Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 20.06.2017    

Drei Sterne für gutes Mittagessen an der Schule

Ernährungsministerin Ulrike Höfken zeichnete am 19. Juni insgesamt vierzehn Schulen mit dem 3. Stern für gutes Schulessen aus. Die Mittagsverpflegung an diesen Schulen erfüllt die Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Region. „Die Schulen schaffen gemeinsam mit Trägern, Eltern, Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern die Voraussetzungen, dass die Kinder und Jugendlichen Leistungen erbringen können, gesund und fit bleiben sowie Genuss und Spaß am Essen haben. Gleichzeitig wird so die Grundlage gelegt, auch im Erwachsenenalter gesundheitsbewusst und wertschätzend mit Lebensmitteln umzugehen“, sagte Höfken bei einer Feierstunde an der der Grundschule St. Peter in Trier-Ehrang und gratulierte den Schulen. „Ich halte es für sehr wichtig, dass in Schulen und Kitas die Qualitätsstandards der DGE umgesetzt werden. Daher haben wir dieses Ziel im Koalitionsvertrag festgeschrieben“, so Höfken.

Mehr als 127 Schulen in Rheinland-Pfalz haben sich bereits seit 2014 auf den Weg gemacht, ihr Verpflegungsangebot zu optimieren – unter der fachkundiger Anleitung der Ernährungsberaterinnen der Dienstleistungszentren Ländlicher Raum und der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung. Drei Sterne sind die höchste Stufe, die die Schulen für die Qualität ihres Mittagessens erreichen können. Damit können sie sich DGE-zertifizieren lassen. Die Schulen haben dazu unter anderem einen runden Tisch zur Mittagsverpflegung etabliert, einen Speiseplancheck erstellt, eine Schülerbefragung durchgeführt und in der letzten Stufe gemeinsam mit allen Beteiligten ein ganzheitliches Verpflegungskonzept erstellt. „Um mehr Qualität zu erreichen, ist es wichtig, dass Kinder, Lehrer, Eltern, Träger und Küchenpersonal beteiligt werden und mitbestimmen können“, sagte Höfken.

Die Ministerin führte an, dass durch eine falsche Ernährung die Häufigkeit von sogenannten Zivilisationserkrankungen immer weiter zunehme. Laut den Ergebnissen der Schuleingangsuntersuchungen in Rheinland-Pfalz ist jedes 10. Kind übergewichtig. „Um dafür zu werben, dass sich Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene gesund und nachhaltig ernähren, haben wir in Rheinland-Pfalz die Initiative „Rheinland-Pfalz isst besser“ ins Leben gerufen. Darüber hinaus sollen die Maßnahmen dazu beitragen, dass mehr regionale und ökologisch erzeugte Lebensmittel verwendet werden und so Umwelt und die Ressourcen geschont werden“, so Höfken. Neue Studienergebnisse zeigen: Rheinland-Pfalz ist bei der Qualität der Kita- und Schulverpflegung auf einem guten Weg und liegt bei der Bewertung des Essens mit einer Note von 2,1 in Grundschulen und 2,3 bei weiterführenden Schulen über dem Bundesdurchschnitt.

Schulen der Region die am 19. Juni mit dem 3. Stern ausgezeichnet wurden:

Privates Gymnasium Marienstatt; Am Kloster 1; 57629 Marienstatt

Christiane-Herzog-Schule; Neuwieder Straße 23a; 56566 Neuwied

Landesschule für Gehörlose und Schwerhörige; Elisabethstraße 48; 56564 Neuwied




Kommentare zu: Drei Sterne für gutes Mittagessen an der Schule

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona-Pandemie – 28 neue Fälle im Westerwaldkreis

Am Mittwoch, den 2. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.878 (+28) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 223 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 61,4.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.


Wirtschaft, Artikel vom 01.12.2020

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg hat sich dieses Jahr zur Adventszeit eine ganz besonders flotte Marketingidee ausgedacht und sorgt damit seither für Aufsehen. Jeden Abend zur Dämmerzeit fährt Vertriebsmitarbeiter (Niko-) Klaus Strüder in seinem aufwändig und eigens dafür umgebauten „Aromahopfen-Taxi“ los, um in Westerwälder Kellern bei Überraschungsbesuchen nach Hachenburger Bier zu suchen. Was er an Kästen vorfindet, verdoppelt er dabei.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Politik, Artikel vom 02.12.2020

VG Hachenburg erarbeitet Radverkehrskonzept

VG Hachenburg erarbeitet Radverkehrskonzept

Mit einem attraktiven und alltagstauglichen Radwegnetz, das die Gemeinden der VG Hachenburg mit kurzen, schnellen Fahrradrouten verbinden soll, ist die Verbandsgemeinde wieder einmal Vorreiter beziehungsweise „Vorfahrer“. In Zeiten, in denen immer mehr Menschen auf den - meist elektrobetriebenen - Drahtesel kommen und das Auto öfter mal zu Hause lassen, will die Verbandsgemeinde mit dem Radwegenetz ein weiteres Projekt aus ihrem 2016 beschlossenen Klimaschutzkonzept verwirklichen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona-Pandemie – 28 neue Fälle im Westerwaldkreis

Heinrich-Roth-Realschule plus Montabaur
Ein positiver Fall. Die Ermittlungen hinsichtlich Kontaktpersonen und Quarantänedauer ...

„Open Friday“ auch zu Coronazeiten

Hachenburg. Ideen für die Umsetzung kamen natürlich auch von den Besucher/innen selbst. So kam beispielsweise die Idee auf, ...

Hochschule spendet zu Weihnachten an die Tafel Montabaur

Montabaur. Solidarisch sein und die Menschen in der Region unterstützen – das gehört zum Selbstverständnis und zur gesellschaftlichen ...

Westerwälder Rezepte: So gut wie einfach – Strammer Max

Das Rezept ist schnell und einfach umzusetzen. Strammer Max eignet sich zum Frühstück, Brunch oder als Brotzeit.

Zutaten ...

Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Altenkirchen. "Halbzeit" bei der Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach: Seit 16. November komplett ...

Staudt eröffnet Weihnachtsrallye für die Adventszeit

Staudt. Die Rallye ist ein Rundweg aus acht Stationen, die in und um ganz Staudt verteilt sind. Es gibt Rätsel, Weihnachtsgeschichten, ...

Weitere Artikel


Donum vitae traf sich mit Familienministerin Anne Spiegel

Region. Erziehung, Förderung und Schutz von Kindern ist in erster Linie eine Aufgabe der Eltern. Die (werdenden) Eltern werden ...

Vollbrand einer Scheune in Mörsbach

Mörsbach. Der 79-jährige Eigentümer war in der Scheune mit Stallarbeiten beschäftigt gewesen. Hierbei hatte vermutlich eine ...

Rollerfahrerin auf der K 51 bei Kollision schwer verletzt

Westerburg. Am Montag, 19. Juni, um 15:30 Uhr befuhr eine 36-jährige Rollerfahrerin aus der VG Rennerod die K 51 aus Richtung ...

„Family Business“ im Stöffelpark

Enspel. Richard Bargels neues Album „It´s Crap!“, eingespielt mit seiner Band „Dead Slow Stampede“, wurde 2014 für den Jahrespreis ...

Herschbach-Schenkelberger E-Jugend gegen europäische Elite

Herschbach/Schenkelberg. Bei dem Turnier EuroPOUSSINS, das in diesem Jahr zum 22. Mal stattfand, kämpften 48 Mannschaften ...

Rengsdorfer Rockfestival - Vorverkauf gestartet

Rengsdorf. Das Rengsdorfer Rockfestival geht in die 37. Runde und gehört somit zu den ältesten Open-Air-Festivals in Deutschland. ...

Werbung