Werbung

Nachricht vom 01.07.2017    

Romantik-Rock im historischen Gewölbe an der Stadtmauer

In der Reihe Kultur im Keller im historischen Gewölbe an der Stadtmauer in Montabaur erleben Sie in einzigartiger Atmosphäre und wunderschönem Ambiente am nächsten „krummen Dienstag“, 11. Juli, Romantic Rock mit dem Songwriter und Sänger Chris Baumann in Begleitung von Wendelin Abresch an der Gitarre.

Wendelin Abresch und Chris Baumann. Foto: Veranstalter

Montabaur. Der Westerwälder Chris Baumann steht seit seinem 16. Lebensjahr als Musiker auf den Bühnen der Region. Als Saxophonist, Schlagzeuger, Keyboarder und Leadsänger mehrerer Bands gehört er zu den Allroundern der heimischen Musikszene. Nach vielen Jahren gecoverter Popmusik entdeckte Chris Baumann schließlich seine Passion mit eigenen Texten und Kompositionen besondere Lebensereignisse und Gefühle musikalisch zum Ausdruck zu bringen. Das Ergebnis kann sich hören und fühlen lassen. Sein unverkennbarer Stil, den er treffend als „Romantic Rock“ bezeichnet, vermittelt sanften Rock mit ungewöhnlicher Harmonie, ergänzt durch Country-, Blues und Pop-Elementen und eröffnet diesem Musikstil einen inneren Gleichklang. Auch wenn von Song zu Song gemäßigte und schnelle Rhythmen wechseln, so lautet die Devise von Chris Baumann: Zuhören und Entspannen. Er legt sich in seiner Sprache nicht gerne fest, entscheidet je nach Story des Songs, so erleben Sie Musik in italienischer, deutscher oder auch englischer Sprache.

Im Jahre 2014 stellte Chris Baumann sein Debütalbum „Endless Dreams“ vor. Zwischenzeitlich sind mehr als zwanzig weitere Songs hinzugekommen, die heute bereits Teil seines Live-Programms sind und in diesem Jahr in die Studio-Produktion für sein nächstes Album gehen. Seit letztem Jahr wird Chris Baumann bei seinen Live-Auftritten vom Gitarristen Wendelin Abresch begleitet. „Die variationsreichen Kompositionen von Chris Baumann haben mir neue kreative Möglichkeiten eröffnet, mit meinen Instrumenten die Botschaften der Songs musikalisch zu interpretieren“, so Wendelin Abresch über seine Motivation, den Sänger zu begleiten. Am Ende steht ein musikalisches Gesamtwerk, das die heimische Musikszene um eine neue Facette bereichert.

Diesen „Romantic Rock“ in einzigartiger Atmosphäre bei Kerzenschein im historischen Ambiente des alten Gewölbes zu erleben, verleiht dem Abend ein ganz besonderes Flair. Beenden Sie den Tag einmal anders und lassen Sie sich ein auf den romantischen Genuss bei den Klängen von Chris Baumann und Wendelin Abresch.

Beginn ist 19:30 Uhr im historischen Gewölbe, Karten erhalten Sie an allen Vorverkaufsstellen in der Region oder direkt über Ticket Regional, www.ticket-regional.de/kik und natürlich an der Abendkasse zum Preis von 12 Euro. Die Tiefgarage Süd steht allen Besuchern ab 17 Uhr kostenfrei zur Verfügung. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Romantik-Rock im historischen Gewölbe an der Stadtmauer

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


54-Jähriger aus VG Hachenburg stirbt an Folgen von Corona

Heute Morgen (1. Dezember) erhielt das Gesundheitsamt erneut eine traurige Nachricht. In der Nacht verstarb ein 54-jähriger Mann aus der VG Hachenburg an den Folgen einer Covid19-Erkrankung. Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer im Westerwaldkreis auf 30.


Wirtschaft, Artikel vom 01.12.2020

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg hat sich dieses Jahr zur Adventszeit eine ganz besonders flotte Marketingidee ausgedacht und sorgt damit seither für Aufsehen. Jeden Abend zur Dämmerzeit fährt Vertriebsmitarbeiter (Niko-) Klaus Strüder in seinem aufwändig und eigens dafür umgebauten „Aromahopfen-Taxi“ los, um in Westerwälder Kellern bei Überraschungsbesuchen nach Hachenburger Bier zu suchen. Was er an Kästen vorfindet, verdoppelt er dabei.


Witterungsbedingte Verkehrsunfälle nach einsetzendem Schneefall

Im Bereich der Polizeiautobahnstation Montabaur ereigneten sich in der Nacht vom 30. November auf den 1. Dezember auf den Autobahnen 3 und 48 durch einsetzenden Schneefall fünf Verkehrsunfälle mit einem geschätzten Sachschaden von 15.000 Euro.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Weihnachts-Songs für Kinder: Milli Zauberwald… und ihre kleine Rasselbande

Kreisgebiete Altenkirchen und Westerwald. Was macht man als Berufsmusiker in Coronazeiten? Ein musikalisches Kinder-Hörbuch ...

Klara trotzt Corona im Advent

Kölbingen. Die Folge zum 1. Advent:
„Herr Pfarrer, jetzt rücken Sie doch mal ein Stück mit Ihrem Stuhl nach hinten, der ...

Musikalischer Adventskalender

Montabaur. Der musikalische Adventskalender ist auf der Homepage der Kreismusikschule unter www.kreismusikschule-ww.de/seite_9.php ...

Erste Adventsgabe von der VG Westerburg an ihre Bürger

Westerburg. Etwas Kulturelles braucht der Mensch
Plan B war gestern, mit dem zweiten kleinen Lockdown hat Martin Rudolph ...

„Musikkreis“ in der Abtei Marienstatt gibt nicht auf

Marienstatt. Der WW-Kurier hatte über die Corona-Auswirkungen nach dem 1. Lockdown berichtet. https://www.ww-kurier.de/artikel/90829-abtei-marienstatt-kehrt-langsam-zur-normalitaet-zurueck ...

Buchtipp: "Die Tote vom Dublin Port“ von Mara Laue

Dierdorf/Hamburg. Russels Freund, Detective Sergeant Declan Walsh bearbeitet eine Serie von Frauenmorden, die immer nach ...

Weitere Artikel


Frank Wuppinger Arkestra in Hachenburg

Hachenburg. Auf dem Alten Markt feiern die Ausgelassenheit europäischer Volksmusik und die Coolness des amerikanischen Jazz ...

Den Keller im Sommer trocknen? - Vorsicht!

Montabaur. An den kalten Wänden im Keller oder der Souterrainwohnung kann es dann sogar zu Bildung von Kondenswasser kommen, ...

„Sudhaus-Boys“ am Großen Markt in Montabaur

Sudhaus-Boys: Sie gestalteten das Rahmenprogramm des Rosenmontagzuges in Herschbach zusammen mit den „Räubern“.

Dass die ...

Arbeitslosenquote bleibt bei niedrigen 3,3 Prozent

Montabaur. Trotz konstanter Quote kann von Stillstand keine Rede sein. Am Arbeitsmarkt herrscht immer eine hohe Fluktuation. ...

Mit guter Bildung die Zukunft sichern

Region/Koblenz. Die Ausbildungsbeteiligung von jungen Migranten und Flüchtlingen zu erhöhen, Eltern von den Chancen der dualen ...

Frontalzusammenstoß: Drei Schwerverletzte

Görgeshausen. Bei dem Zusammenstoß wurden der Verursacher sowie Vater und Tochter, die im entgegenkommenden Wagen saßen, ...

Werbung