Werbung

Nachricht vom 28.06.2017    

Ortsgemeinderat Wittgert beschloss Gewerbegebiet „Kirchenhahn“

Am Montag, 12. Juni, fand im Gemeindehaus in Wittgert, eine öffentliche und nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt. Strom- und Gaslieferungsverträge Ende 2018 auslaufen, beschloss der Rat die Teilnahme an der Bündelausschreibung im Westerwaldkreis. Die Ortsgemeinde Wittgert hatte in der Vergangenheit mit dem Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes Gewerbegebiet „Kirchenhahn“ begonnen. Jetzt wird das Projekt fortgeführt.

Wittgert. Die notwendige Offenlage und Behördenbeteiligung wurde bereits im Frühjahr 2014 durchgeführt. Durch den Wegfall von Investoren musste das Projekt jedoch gestoppt werden. Da sich nunmehr ein Betrieb auf einer Teilfläche ansiedeln möchte, soll das Bebauungsplanverfahren zügig fortgesetzt werden. Durch die erfolgte Offenlage und Behördenbeteiligung haben sich verschiedene Notwendigkeiten zur Anpassung ergeben. Diese wurden vom beauftragten Planungsbüro in den Entwurf des Bebauungsplanes eingearbeitet. Um das Verfahren fortführen zu können, beschloss der Gemeinderat die Abwägungen zu den eingegangenen Stellungnahmen aus der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung. Des Weiteren nahm der Rat den angepassten Entwurf des Bebauungsplanes Gewerbegebiet „Kirchenhahn“ zur Kenntnis und war mit den eingearbeiteten Änderungen einverstanden. Die eingetragene Geschossflächenzahl (GFZ) soll jedoch noch von 1,6 auf 1,2 abgeändert werden. Abschließend wurde ebenfalls beschlossen, den angepassten Entwurf des Bebauungsplanes erneut auszulegen und die Stellungnahme öffentlicher Träger und Belange einzuholen. Die Dauer der Auslegung soll auf drei Wochen verkürzt werden.

Ortsbürgermeister Hoffmann teilte den Anwesenden mit, dass die 2015 abgeschlossenen Strom- und Gaslieferungsverträge Ende 2018/Anfang 2019 auslaufen. Da für die erneute Bündelausschreibung ein zeitlicher Vorlauf beansprucht wird, ist die Teilnahme der Ortsgemeinde Wittgert bereits jetzt zu klären. Der hierfür gegründete Arbeitskreis „Gas-/Strombeschaffungen“ hatte angeregt auch die zukünftige Gas- und Strombeschaffung in einer gemeinsamen Ausschreibung vorzunehmen. Aus diesem Grund beauftragte der Rat den Ortsbürgermeister, die Ausschreibung zur Deckung des gesamten Stroms der Liegenschaften der Ortsgemeinde zum 1.1.2019 vorzunehmen. Dies unter Teilnahme an der Bündelausschreibung im Westerwaldkreis und die bestehenden Lieferungsverträge rechtzeitig zu kündigen, damit die Verlängerungsoption nicht zum Tragen kommt. Mit der Durchführung der Bündelausschreibung wurde erneut der Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) in Mainz beauftragt und die Ortsgemeinde Wittgert stimmte einer Teilnahme an der Bündelausschreibung zu. Der Ortsbürgermeister bevollmächtigt weiterhin den Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Montabaur am „Arbeitskreis Gas und Strom“ teilzunehmen und die Interessen der Ortsgemeinde wahrzunehmen. Eine entsprechende Vollmacht wird hierfür ebenfalls erteilt. Letztlich verpflichtete sich die Ortsgemeinde das Ergebnis der Bündelausschreibung für sich verbindlich anzuerkennen und zur Strom- und Gasabnahme für die Dauer der Vertragslaufzeit. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ortsgemeinderat Wittgert beschloss Gewerbegebiet „Kirchenhahn“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung und Ausgangssperre

Ab 12. April gilt im Westerwaldkreis eine neue Allgemeinverfügung, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes Rheinland-Pfalz zu erlassen war. Sie ist bis zum 20. April gültig.


Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Am Freitag, den 9. März hat der rheinland-pfälzische Ministerrat Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung beraten und beschlossen.


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.


Region, Artikel vom 10.04.2021

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

LESERMEINUNG | Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig stellte verstärkte Maßnahmen für sicheren Kita-Betrieb vor: Ausweitung der Maskenpflicht, weniger Durchmischung und Teststrategie. Hierzu erreicht uns ein Leserbrief eines Kita-Leiters, der die Situation aus seiner Sicht schildert.


Region, Artikel vom 10.04.2021

Haus ohne Keller?

Haus ohne Keller?

INFORMATION | Der Keller gehört zum Haus traditionell dazu – zumindest im größten Teil Deutschlands. Trotzdem lassen auch in Deutschland einige Baufamilien den Keller weg, meist aus Kostengründen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Wäller Markt Genossenschaft für heimischen Einzelhandel nutzen

Hachenburg. Darin werden die Aktivitäten der Wäller Markt Genossenschaft zum Aufbau einer digitalen Plattform für den regionalen ...

Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

Region/Müschenbach. In einem Video-Gespräch mit dem Vorstand des CDU-Gemeindeverbands Flammersfeld hatte der heimische Bundestagsabgeordnete ...

„Senioren- und Behindertenrat Südlicher Westerwald“ gegründet

Region. Die Verantwortlichen sind davon überzeugt, dass sich die Gestaltungsaufgaben Alter und Behinderung in Zeiten des ...

CDU Westerburg beantragt Team Camp und Haustierfriedhof

Westerburg. Die CDU-Stadtratsfraktion beantragt für die nächste Sitzung des Bauausschusses der Stadt Westerburg (am 13. April ...

Zusätzliche Nutzung von Windenergie möglich?

Hachenburg. Ein entsprechender Prüfauftrag an die Verwaltung soll in der nächsten Ratssitzung beraten werden.

Die CDU-Fraktion ...

SGD Nord: Livestream am 14. April zum Insektensterben

Koblenz. Sie bestäuben Wildblumen und Nutzpflanzen, lockern den Boden auf und machen ihn somit nutzbar, vernichten Tierkadaver, ...

Weitere Artikel


Gemeinderatssitzung der Ortsgemeinde Breitenau

Breitenau. Im ersten Tagesordnungspunkt gab der Gemeinderat einer überregionalen Bündelausschreibung für Gas- und Stromlieferungen ...

Die Band Gankino Circus im Interview

Hachenburg. Die Kuriere haben sich im Vorfeld des Konzertes in Hachenburg mit der Band unterhalten. Nachstehend das Interview ...

Naspa Stiftung unterstützt bürgerschaftliches Engagement

Montabaur. Die folgenden Empfänger können sich über eine Spende freuen:

DLRG Ortsgruppe VG Wallmerod e.V.
Diakoniestation ...

Freiwillige Feuerwehr Alsbach erhielt Tragkraftspritzenfahrzeug

Alsbach. Es handelt sich um einen 75 PS starken Magirus aus dem Jahr 1995, der auf Kosten der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach ...

Info-Stele am Alten Bahnhof eingeweiht

Montabaur. Die Idee für die Info-Tafel stammt vom Arbeitskreis Historischer Stammtisch, der auch die Entwürfe für die Texte ...

Von Bildung bis Trump

Bad Marienberg. Da die Schule im Wahlkreis von Hendrik Hering liegt, lässt er es sich nicht nehmen, die Klasse persönlich ...

Werbung