Werbung

Nachricht vom 15.06.2017    

Atzelgifter Jubiläumskirmes lockte zahlreiche Besucher

Vom 9. bis 12. Juni feierte die Kirmesjugend Atzelgift ihr 50-jähriges Vereinsbestehen. Das Jubiläum begann mit einer Stufenfete der Jahrgangsstufe 12 des Marienstatter Gymnasiums. Unter Schwarzlicht und dem Motto „Next Dimension“ tanzten zahlreiche junge und junggebliebene Gäste zu Musik von DJ Markus Deluxe bis in den frühen Morgen. Am darauffolgenden Samstag stand die große Eröffnung der Kirmes an.

Kirmesjugend Atzelgift. Foto: Veranstalter

Atzelgift. Durch die festlich geschmückte Marienstätter Straße zog die Kirmesjugend mit dem Kirmesbaum unter Begleitung des Musikvereins Luckenbach, ehemaligen Mitgliedern und Gästen zum Dorfplatz. Dort feierten Pfarrerin Gabriele Frölich und Gemeindereferentin Doris Nolden bei schönstem Kirmeswetter einen ökumenischen Gottesdienst mit den Gästen. Im Anschluss daran stellte die Kirmesjugend das weithin sichtbare Wahrzeichen des Festes, den Kirmesbaum, problemlos auf. Danach ergriff Pascal Müller, 1. Vorsitzender der Kirmesjugend, das Wort und ehrte die Gründungsmitglieder Hans-Walter Leonhardt, Herbert Leonhardt, Michael Müller, Rudolf Schneider und Karl-Josef Schütz, wies auf den hohen Anspruch bei der Ausrichtung eines solchen Festes hin und bedankte sich bei den zahlreichen Helfern. Mit gereimten Versen eröffnete Kirmesekel Kevin Schäfer das nun dreitägige Fest.

Ortsbürgermeisterin Claudia Kohlhaas blickte in ihrem Grußwort sowohl zurück, wobei sie besondere Ereignisse in der Geschichte der Kirmesjugend hervorhob, als auch nach vorne, womit sie dem Verein für viele weitere Jahre gutes Gelingen wünschte. Diesen Wünschen schlossen sich auch Willi Schäfer von den Nistertaler Sportfreunden Atzelgift/Luckenbach, Thomas Heimbrecht vom Hönerverein und Thomas Schneider vom Musikverein Luckenbach an.

Im Anschluss daran begann der Umzug zum Festplatz, wo nur wenig später die Kölsche Band „de Räuber“ mit ihrem mehrstündigen Vollkonzert begann und die knapp 800 Feiernden mit bekannten und unbekannten Liedern einheizte. Die Begeisterung war auf beiden Seiten groß, denn die „Räuber“ zeigten sich hocherfreut von der Stimmung im Festzelt. Emotional ging das Konzert mit dem Wunsch „Verzäll de Leut, wie schön et war. … Bis zum nächsten Mal“ zu Ende.

Am Sonntagmorgen wartete im grün-weiß-geschmückten Festzelt ein großes Frühstücksbuffet auf die Kirmesgäste, das am Nachmittag von einem reichhaltigen Kuchenangebot des Atzelgifter Dorfcafés abgelöst wurde. Musikalisch begleitet wurden die Besucher dabei von den Limbacher Dorfmusikanten und dem Musikverein Brunken, der durch Stimmungsmusik und sein reichhaltiges Repertoire alle Gäste begeisterte. Am Abend sorgte die Band „Jockel and Friends“ dafür, dass die Stimmung im Festzelt auf einem hohen Niveau blieb.

Während des gesamten Sonntags wurden auf Initiative der Kirmesjugend für die Stiftung „FLY & HELP“ von Reiner Meutsch Hubschrauberrundflüge angeboten, von denen die Fluggäste begeistert erzählten. Reiner Meutsch, der am Sonntag nicht auf der Jubiläumskirmes anwesend sein konnte, gesellte sich am Montagmorgen beim Eiersammeln zur Kirmesjugend und dankte ihr für das Engagement für eine Stiftung. Mit den „Dünsberg Buam“ klang am Montagabend langsam die Jubiläumskirmes aus. (PM Matthias Schneider)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Atzelgifter Jubiläumskirmes lockte zahlreiche Besucher

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Einsatzreicher Samstag bei der Feuerwehr der VG Hachenburg

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Hachenburg war am Samstag, 14 Dezember, wieder was los: Drei Einsätze fanden an dem Tag bereits zwischen 5:16 Uhr und 9:57 Uhr statt. Bei dem Alarm am Abend brauchten die Einheiten erfreulicherweise nicht mehr auszurücken, da sehr schnell die Rückmeldung kam, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Weiter in Attraktivität der Stadt Hachenburg investieren

In einer mitgliederoffenen Fraktionssitzung haben die Hachenburger Christdemokraten für das Jahr 2020 in der Stadt anstehende Projekte erörtert. Stadtbürgermeister Stefan Leukel stellte die Eckdaten des städtischen Haushaltes vor, der umfangreiche Investitionsmaßnahmen in Höhe von 3,4 Millionen Euro beinhaltet. So ist für das Jahr 2020 der Endausbau der Straßen im neuen Wohngebiet Rothenberg geplant. Allein für diese Maßnahme werden bis zu 1,5 Millionen Euro benötigt.


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

INFORMATION | Diabetes ist die Volkskrankheit Nummer 1 in Deutschland. Über sechs Millionen Menschen sind betroffen. Sie brauchen fachübergreifende Behandlung in spezialisierten Zentren, Kliniken oder Praxen. Um eine qualitativ hochwertige Versorgung zu gewährleisten, zertifiziert die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) die Einrichtungen, die hohe definierte Anforderungen erfüllen. Die Diabetesambulanz der DRK-Kinderklinik Siegen hat von der DDG erneut das Zertifikat „Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ erhalten.


Kultur, Artikel vom 15.12.2019

Die Magier 3.0 – Comedy Magic Show

Die Magier 3.0 – Comedy Magic Show

Das Erfolgskonzept von Christopher Köhler ist nicht zu stoppen. Nach zwei großen Deutschland-Touren und tausenden begeisterten Zuschauern kommen sie zurück: Die Magier! Überzeugen Sie sich selbst davon wie unterschiedlich und facettenreich Magie in Deutschland sein kann. Zum Träumen schön. Zum Schaudern bizarr. Zum Schreien witzig.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Erweitertes Programm der Sport- und Wanderfreunde Hachenburg

Hachenburg. Was ist Rehasport; mit welchem Ziel wird es verordnet?
Rehabilitationssport ist ein Bewegungstraining in der ...

Winterwanderung entlang des Themenwegs Ton

Hundsangen. In Bannberscheid ist eine Mittagspause in der Gast-stätte Bürgerstube geplant. Unter der Leitung von Gerhard ...

Westerwaldverein Bad Marienberg beglückt Senioren

Bad Marienberg. Die Anregung dazu gab Margarete Kempf, die sich mehrmals in der Woche ehrenamtlich um die Bewohner des Seniorenzentrums ...

2.000 Euro Spende aus Benefizkonzert für Hospiz St. Thomas

Dernbach/Westerwald. Das Hospiz, das sich zu einem großen Teil aus freiwilligen Spenden finanziert, ist die letzte Heimat ...

Derwischer Carnevals Verein besucht Sternschnuppenmarkt

Dernbach/Westerwald. Besonderes Flair bekam der Weihnachtsmarkt natürlich als es dunkel wurde. Der eine oder andere versuchte ...

Mitgliederversammlung des Förderkreises für das DRK-Krankenhaus Hachenburg

Hachenburg. Grundlage der Standortentscheidung ist für den Förderverein das Ergebnis des nach objektiven und einvernehmlich ...

Weitere Artikel


Überwältigendes Interesse an Führung auf dem Stegskopf

Emmerzhausen/Hof. Über 120 interessierte Naturschützer folgten am Wochenende bei strahlendem Sonnenschein der Einladung der ...

EVM warnt vor Betrügern

Region. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in Cochem und Koblenz. Die Anrufer verlangten ...

Das Lumpenpack auf „Steil-geh-Tour“

Hachenburg. Pubertät. Midlife-Crisis. Pensionierung. Lappalien verglichen mit der Phase, in der man erstmals Salate auf Partys ...

Montabaur reist zum Prestigeduell nach Kaiserslautern

Montabaur. Das erste von zwei Duellen in diesem prestigeträchtigen Rheinland-Pfalz-Derby steigt am Samstag ab 15.30 Uhr im ...

Ärzte- und Apothekertag in Hachenburg war informativ

Hachenburg. Die Übernahme von Praxen/ Apotheken und die damit verbundenen Nachfolgeregelungen seien auch im gesamten Geschäftsgebiet ...

Lesesommer startet am 21. Juni

Selters. „Jungs lesen am liebsten Geschichten über Weltraumabenteuer, zum Beispiel aus der Star Wars Reihe oder Bücher im ...

Werbung