Werbung

Nachricht vom 10.07.2017 - 18:34 Uhr    

Sieben weitere Orte im Förderprogramm „Stadtumbau“

Innenminister Roger Lewentz hat sieben weitere Städte und Gemeinden mit ihren Stadt- und Ortskernen in das Städtebauförderprogramm „Stadtumbau“ aufgenommen. „Für 2017 stehen dem Land für die Städtebauförderung voraussichtlich 86 Millionen Euro zur Verfügung, das sind rund 30 Millionen mehr als 2016. Diese Mittel sollen in diesem Jahr schwerpunktmäßig in die Teilprogramme 'Soziale Stadt', 'Aktive Stadt' und 'Stadtumbau' fließen."

Aufnahme in das Förderprogramm „Stadtumbau“. Bildquelle: MdI RLP

Mainz/Hachenburg. "Die Kommunen können so gezielt dabei unterstützt werden, ihre Stadt- und Ortskerne zu stärken, einzelne Quartiere weiterzuentwickeln oder Konversionsflächen umzustrukturieren“, sagte Lewentz bei der offiziellen Aufnahme am Montag in Mainz.

Aufgenommen wurden die Städte Adenau (LK Ahrweiler), Hachenburg (Westerwaldkreis), Landstuhl (LK Kaiserslautern), Nassau (Rhein-Lahn-Kreis) und Wolfstein (LK Kusel) sowie die Gemeinden Göllheim und Winnweiler aus dem Donnersbergkreis. „Alle Gemeinden haben in ihrer Region zentrale Funktionen und sind in der Regel Mittelpunkt einer Verbandsgemeinde. Damit müssen sie der Herausforderung begegnen, mit ihrer begrenzten Größe vielfältige öffentliche Aufgaben zu erfüllen und gleichzeitig als Wohnstandorte und für den Tourismus attraktiv bleiben. Hierbei wollen wir die Kommunen unterstützen“, so der Minister. Alle Gemeinden waren in früheren Jahren bereits Fördergemeinden im Sanierungsprogramm der Städtebauförderung und verfügen damit über eine gute Basis für eine nächste Sanierungsphase.

Dem Teilprogramm „Stadtumbau“ steht ein Fördermittelvolumen von 14,5 Millionen Euro zur Verfügung. Damit können 2017 inklusive der Neuaufnahmen über 30 Städte und Gemeinden bei ihren Projekten unterstützt werden. Insgesamt kann die Städtebauförderung aus neun Teilprogrammen voraussichtlich 170 Maßnahmen fördern und dabei 20 bis 25 neue Programmgemeinden in einzelne Teilprogramme aufnehmen.

Seit 1971 hat das Land fast 2,1 Milliarden Euro im Rahmen der Städtebauförderung bewilligt. Davon entfallen etwa 74 Prozent auf Landes- und 26 Prozent auf Bundesmittel. (PM)

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sieben weitere Orte im Förderprogramm „Stadtumbau“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Der Westerwaldkreis braucht ein Klimaschutzkonzept

Rennerod. In Rheinland-Pfalz haben 22 der Landkreise und kreisfreien Städte ein Klimaschutzkonzept. Auch die benachbarten ...

Dr. Daniele Ganser erhält "MIND AWARD"

Montabaur. Die Begründung der Jury lautet: Dr. Daniele Ganser, der Schweizer Historiker und Friedensforscher, steht in kompromissloser ...

Europa im Fokus: Marienthaler Forum und Rotary laden ein

Altenkirchen. Europa steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung des Marienthaler Forums in Kooperation mit dem Rotary-Club ...

Hachenburger FDP benennt Kandidaten für Stadt- und Verbandsgemeinderat

Hachenburg. Der FDP-Ortsverband Hachenburg hat seine Bewerberinnen und Bewerber für die Wahl von Stadt- und Verbandsgemeinderat ...

Chancen für Chancenlose im Westerwald

Westerwaldkreis/Montabaur. Anlass war das Inkrafttreten des bundesweit geltenden neuen „Teilhabechancengesetztes“. In den ...

Aktion der Gleichstellungsbeauftragten am Equal Pay Day

Koblenz/Westerwaldkreis. Der Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern beträgt aktuell immer noch 21 Prozent. Daraus ...

Weitere Artikel



Hürden überwinden – beruflich wieder durchstarten

Hachenburg. Finden Sie sich wieder? Dann sollten Sie die kostenfreie Möglichkeit nutzen, und im Rahmen einer Mitmachveranstaltung ...

Bevölkerung nahm Abschied von Nikolaus Roth

Neuwied. Insgesamt 17 Jahre war der plötzlich verstorbene Nikolaus Roth der Oberbürgermeister der Stadt Neuwied. Am Montag ...

Spatenstich für Erschließung des Gewerbegebietes an der B 413

Hachenburg. Nach Abschluss der rund zehn Monate umfassenden Bauzeit wird die Stadt Hachenburg über vollständig erschlossene ...

Tag der Daseinsvorsorge in Hachenburg

Hachenburg. „Kommunale Unternehmen wie die Verbandsgemeindewerke Hachenburg sind von grundlegender gesellschaftspolitischer ...

Sportholzfällerin Alrun Uebing belegt dritten Platz bei Debüt

Magdeburg/Moschheim. Die Plätze eins und zwei belegten Svenja Bauer aus Niddatal (Rheinland-Pfalz) und Silke Palmowski aus ...

Stadtmauer am Sauertal erstrahlt in frischem Glanz

Montabaur. Saniert wurde die Stadtmauer in dem Abschnitt, der unter dem ehemaligen Parkplatz an der Judengasse liegt. Dazu ...

Werbung