Werbung

Nachricht vom 15.06.2017    

Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Westerwald stellt sich vor

Die Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Westerwald (AGNMWW) wurde im März 2017 von Thorsten Mücke in Bad Marienberg gegründet. Dabei geht es um die Bereitstellung von Notärzten/innen an den jeweiligen Standorten der Rettungswachen, um zu jeder Zeit und an jedem Ort die notärztliche Versorgung zu gewährleisten.

Thorsten Mücke gründete die Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Westerwald. Foto: pr

Bad Marienberg. Thorsten Mücke hat nach mehrjähriger Erfahrung in der Notfallrettung nunmehr als Initator mit mehreren freiberuflichen Notärzten und Notärztinnen im März 2017 die Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Westerwald kurzum: AGNMWW gegründet, um im nördlichen Rheinland-Pfalz die Landkreise Altenkirchen und Westerwald notärztlich und vor allem die existenzsichernden Rechte der hier lebenden Bevölkerung besser versorgt zu wissen.

Aus diesem Grund stellt die AGNMWW dem Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg mehrere freiberufliche Notärzte und Notärztinnen zu Verfügung, um die Abmeldequoten der Notarztstandorte zu verringern, aber auch um Gewähr der Hilfe für die in der ländlichen Region weiten Anfahrtswege, auftretenden Duplizitätseinsätzen oder einem Massenanfall von Verletzten zu leisten. Entsprechende Anträge auf die Einbindung eines zusätzlichen Notarzteinsatzfahrzeug im Westerwaldkreis wurden beim Fachdienst der Kreisverwaltung gestellt, teilt Mücke mit.

In einem weiteren Schritt wird die AGNMWW einen hohen Stellenwert in der fachlichen Aus- und Fortbildung von möglichen Notärzten und Notärztinnen darstellen. Ziel ist es für die Besetzung der Notarztstandorte eigenes ärztliches Personal (unabhängig von einem Studium) auszubilden und entsprechend den Notarztstandorten zuzuführen.

Ziel der/des Kurse/s: Der Einsatzerfolg bei Verkehrsunfällen liegt vor allem in der Zusammenarbeit mit der Feuerwehr begründet, die nur erfolgreich sein kann, wenn der Notarzt die entsprechenden Arbeits- und Rettungstechniken der Feuerwehren kennt. Hier setzt Mücke auf die Zusammenarbeit mit den Wehren der Region. Außerdem gehen die Kurse auf einsatzrelevante Besonderheiten bei Fahrzeugen mit alternativem Antrieb (Elektro-/Hybrid, LPGGas, CNG-Gas) ein, aber auch besondere Einsatzlagen ein, wie etwa ein Massenanfall von Verletzten (ManV). Massenfanfall von Verletzten gehören auch in Deutschland zu den besonderen Einsatzlagen, auf die ein Rettungsdienst vorbereitet sein muss.

Besonderheiten mittlerweile bei derartigen Einsatzlagen sind auch konventionelle Explosivstoffe und Schusswaffen mit den daraus resultierenden Folgen. Alle Einsätze anlässlich von diesen Einsatz- und Bedrohungslagen erfordern eine spezielle und angepasste Versorgungs- und Einsatztaktik.

Dieses sind die primären und sekundären Ziele der AGNMWW. Den höchsten Anspruch genießt jedoch die Bereitstellung von notärztlichem Personal an die Krankenhäuser der Region und die Rettungsdienste zur notärztlichen Versorgung und somit die Gewährleistung der existenzsichernden Rechte der zu versorgenden Bevölkerung. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Westerwald stellt sich vor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 75 neue Fälle am Wochenende

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am heutigen Sonntag (24. Januar) insgesamt 3.896 (+75) bestätigte Corona-Fälle von Samstag und Sonntag. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 228 aktiv Infizierte. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Land bei 79,2.


Region, Artikel vom 24.01.2021

Unfallflucht durch 92-jährigen PKW-Fahrer

Unfallflucht durch 92-jährigen PKW-Fahrer

Die Polizei sucht nach einer Unfallstelle, an der der PKW eines alten Herrn mit einer Mauer oder einem anderen Objekt im Straßenbereich kollidierte. Der Unfall ereignete sich wahrscheinlich innerhalb der Verbandsgemeinde Wirges.


Region, Artikel vom 24.01.2021

Drei fahruntüchtige Fahrer auf A 3 gestoppt

Drei fahruntüchtige Fahrer auf A 3 gestoppt

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiautobahnstation Montabaur konnten in der Zeit vom 22. Januar bis 24. Januar 2021 insgesamt drei Fahrten mit fahruntüchtigen Fahrern festgestellt werden.


Neue Trainingsanzüge für Freiwillige Feuerwehr Herschbach

Für einen Feuerwehrmann ist die körperliche Fitness wichtig, um den Anforderungen im Einsatz gerecht zu werden.


Interview mit Mentaltrainer Michael von Kunhardt zum Thema Corona-Blues

Die Corona-Pandemie belastet die Menschen. Sozialkontakte sind stark eingeschränkt, die Angst um Beruf und Familie verbreitet sich immer stärker. Während der Krise stieg der Krankenstand in der Region deutlich an.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: 75 neue Fälle am Wochenende

Montabaur. Bisher wurden im Impfzentrum Hachenburg 2.637 Stand 23. Januar) Westerwälder geimpft. Hier gibt es alle wissenswerten ...

Neue Trainingsanzüge für Freiwillige Feuerwehr Herschbach

Herschbach/Oww. Daher bedarf es neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung auch eines regelmäßigen, sportlichen Trainings. ...

Unfallflucht durch 92-jährigen PKW-Fahrer

Ebernhahn. Am 23. Januar 2021, im Laufe des späten Abends, wurde in der Ortslage Ebernhahn ein 92-jähriger Fahrzeugführer ...

Drei fahruntüchtige Fahrer auf A 3 gestoppt

Montabaur. Am Freitagmittag wurden bei einem PKW-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Drogenvortest bei ...

Nicole nörgelt - …über die morbide Lust am Trash

Region. Diese morbide Lust, dabei zuzusehen, wie sich abgehalfterte Halbberühmtheiten von anno dazumal zurück ins Rampenlicht ...

Väter dürfen wieder in den Kreißsaal

Limburg. Werdende Väter sind ab Montag, 25. Januar 2021, wieder im Kreißsaal des St. Vincenz-Krankenhauses zugelassen. „Wir ...

Weitere Artikel


Bundeswettbewerb "Zusammenleben Hand in Hand" ausgelobt

Region/Berlin. Für die Gewinner steht ein Preisgeld in Höhe von insgesamt bis zu einer Million Euro zur Verfügung. Alle teilnehmenden ...

Lesesommer startet am 21. Juni

Selters. „Jungs lesen am liebsten Geschichten über Weltraumabenteuer, zum Beispiel aus der Star Wars Reihe oder Bücher im ...

Ärzte- und Apothekertag in Hachenburg war informativ

Hachenburg. Die Übernahme von Praxen/ Apotheken und die damit verbundenen Nachfolgeregelungen seien auch im gesamten Geschäftsgebiet ...

Großbrand eines Reifenlagers in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Bei Eintreffen der ersten Kräfte aus Ransbach Baumbach war der Brand bereits fortgeschritten und breitete ...

Westerwald-Verein aus Montabaur besuchte Berlin

Montabaur. Bei tollem Sonnenschein, der sich über alle fünf Tage erstreckte, wurden auch eine Spreefahrt und eine Fahrt in ...

Mitarbeitervertretung im Dekanat Bad Marienberg gewählt

Westerburg. Diese Mitarbeiterinnen werden sich ab sofort für die Mitarbeitenden im Dekanat Bad Marienberg einsetzen: Rebekka ...

Werbung