Werbung

Nachricht vom 26.06.2017    

Ettinghausen feierte 650-jähriges Jubiläum

Unterschiedlicher als mit den Festtagen zum 650-jährigen Jubiläum hätte für die Verantwortlichen das vergangene Wochenende nicht verlaufen können. Denn er erste Tag, mit Live-Musik und jeder Menge Spaß auf dem Festplatz, war beschieden mit sommerlichen Temperaturen. Regen beherrschte hingegen den Start des zweiten Tages, in dem das Heimatfest und viele Aktionen rund um die Gemeindehalle integriert waren.

Feierliche Jubiläumsmusik in Ettinghausen. Fotos: Klaus-Dieter Häring

Ettinghausen. Zwei Tage die reibungslos verliefen, die aber ohne das große Engagement von Ortsbürgermeister Björn Goldhausen in dieser Form nicht hätten stattfinden können. Bedingt durch Krankheitsausfälle wurden kurzfristig einige Ausfälle bekannt. Hier zeigte sich Björn Goldhausen als Retter in der Not, bei dem alle Fäden am Ende zusammen liefen.

„Lieselotte Lotterlappen“ und „Hans-Heinz Hammelböck“ waren die Stars auf der Festbühne am ersten Tag. Beide Figuren wurden vereint von Star-Comedian Joachim Jung präsentiert. Der Mann aus dem benachbarten Dornburg-Dorndorf zeigt nicht nur ein Programm, das ihm schon zahlreiche Preise einbrachte. Das Publikum in Ettinghausen war auch begeistert von spontanen Gags, in die viele Gäste integriert wurden.

Bevor das farbenprächtige Jubiläums-Feuerwerk den Abendhimmel erhellte, lag es an Moderator Udo Ross, die Entertainerin Daniela Dilow auf die Bühne zu bitten, die mit einem musikalischen Feuerwerk das Publikum zusätzlich einheizte.

Am zweiten Tag „regnete“ es Geschenke. Das erste bekamen die Landwirte in Form von Regenschauern, die pünktlich zu Beginn des Heimatfestes vom Himmel kamen. Das zweite, große Geschenk kam vom Kulturverein der Verbandsgemeinde, der für die Feierlichkeiten gleich drei Blasorchester aus der Verbandsgemeinde einlud. Den Anfang machten die Musikerinnen und Musiker vom Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Meudt, die auf dem dritten, großen „Geschenk“ ihr Platzkonzert spielten.

Hierbei handelte es sich um eine Mobile Bühne, einem so genannten Stagemobil, das von der Sparkasse Westerwald-Sieg den Vereinen im Westerwaldkreis zur Verfügung gestellt wird. Das „Stagemobil“ kam daher in Ettinghausen zu seinem ersten Einsatz. Zuvor dankte Verbandsbürgermeister Klaus Lütkefedder als Vorsitzender des Kulturvereins dem Vorstandsvorsitzenden der Bank Dr. Andreas Reingen für das großzügige Geschenk, das in Wallmerod zentral für den Westerwaldkreis verwaltet wird. Unter www.kulturmittendrin.de können Vereine gegen eine Gebühr von 200 Euro das Stagemobil ausleihen. Weitere Auslagen fallen hier noch für Transport und Aufbau an.



Nach der erfrischend kurzen Übergabe begleiteten die Blasorchester aus Hundsangen und aus Salz die Eröffnung des Heimatfestes und den darin integrierten Kirmesfrühschoppen weiter musikalisch. Die Musikbeiträge waren dann weithin hörbar und beschwingten die Besucher bei ihrem Besuch durch die Gassen des Dorfes, in denen viele Aussteller und Vereine ein breites Angebot anboten. Hier nutzten unter anderem DRK, THW und auch die Feuerwehr die Gelegenheit mit einer Fahrzeugausstellung auf sich aufmerksam zu machen und auch einige Hobbykünstler zeigten einen Einblick in ihre Kunst.

Mehr über die 650-jährige Geschichte der Gemeinde erfuhren die Gäste bei einem Besuch der Gemeindehalle, in der eine große Fotoausstellung viele Jahrzehnte Revue passieren ließ. Jede Menge Live-Musik durch das Wäller Duo Maxi und Klaus unterhielt am Nachmittag, an dem sich dann auch noch die Sonne blicken ließ. kdh


Lokales: Wallmerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldwetter: Freitag sehr nass - am Wochenende Wetterberuhigung

Region. Die stabile Großwetterlage beschert uns am Freitag wieder ein Tiefdruckgebiet, das von Südwesten her über den Westerwald ...

NACHHOLTERMIN: Spiegel-Bestseller Autorin Antonia Wesseling live auf Schloss Hachenburg

Hachenburg. In ihrem neuesten Werk geht es um die Influencerin Valerie Sophie, deren Leben nach außen hin perfekt scheint. ...

Kunst als Ausdruck der Menschenwürde: Caritas und Bistum Limburg starten Aktion in Montabaur

Montabaur. Zum Aktionsauftakt am Freitag, 24. Mai, in Montabaur wird der Diakon und Holzbildhauer Ralf Knoblauch zehn Königsfiguren ...

Erste Pflanzentauschbörse in Hahn am See mit großem Erfolg

Hahn am See. "Wir sind überwältigt von dem großen Interesse und viele Besucher fragten nach, ob es im nächsten Jahr wieder ...

Polizeieinsatz in Hillscheid: Entblößter Mann verhaftet

Hillscheid. Am Donnerstag (23. Mai), zwischen 8 Uhr und 8.10 Uhr, erreichten die Polizeidirektion Montabaur mehrere Anrufe. ...

Bernd Stelter beglückte Montabaur

Montabaur. Bernd Stelter ist einer der bekanntesten Unterhaltungskünstler in Deutschland, der in vielen Bereichen erfolgreich ...

Weitere Artikel


Stein-Neukirch: Verkehrsunfall mit tödlich verletztem Kradfahrer

Stein-Neukirch. Am Montagnachmittag befuhr ein blauer Kleinbus der Marke „Jumper“ die B 54 aus Richtung Siegen kommend. Der ...

Jobcoaching - Beratungstag für Berufsrückkehrer/innen

Montabaur. Mit diesen Fragen sind die Expertinnen der Neuen Kompetenz bestens vertraut. Seit über 18 Jahren bietet die vom ...

Karl-Wilhelm Röttig legt sein Bürgermeisteramt nieder

Hachenburg. Die Stadt Hachenburg hat in der heutigen Stadtratssitzung ein kleines politisches Erdbeben erlebt. Grund dafür ...

Rammstein-Show und AC/DC-Tribute zum 12. „Rock im Zelt“

Altenkirchen. Die Bands Völkerball und Hells/Belles eröffnen das Schützen- und Volksfest Altenkirchen am Freitagabend, 30. ...

Erfolgsmodell Seniorenpolitische Konzeption

Montabaur. Der Verein wurde 1989 von Ruth Roth gegründet und hat seit 2006 das Schwerpunktprojekt "Selbständigkeitstraining". ...

555 Schritte führen ins Wald-Café

Buchfinkenland. Dort werden fleißige Hände Tische und Bänke aufstellen sowie ein richtiges Kuchenbüfett aufbauen. Natürlich ...

Werbung