD Nord muss mindestens eine Woche vor Beginn der Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten der Umgang mit Asbest gemeldet werden. In der Anzeige müssen der Ort der Baustelle, der Zeitraum, die personelle und sicherheitstechnische Ausstattung, die vorgesehene Arbeitsweise und die Entsorgung des Gefahrenstoffs mitgeteilt werden.

Die Anzeige zu Tätigkeiten mit asbesthaltigem Material finden Sie hier: SGD Nord | Arbeitsschutz | Willkommen in Rheinland-Pfalz. (PM SGD Nord)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sicherer Umgang mit Asbest – Profis sind gefragt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Feuerwehr löschte Kellerbrand in der Langgasse in Rennerod

Rennerod. Am Donnerstag, 27. Januar wurde der Feuerwehr Rennerod um 11.45 Uhr ein Brand in der Langgasse gemeldet. Innerhalb ...

Zeugen gesucht: Pkw aufgebrochen in der Beethovenstraße in Westerburg

Westerburg. Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich zwischen Mittwochabend, 26. Januar, 21.50 Uhr und Donnerstagmorgen, ...

Rat und Hilfe bei Krebs jetzt auch in Montabaur und Westerburg

Westerwaldkreis. An Krebs erkrankte Menschen brauchen oft mehr als fachlich gesicherte medizinische Versorgung. Vor allem ...

Ein neues Zuhause für Känguru und Co

Neuwied. „Etwa ein Fünftel unserer Tierarten ist Teil von besonderen Artenschutzprogrammen, über die unter anderem auch die ...

Hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage - wichtig für die Effizienz

Westerwaldkreis. Nach Untersuchungen der Verbraucherzentrale sind viele Heizungen nicht richtig eingestellt: Sie verbrauchen ...

Auf dem Wellersberg eröffnet Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Siegen/Region. Bislang war das Angebot im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie im Wesentlichen auf ...

Weitere Artikel


Bei Verkehrsunfall kommt Fußgänger ums Leben

Bad Marienberg. Die Polizei Hachenburg berichtet von einem Verkehrsunfall am Abend des 14. Juli. Ein 22-Jähriger aus der ...

Nahverkehr umgeleitet wegen Kirmes in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Auf Grund der Kirmes in Höhr-Grenzhausen und der damit verbundenen Teilsperrung der Teplitz-Schönauer- ...

„Lees is More“ am Großen Markt in Montabaur

Montabaur. Less is More spielen harmonisch arrangierte Songs. Die vier Musiker können von ihren Instrumenten nicht unterschiedlicher ...

Garagenbrand in einem Wohnhaus

Hachenburg-Altstadt. Am Donnerstag, 13. Juli, gegen 15.35 Uhr kam es in Hachenburg-Altstadt, Lindenstraße in einem dortigen ...

Fahrradfahrerin verletzt; Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden

Mudenbach. Am Donnerstag, 13. Juli, 7.41 Uhr ereignete sich in Mudenbach, Mühlenweg / Ecke Hauptstraße ein Verkehrsunfall, ...

Tödlicher Betriebsunfall in Westerburger Firma

Westerburg. Am Freitag, dem 14. Juli um 9.50 Uhr kam es in einer metallverarbeitenden Firma in Westerburg zu einem schweren ...

Werbung