Werbung

Nachricht vom 28.06.2017    

FVR-Beachsoccer-Cup – Die dritte Auflage dieses Turnieres

Rheinlandmeister ist die Mannschaft von Alemania Imposand. Westerwald/Sieg-Vertreter Gehlert landete auf dem 8. Rang. Der Name ist quasi Programm, „Imposand“. Es war schon „Imposant“, was das Team aus Trier auf dem Gelände des Beach Club Dernbach/Montabaur beim Beachsoccer-Cup des FVR bot.

Fotos: Willi Simon

Dernbach. Aber auch die weiteren sieben Mannschaften zeigten, wie Fußball „im Sand geht“. Sicherlich eine interessante Abwechslung und Variante, auch wenn Beachsoccer hierzulande sicherlich noch nicht der große Renner ist. Auch wenn FVR-Vizepräsident Alois Reichert, der diesen Wettbewerb betreut, der Meinung war „dass sich Beachsoccer im Rheinland langsam aber stetig entwickelt“, so bleibt die Tatsache, dass von den ursprünglich zehn gemeldeten und qualifizierten Teams aus dem gesamten FVR-Bereich lediglich acht anreisten.

Doch diese hatten ihren Heidenspaß, zeigten Tricks und Kabinettstückchen, die man auf einem normalen Fußballplatz nicht zeigen kann. Dafür hat man sich ja auch eher für diese Variante des Fußballs entschieden.

Nach den Vorrundenspielen hatten sich Alemania Imposand, Ascheballsport Kärlich, BSV Wisards und die „Traumkicker 1“ (eine von zwei Trierer Mannschaften, hinter denen die Organisation Palais e.V. steht, die sich um Flüchtlinge kümmert) qualifiziert. Imposand setzte sich im Halbfinale gegen die Ascheballsportler mit 1:0 durch und die Traumkicker 1 aus Trier im Neun-Meterschießen mit 3:2 gegen BSV Wizard.

In einem spannenden und torreichen Finale besiegten die „Imposanden“ die Traumkicker 1 aus Trier mit 6:5 nach Neunmeterschießen – nach der regulären Spielzeit hatte es 4:4 gestanden. Beide Finalisten haben sich damit für den Regionalentscheid Süd am 29. Juli in Hirschau qualifiziert, wo das Ticket für die Teilnahme am DFB-Beachsoccer-Cup in Warnemünde am 19./20. August gelöst werden kann. Da Alemania Imposand aus terminlichen Gründen nicht am Regionalentscheid teilnehmen kann, rückt der Drittplatzierte Ascheballsport Kärlich nach.



Der Vertreter aus dem Westerwald, SV Gehlert landete nur auf Rang 8, dafür sorgte aber Özkan “Ötzi“ Altay als Co-Sprecher von „Stadionsprecher“ Hans-Werner Rörig (F+B Westerwald/Sieg) durch lustige Kommentare für Heiterkeit.

Fazit Nr. 1 : Von FVR-Vize Alois Reichert „ Wir haben tolle Spiele gesehen, die Teilnehmer hatten eine Menge Spaß“ und Dominic Mainzer vom Turniersieger Alemania Imposand befand „Organisation und Umsetzung des Turniers waren klasse. Wir hatten uns den Sieg vor dem Turnier vorgenommen und konnten diesen nach einer souveränen Vorrunde und einem etwas glücklichen Ende dann auch feiern.“

Fazit Nr. 2: Es bleibt zu hoffen, dass sich bei der nächsten Auflage des FVR-Beachsoccer-Turnieres mehr Mannschaften beteiligen und die, die sich qualifizieren, dann auch anreisen. Willi Simon


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: FVR-Beachsoccer-Cup – Die dritte Auflage dieses Turnieres

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Rockets verdienen sich in Herne viel Respekt

Diez-Limburg. Was die Mannschaft von Trainer Jan Pantkowski über fast 60 Minuten zeigte, hat trotz einer 3:5-Niederlage größten ...

TTC spielt auswärts gegen Mühlhausen und in eigener Halle gegen den TSV Bad Königshofen

Höhr-Grenzhausen. Punkte würden dem TTC guttun, denn der Verein steht noch immer auf dem vorletzten Tabellenplatz – punktgleich ...

Tennisnacht des TuS Hachenburg in Altenkirchen

Hachenburg/Altenkirchen. Bei der Tennisnacht des TuS Hachenburg am 5. März werden ausschließlich Doppel gespielt, wobei alle ...

Lilith Schmidt - Vom Dorfverein zur U-16-Nationalspielerin

Unnau-Korb. Parallel zum Fußball versucht sich die sportbegeisterte Lilith auch mit dem Handball, dazu noch drei Jahre mit ...

Starkes Spielwochenende der Westerwald Volleys

Ransbach-Baumbach. Bis zum Saisonende am 27. März stehen noch sieben Meisterschaftsspiele auf dem Programm der Westerwälder, ...

Zwei Niederlagen, eine böse Verletzung und ein medizinischer Notfall bei den Rockets

Diez-Limburg. Wenn ein einziges Spiel ein Spiegelbild einer ganzen Saison sein kann, dann haben die Rockets genau dieses ...

Weitere Artikel


Großes Chor-Kino in Müschenbach begeisterte das Publikum

Müschenbach. Mit ihren Liedvorträgen, jeweils passend liebevoll und bis ins Detail in Szene gesetzt, begeisterten die Gastgeber ...

Mit dem Fahrrad zum Autodiebstahl

Montabaur. In der Nacht von Mittwoch, 21. Juni zu Donnerstag, 22. Juni entwendeten unbekannte Täter einen rostbraunen PKW ...

Steuerberaterkammer ehrt Absolventen aus Westerburg

Region.Zu den Absolventen zählen Tabea Breitenfeld, Julian Gläser, Daniel Goroncy, Sophia Holschbach, Michelle Jung, Christin ...

Sieben START-Stipendiaten aus Rheinland-Pfalz haben ihr Abitur

Region/Frankfurt. Sieben START-Stipendiaten in Rheinland-Pfalz haben ihr Abitur bestanden und wurden gemeinsam mit Stipendiaten ...

Zusatzvorstellung „Komödie im Dunkeln“

Montabaur. Für Sonntag, 2. Juli um 19 Uhr kann man Tickets bestellen. Zum Inhalt: Kaum, dass Licht auf der Bühne erstrahlt ...

Das b-05-Gelände ist ein Juwel auf der Montabaurer Höhe

Montabaur-Horressen. Das ehemalige Munitionsdepot wurde zu einem Kleinod in Sachen Naturschutz. Seltene Pflanzen erobern ...

Werbung