Werbung

Nachricht vom 16.06.2017    

EVM warnt vor Betrügern

Achtung am Telefon: Unseriöse Personen gaben sich in den vergangenen Tagen im Versorgungsgebiet der Energieversorgung Mittelrhein AG als Mitarbeiter des Energieversorgers aus. Unter dem Vorwand, den Zähler überprüfen oder austauschen zu wollen, wurden mehrere Kunden der EVM angerufen.

Symbolfoto

Region. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in Cochem und Koblenz. Die Anrufer verlangten immer rund 90 Euro in bar für die Dienstleistung und riefen von derselben Handynummer an. „Wir bitten unsere Kunden sowohl am Telefon – insbesondere, wenn der Anruf nicht von einer regionalen Telefonnummer kommt – als auch an der Haustür vorsichtig zu sein“, so Pressesprecher Marcelo Peerenboom. „Viele Betrüger versuchen den guten Namen des Energieversorgers auszunutzen. Dabei haben Sie nur eines im Sinn, nämlich mit falschen Angaben Geld zu verdienen.“

Tauscht die EVM oder ihre Netzgesellschaft, die Energienetze Mittelrhein GmbH & Co. KG, den Zähler, überprüft diesen oder liest ihn ab, verlangt sie eventuell entstehende Kosten nie bar vor Ort, sondern per Rechnung im Nachgang. Ebenso ist es auch bei schnellen Vertragswechseln, Geldeintreiben für das Ablesen von Zählerständen bis hin zu Personen, die als vermeintliche Mitarbeiter vorgeben, die Abschlagszahlungen zu ändern. Gerade die Mitteilung von abrechnungsrelevanten Sachverhalten erfolgt bei der evm ausschließlich schriftlich.



Die EVM bittet die Bürger daher um Vorsicht – sowohl am Telefon als auch vor der Haustür. „Kunden sollten vor Ort immer nach dem Ausweis fragen und ihn gegebenenfalls mit einem weiteren Dokument, wie dem Personalausweis des Mitarbeiters überprüfen. Zudem tragen unsere Mitarbeiter in der Regel Betriebs-Kleidung“, sagt der Pressesprecher. „Wenn bei einem Besuch eines Mitarbeiters oder bei einem Anruf Zweifel an der Seriosität der Person aufkommen, können sich die Betroffenen bei uns melden und rückversichern, ob alles seine Richtigkeit hat“. Die EVM ist unter der Telefonnummer 0261 402- 11111 und in ihren 14 Kundenzentren im Versorgungsgebiet erreichbar. Zudem finden Sie die jeweiligen Ortsgemeinden, in denen Mitarbeiter in der nächsten Zeit unterwegs sind inklusive Bilder der EVM-Berater im Internet unter evm.de/Nachbarschaft. (PM Marcelo Peerenboom)



Kommentare zu: EVM warnt vor Betrügern

1 Kommentar

Für meine Begriffe ist der Artikel widersprüchlich. Woher wissen denn die Gauner, daß die Angerufenen Kunden der EVM sind? Und wenn die Handynummer zu sehen ist, kann man diese doch zurückverfolgen.
#1 von Axel Eppich, am 18.06.2017 um 21:02 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Dernbach und Selters

Parkende Auto angerempelt und weitergefahren: Mit Unfallfluchten dieser Art musste sich die Polizei an diesem Wochenende schon mehrmals im Kreis Westerwald beschäftigen. Für Vorfälle in Dernbach und Selters werden nun Zeugen gesucht.


Corona im Westerwaldkreis: Acht Neuinfektionen, Inzidenz stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, 23. Juli, acht neu festgestellte Corona-Fälle seit Mittwoch. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 26 aktiv Infizierte.


Zigarettenautomat gesprengt! Zeugen in Heilberscheid gesucht

Gegen 23 Uhr hat es gewaltig geknallt: Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag, 23. Juli, auf Samstag, 24. Juli, in der Schulstraße in Heilberscheid einen Zigarettenautomaten aufgesprengt. Die Polizei sucht Zeugen.


Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Der Freitag (23. Juli) zeigt sich noch sonnig-sommerlich. Doch das ändert sich über das Wochenende. Teilweise gibt es zwar zwischendurch am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juli, durchaus viel Sonne, aber insgesamt zeigt sich das Wetter wechselhaft. In der Samstagnacht muss auch mit Gewittern in der Region gerechnet werden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Reinhold Beckmann bereicherte den Kultursommer in Altenkirchen

Altenkirchen. Reinhold Beckmann ist in Altenkirchen beileibe kein Unbekannter, denn vor rund zwei Jahren gab er ein fulminantes ...

Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Dernbach und Selters

Selters/Dernbach (Ww.). In Selters hat ein 34-Jähriger sein Auto am Freitag, 23. Juli, in der Zeit zwischen 15 und 16 Uhr ...

Zigarettenautomat gesprengt! Zeugen in Heilberscheid gesucht

Heilberscheid. Anwohner haben den Knall gehört: Vermutlich gegen 23 Uhr sind die Täter an dem Automaten zu Werke gegangen, ...

Sympathische Federknäuel: Küken im Zoo Neuwied

Neuwied. Dabei gibt es im Wald, noch oberhalb der großen Känguruwiese, viele tolle Arten zu entdecken, neben den Feuerwieseln, ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Wieder da: Bad Marienberger Sommerfestival 2021 kommt!

Bad Marienberg. Im vergangenen Jahr musste das Bad Marienberger Sommerfestival leider komplett ausfallen und auch in diesem ...

Weitere Artikel


Das Lumpenpack auf „Steil-geh-Tour“

Hachenburg. Pubertät. Midlife-Crisis. Pensionierung. Lappalien verglichen mit der Phase, in der man erstmals Salate auf Partys ...

WFG Westerwaldkreis: Auszeichnung auf Bundesebene

Montabaur. Unter dem Motto „Ländliche Räume: produktiv und innovativ" hatte das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, ...

Spende ermöglicht Workshop zum Thema Cybermobbing

Höhr-Grenzhausen. Als weiterführendes Angebot für Eltern und Kinder bietet das Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ ...

Überwältigendes Interesse an Führung auf dem Stegskopf

Emmerzhausen/Hof. Über 120 interessierte Naturschützer folgten am Wochenende bei strahlendem Sonnenschein der Einladung der ...

Atzelgifter Jubiläumskirmes lockte zahlreiche Besucher

Atzelgift. Durch die festlich geschmückte Marienstätter Straße zog die Kirmesjugend mit dem Kirmesbaum unter Begleitung des ...

Montabaur reist zum Prestigeduell nach Kaiserslautern

Montabaur. Das erste von zwei Duellen in diesem prestigeträchtigen Rheinland-Pfalz-Derby steigt am Samstag ab 15.30 Uhr im ...

Werbung