Werbung

Nachricht vom 15.06.2017    

Atzelgifter Jubiläumskirmes lockte zahlreiche Besucher

Vom 9. bis 12. Juni feierte die Kirmesjugend Atzelgift ihr 50-jähriges Vereinsbestehen. Das Jubiläum begann mit einer Stufenfete der Jahrgangsstufe 12 des Marienstatter Gymnasiums. Unter Schwarzlicht und dem Motto „Next Dimension“ tanzten zahlreiche junge und junggebliebene Gäste zu Musik von DJ Markus Deluxe bis in den frühen Morgen. Am darauffolgenden Samstag stand die große Eröffnung der Kirmes an.

Kirmesjugend Atzelgift. Foto: Veranstalter

Atzelgift. Durch die festlich geschmückte Marienstätter Straße zog die Kirmesjugend mit dem Kirmesbaum unter Begleitung des Musikvereins Luckenbach, ehemaligen Mitgliedern und Gästen zum Dorfplatz. Dort feierten Pfarrerin Gabriele Frölich und Gemeindereferentin Doris Nolden bei schönstem Kirmeswetter einen ökumenischen Gottesdienst mit den Gästen. Im Anschluss daran stellte die Kirmesjugend das weithin sichtbare Wahrzeichen des Festes, den Kirmesbaum, problemlos auf. Danach ergriff Pascal Müller, 1. Vorsitzender der Kirmesjugend, das Wort und ehrte die Gründungsmitglieder Hans-Walter Leonhardt, Herbert Leonhardt, Michael Müller, Rudolf Schneider und Karl-Josef Schütz, wies auf den hohen Anspruch bei der Ausrichtung eines solchen Festes hin und bedankte sich bei den zahlreichen Helfern. Mit gereimten Versen eröffnete Kirmesekel Kevin Schäfer das nun dreitägige Fest.

Ortsbürgermeisterin Claudia Kohlhaas blickte in ihrem Grußwort sowohl zurück, wobei sie besondere Ereignisse in der Geschichte der Kirmesjugend hervorhob, als auch nach vorne, womit sie dem Verein für viele weitere Jahre gutes Gelingen wünschte. Diesen Wünschen schlossen sich auch Willi Schäfer von den Nistertaler Sportfreunden Atzelgift/Luckenbach, Thomas Heimbrecht vom Hönerverein und Thomas Schneider vom Musikverein Luckenbach an.

Im Anschluss daran begann der Umzug zum Festplatz, wo nur wenig später die Kölsche Band „de Räuber“ mit ihrem mehrstündigen Vollkonzert begann und die knapp 800 Feiernden mit bekannten und unbekannten Liedern einheizte. Die Begeisterung war auf beiden Seiten groß, denn die „Räuber“ zeigten sich hocherfreut von der Stimmung im Festzelt. Emotional ging das Konzert mit dem Wunsch „Verzäll de Leut, wie schön et war. … Bis zum nächsten Mal“ zu Ende.

Am Sonntagmorgen wartete im grün-weiß-geschmückten Festzelt ein großes Frühstücksbuffet auf die Kirmesgäste, das am Nachmittag von einem reichhaltigen Kuchenangebot des Atzelgifter Dorfcafés abgelöst wurde. Musikalisch begleitet wurden die Besucher dabei von den Limbacher Dorfmusikanten und dem Musikverein Brunken, der durch Stimmungsmusik und sein reichhaltiges Repertoire alle Gäste begeisterte. Am Abend sorgte die Band „Jockel and Friends“ dafür, dass die Stimmung im Festzelt auf einem hohen Niveau blieb.

Während des gesamten Sonntags wurden auf Initiative der Kirmesjugend für die Stiftung „FLY & HELP“ von Reiner Meutsch Hubschrauberrundflüge angeboten, von denen die Fluggäste begeistert erzählten. Reiner Meutsch, der am Sonntag nicht auf der Jubiläumskirmes anwesend sein konnte, gesellte sich am Montagmorgen beim Eiersammeln zur Kirmesjugend und dankte ihr für das Engagement für eine Stiftung. Mit den „Dünsberg Buam“ klang am Montagabend langsam die Jubiläumskirmes aus. (PM Matthias Schneider)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Atzelgifter Jubiläumskirmes lockte zahlreiche Besucher

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 06.07.2020

Kind durch Kollision mit PKW schwer verletzt

Kind durch Kollision mit PKW schwer verletzt

Ein 9-jähriger Junge erlitt am Sonntagabend schwere Verletzungen, als er in Nistertal, ohne auf den Verkehr zu achten, auf die Durchgangsstraße auffuhr. Bei der Kollision mit einem PKW wurde das Kind auf die Windschutzscheibe geschleudert. Der schwer verletzte Junge wurde mit einem Hubschrauber in die Kinderklinik geflogen.


Neu qualifizierte Fachärztin mit Zulassung bleibt in Selters

In der jüngsten Vergangenheit ist der Öffentlichkeit und der Politik bewusst geworden, wie kritisch die ärztliche Versorgung in den ländlichen Regionen ist. Deswegen haben verschiedene Akteure im Gesundheitswesen mit Unterstützung der VG-Verwaltung und des Krankenhauses Selters vor Monaten einen Verein gegründet, der mit verschiedenen Aktivitäten zur Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung in der VG Selters beitragen möchte.


Politik, Artikel vom 06.07.2020

CDU Bad Marienberg steht zum Freibad in Unnau

CDU Bad Marienberg steht zum Freibad in Unnau

Es steht außer Frage, das Freibad in Unnau ist mit seiner idyllischen Lage eines der schönsten Freibäder im Westerwaldkreis. Allerdings muss das in die Jahre gekommene Schwimmbad dringend saniert werden. Eine große Mehrheit in den beteiligten Gremien entschied sich mit den Stimmen der CDU-Fraktionen im Stadt- und Verbandsgemeinderat für die umfängliche Sanierung, deren Investitionsvolumen mit 2,5 Millionen Euro angesetzt ist.


Westerwälder Tischler-Innung führt Freisprechung durch

Üblicherweise ehrt die Tischler-Innung Westerwaldkreis ihre erfolgreichen Prüfungsabsolventinnen und -absolventen in einem würdigen Rahmen und sucht hierfür immer eine besondere Location aus. In diesem Jahr fiel die Veranstaltung der Pandemie zum Opfer. Dennoch ließen es sich die Verantwortlichen nicht nehmen, den jungen Gesellinnen und Gesellen zum erfolgreichen Berufsabschluss im Haus Hergispach in Herschbach zu gratulieren und hervorragende Leistungen besonders zu würdigen.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Kreisvorstand Fußballkreis Westerwald/Sieg unternahm Sommerwanderung

Zum Wandern bot sich ein Themenwanderweg in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an. Der „Sonnenweg“ des 3-Dörfer-Heimatvereins ...

Abendwanderung des WWV auf der Marienberger Höhe

Bad Marienberg. Unterwegs erfuhren die Wanderfreunde viel über den Eisenerz-Abbau, der bis zum Jahr 1931 auf der Marienberger ...

Diebische Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Region. Wie Ornithologen europaweit, versucht auch die Naturschutzinitiative e.V. die Ehre der Elster zu retten: „Wie schon ...

Fünfhundertste "Schwalben Willkommen"-Plakette überreicht

Mainz/Holler. Die 500. NABU-Plakette für ein schwalbenfreundliches Zuhause erhalten Denise und Olga Remmele. In gleich vier ...

Männergesangverein spendet nach Auflösung an Dernbacher Hospiz

Dernbach/Siershahn. Das Dernbacher Hospiz wurde 2017 wurde eröffnet. Seitdem sind hier viele Menschen auf ihrem letzten Weg ...

Neue Spielgemeinschaft im Oberwesterwald gegründet

Fehl-Ritzhausen. „Wir freuen uns, schon jetzt die Weichen für die Zukunft gestellt zu haben, bevor wir durch akuten Spielermangel ...

Weitere Artikel


Überwältigendes Interesse an Führung auf dem Stegskopf

Emmerzhausen/Hof. Über 120 interessierte Naturschützer folgten am Wochenende bei strahlendem Sonnenschein der Einladung der ...

EVM warnt vor Betrügern

Region. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in Cochem und Koblenz. Die Anrufer verlangten ...

Das Lumpenpack auf „Steil-geh-Tour“

Hachenburg. Pubertät. Midlife-Crisis. Pensionierung. Lappalien verglichen mit der Phase, in der man erstmals Salate auf Partys ...

Montabaur reist zum Prestigeduell nach Kaiserslautern

Montabaur. Das erste von zwei Duellen in diesem prestigeträchtigen Rheinland-Pfalz-Derby steigt am Samstag ab 15.30 Uhr im ...

Ärzte- und Apothekertag in Hachenburg war informativ

Hachenburg. Die Übernahme von Praxen/ Apotheken und die damit verbundenen Nachfolgeregelungen seien auch im gesamten Geschäftsgebiet ...

Lesesommer startet am 21. Juni

Selters. „Jungs lesen am liebsten Geschichten über Weltraumabenteuer, zum Beispiel aus der Star Wars Reihe oder Bücher im ...

Werbung