Werbung

Nachricht vom 14.07.2017    

Fahrradfahrerin verletzt; Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden

Am Donnerstag ereigneten sich zwei Unfälle: In Mudenbach wurde bei einer Kollision zwischen einem PKW und einer Fahrradfahrerin diese verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. In Hardt entstand bei einem Verkehrsunfall Sachschaden. Die Unfallverursacherin entfernte sich danach unerkannt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen.

Symbolfoto WW-Kurier

Mudenbach. Am Donnerstag, 13. Juli, 7.41 Uhr ereignete sich in Mudenbach, Mühlenweg / Ecke Hauptstraße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Ein 28-jähriger PKW-Fahrer wollte von dem untergeordneten Mühlweg nach links in die bevorrechtigte Hauptstraße einbiegen. Hierbei übersah er eine herannahende 58-jährige Fahrradfahrerin und stieß im Einmündungsbereich mit dieser zusammen. Die Fahrradfahrerin kam hierbei zu Fall und erlitt leichte Verletzungen. Sie wurde zur ärztlichen Behandlung in das Krankenhaus nach Altenkirchen gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 1.100 Euro.

Hardt. Am Donnerstag, 13. Juli um 17 Uhr ereignete sich der Birkenstraße ein Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden entstand. Eine bisher unbekannte PKW-Fahrerin und eine nachfolgende 55-jährige PKW-Fahrerin befuhren in dieser Reihenfolge die Birkenstraße in Richtung Nistertal. In Höhe der Unfallstelle mussten die beiden Fahrzeugführerinnen ihre Fahrzeuge verkehrsbedingt anhalten. Im weiteren Verlauf rollte das vordere Fahrzeug plötzlich zurück und stieß hierbei gegen die stehende Fahrzeugfront der 55-jährigen PKW-Fahrerin. Die Unfallverursacherin hielt dann noch in wenigen Meter Entfernung an, stieg kurz aus und entfernte sich dann unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandene Schaden zu kümmern.



Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 150 Euro. Die flüchtige Unfallverursacherin, welche einen blauen PKW benutzte, wurde wie folgt beschrieben: Circa 70 Jahre alt, circa 165 Zentimeter groß, normale Statur, kurze weiße Haare, Brillenträgerin. Hinweise zum Unfallgeschehen oder der flüchtigen Unfallverursacherin bitte unter Telefon: 02662/95580 oder per E-Mail PIHachenburg@Polizei.rlp.de an die Polizei Hachenburg. (PM PD Montabaur)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bisher 938 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 16. April 5.964 (+39) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 472 aktiv Infizierte, davon 327 Mutationen.


5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach freut sich über die 5.000. Untersuchung in seinem insgesamt dritten Herzkatheterlabor. Das kommt über 1.000 Mal pro Jahr zum Einsatz.


Region, Artikel vom 16.04.2021

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Am Freitag, 16. April 2021 ab 8:30 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer und Passanten einen nackten Mann, der durch die Brauereistraße in Bendorf in Richtung Aldi lief.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Bundesweites Netzwerk: Zehn Jahre Praxis und Schmerzzentrum im Diezer Ärztehaus am St. Vincenz.


Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Ein Hoch über Skandinavien sorgt im Westerwald für eine nordöstliche Strömung. Mit dieser wird allmählich eine etwas mildere, aber meist wolkenreiche Luftmasse herangeführt. Die kommende Woche wird wärmer.




Aktuelle Artikel aus der Region


Wärmespeicherung wichtiger als Wärmedämmung?

Montabaur. Wie schnell sich ein Speicher entlädt, hängt von der Speichermasse, der Oberfläche, der Dämmung und den Temperaturunterschieden ...

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Dernbach. Auf der Anlage, die das Krankenhaus im Dezember 2016 offiziell in Betrieb nehmen konnte, wurden damit jährlich ...

Verbraucherzentrale berät bei Energierechtsfragen

Koblenz. „Die Höhe des Abschlags berechnet der Energieversorger hauptsächlich über den Energiepreis und den Energieverbrauch ...

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Diez-Limburg. Die Gründung ist schon lange Geschichte, geblieben ist die Leidenschaft für das Fachgebiet: Seit mehr als zehn ...

Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Region. Das unangenehme Kälte-Gefühl hat uns bislang im Monat April nicht getäuscht. Der launische Monat kam außerordentlich ...

Weitere Artikel


Garagenbrand in einem Wohnhaus

Hachenburg-Altstadt. Am Donnerstag, 13. Juli, gegen 15.35 Uhr kam es in Hachenburg-Altstadt, Lindenstraße in einem dortigen ...

Sicherer Umgang mit Asbest – Profis sind gefragt

Ransbach-Baumbach. „Asbest kann bei unsachgemäßem Umgang zu schweren Gesundheitsschäden führen. Deshalb hat der Gesetzgeber ...

Bei Verkehrsunfall kommt Fußgänger ums Leben

Bad Marienberg. Die Polizei Hachenburg berichtet von einem Verkehrsunfall am Abend des 14. Juli. Ein 22-Jähriger aus der ...

Tödlicher Betriebsunfall in Westerburger Firma

Westerburg. Am Freitag, dem 14. Juli um 9.50 Uhr kam es in einer metallverarbeitenden Firma in Westerburg zu einem schweren ...

Sonnenkinder auf dem Alten Markt in Hachenburg

Hachenburg. Die jungen Musiker kennen sich schon seit Kindertagen, seit 2010 musizieren sie miteinander und wohnen nun gar ...

Vorstand bei Donum Vitae im Amt bestätigt

Montabaur. Satzungsgemäß fanden bei Donum Vitae Westerwald/Rhein-Lahn e.V. die Neuwahlen statt. Donum Vitae tritt in christlicher ...

Werbung