Werbung

Nachricht vom 03.07.2017    

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss in Hartenfels

Die Auszubildenden von Huf Haus haben in den Berufen Zimmerer, Tischler, Industriekauffrau/-mann für Europa sowie Bauzeichner/-in erfolgreich ihre Prüfungen bestanden. Die Zimmerer und Tischler feierten am 23. Juni und am 1. Juli im Rahmen der Freisprechungsfeier in der Handwerkskammer Koblenz und im Keramikmuseum Westerwald in Höhr-Grenzhausen den Abschluss ihrer Ausbildungszeit.

Foto: pr

Hartenfels. Nach drei Lehrjahren haben Lukas Christ (19), Nils Conradi (20), Vadim Gerdt (19), Lenard Julius Ludwig (19), Julian Schumacher (20) und David Quirmbach (25) ihre Gesellenbriefe erhalten.

Die Tischler konnten den Prüfungsausschuss mit ihren kunstvollen Gesellenstücken überzeugen. Zwei Schreibtische, ein Sideboard und ein Couchtisch wurden von der Prüfungskommission bewertet. Zu den Prüfungsbesten gehört Lukas Christ, der den dritten Platz erreichte, Lenard Julius Ludwig belegte einen tollen zweiten Platz beim Innungspreis „Die gute Form“ und ist somit für den Landeswettbewerb Rheinland-Pfalz nominiert.

„Mein Couchtisch hat eine Oberfläche aus Wenge, der Korpus ist aus Esche. Der integrierte Schubkasten und die beiden Türen können von beiden Seiten geöffnet werden – das ist bei einem gemütlichen Fernsehabend einfach praktisch“, kommentiert Lukas Christ sein Gesellenstück.

Sein Kollege Lenard Julius Ludwig hat ein Sideboard mit Nussbaumfront entworfen und gebaut. Drei Schubkästen, eine Schiebetür und vier Glasböden machen das Möbelstück zu etwas ganz Besonderem. Später soll es das eigene Zuhause schmücken.

Vier der frisch gebackenen Gesellen werden auch in Zukunft für den Westerwälder Fachwerkhausspezialisten arbeiten und das Montageteam auf außergewöhnlichen Baustellen europaweit unterstützen.

In den Berufen Industriekauffrau/-mann für Europa sowie Bauzeichner/-in dürfen sich Laura Schulze (22), Kathrin Beck (22), Ramona Höfer (25), Jennifer Zickenheiner (23), Oliver Knopf (23) und Luca Altgeld (19) über einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss freuen. Vier von ihnen beginnen nun ihre Karriere im Familienunternehmen.

Bereits am 7. August beginnt für die nächste Azubigeneration – zwei Zimmerer, vier Tischler, vier Industriekaufleute, zwei Bauzeichner und einen technischen Systemplaner – der spannende und interessante Berufsweg im Familienunternehmen in Hartenfels.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erfolgreicher Ausbildungsabschluss in Hartenfels

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bislang 59 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 25. Februar insgesamt 4.482 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 192 aktiv Infizierte.


Dachstuhl eines ehemaligen Wasserhäuschens komplett ausgebrannt

Am Donnerstagnachmittag, den 25. Februar wurden die Feuerwehren Niederahr, Arnshöfen und Meudt aufgrund eins brennenden Nebengebäudes in Niederahr gegen 15 Uhr alarmiert.


REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Donnerstag, dem 11. März 2021 um 7 Uhr, öffnen sich in dem modernen, großräumigen Gebäude in der Bahnhofstraße erstmals die Türen für die Kundschaft.


Neben Frisörbesuchen gibt es weitere Lockerungen zum 1. März

Der Ministerrat hat Eckpunkte für die Fortschreibung der Corona-Bekämpfungsverordnung ab dem 1. März beschlossen. Es sind vorsichtige Lockerungen geplant.


Westerwaldwetter: Dicke Pullover müssen wieder rausgeholt werden

Ein Hoch über Südosteuropa in Verbindung mit ungewöhnlich milder Luft ist heute noch wetterbestimmend für den Westerwald. Am Freitag (26. Februar) kommt die Kaltfront eines Tiefs bei Skandinavien und bringt kühle Luft mit.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Westerwälder Keramik - Tradition in Zukunft

Region. Und das stimmt. Die Keramik hat hier durch den Westerwälder Ton, auch das „weiße Gold“ genannt, eine natürliche und ...

REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Westerburg. Maike Sanktjohanser, die geschäftsführende Gesellschafterin der Petz REWE GmbH mit Sitz in Wissen, teilte mit, ...

DIE JUNGEN UNTERNEHMER zur bundesweiten ReStart-Kampagne

Koblenz/Westerburg. Am 10. Februar haben DIE JUNGEN UNTERNEHMER in Rheinland-Pfalz die digitale Diskussionsrunde auf Clubhouse ...

Berufsorientierung mal anders – ganz neu im virtuellen Format

Koblenz. Das praktische und interaktive Erleben und Ausprobieren des M+E-InfoTruck ist jetzt auch online möglich! Den Schülerinnen ...

Startklar zur Hachenburger Gastro-Rallye

Hachenburg/Dreifelden. Das Team stellt hierzu seine umfangreiche Rallyeerfahrung mit tausenden Kilometern in schwierigstem ...

Trau Dich! Beruflich planen in Zeiten von Covid-19

Hachenburg. Kostenfrei und kompetent: Vertrauliche Online- Einzelberatungen von 10 bis 17 Uhr für Ihren beruflichen Erfolg. ...

Weitere Artikel


Wirtschaftsrat der CDU zeichnet Sektion Westerwald aus

Region. Steiger fuhr fort: „Sie waren besonders aktiv, sie haben in besonderer Weise den Wirtschaftsrat vor Ort ein Gesicht ...

Hilfsbereitschaft für Wechselbetrug missbraucht

Winkelbach, B 8. Ein Mann brachte am 2. Juli, gegen 18.30 Uhr, den 53-jährigen Fahrer eines PKW auf der B 8 in Höhe Winkelbach ...

PKW prallt gegen Baum und fängt Feuer - ein Schwerverletzter

Wallmerod. Der 29 Jahre alte Fahrer aus der Verbandsgemeinde Westerburg wurde von Ersthelfern aus dem Fahrzeug gerettet. ...

20 Jahre Jugendfußballturnier in Neunkhausen

Neunkhausen. Die Idee: Kinder und Jugendliche sollen sich kennenlernen, am besten indem man zwei bis drei Tage zusammen ist. ...

XXL-Wanderung des Westerwaldvereins Bad Marienberg

Bad Marienberg. Die Route führte zuerst zum Basaltpark. Er ist ein gewaltiges Zeugnis der Naturkräfte und des Fleißes von ...

Kantersieg im Derby: Fighting Farmers deklassieren Mainz

Montabaur. Zum Beleg: Die acht Touchdowns, vier Lauf- und vier Pass-Spielzüge, verteilten sich auf sieben verschiedene Spieler. ...

Werbung