Werbung

Nachricht vom 14.06.2017    

Beyer-Mietservice spendet 1.500 Euro für neues Klettergerüst

Die Kinder aus Hilgert freuen sich über ein neues Klettergerüst auf dem Spielplatz in der Krugbäckerstraße. Dass das Klettergerüst angeschafft werden konnte, ist einer Spende der Beyer-Mietservice KG in Höhe von 1.500 Euro zu verdanken. Das Unternehmen hat in der Ortsgemeinde eine Niederlassung.

Die Kinder in Hilgert freuen sich über das neue Klettergerüst auf dem Spielplatz in der Krugbäckerstraße. Fotos: pr

Hilgert. Das herstellerunabhängige Vermietunternehmen für Baumaschinen betreibt eine Niederlassung in der Ortsgemeinde, die zentral zwischen Koblenz, Neuwied und Montabaur liegt. In genau dieser Niederlassung wurde am 3. September 2016 ein Tag der offenen Tür veranstaltet. Zahlreiche Besucher folgten damals der Einladung. Es gab einen gelungenen Mix aus einem bunten Rahmenprogramm und intensiven Gesprächen. Für Spaß und Abwechslung sorgte die Fahrt mit der LKW-Arbeitsbühne LB 450 TTK aus der Mietflotte. Von rund 45 Metern Höhe aus hatten die Besucher eine beeindruckende Aussicht auf das Gelände der Niederlassung und den umliegenden Westerwald. Viele Kinder absolvierten den Minibaggerführerschein und nutzen ausgiebig die Hüpfburg. Auch für das leibliche Wohl war an diesem Tag gesorgt.

Schon damals stand für Dieter Beyer fest, dass der Erlös aus dem Bon-Verkauf für einen guten Zweck gespendet werden soll. Insgesamt rund 750 Euro kamen an diesem Tag durch den Verkauf der Bons für Bühnenfahrten, Speisen und Getränke zusammen. Das war genau die Hälfte des Betrags, der nötig war, um den guten Zweck zu erfüllen. Dieter Beyer verdoppelte den Betrag, so dass der Kauf eines neuen Klettergerüstes für den Spielplatz in Hilgert realisiert werden konnte.

Der Spender ließ es sich nicht nehmen, im Rahmen einer offiziellen Übergabe persönlich das neue Spielgerät zu begutachten. Für den ehrenamtlich tätigen Ortsbürgermeister Uwe Schmidt ist das neue Klettergerüst eine wichtige Anschaffung, um für die rund 200 Kinder im Alter bis 10 Jahre ein altersgerechtes Spielangebot in der Ortsgemeinde zu bieten.

Mehr über BEYER-Mietservice in Hilgert
Die Beyer-Niederlassung in Hilgert liegt zentral zwischen den Wirtschaftsstandorten Koblenz, Neuwied und Montabaur und verkehrsgünstig mit direkter Anbindung an die A48, an die A61 und an die A3. Die Lage sichert die zügige und flexible Auslieferung von Teleskopstaplern, Spezialkranen, Baggern, Radladern, Arbeitsbühnen, Generatoren und vielen weiteren Maschinen und Geräten mit der unternehmenseigenen Transport- und Tiefladerflotte. Zugleich sorgt die zentrale Lage für eine optimale Erreichbarkeit der Mietstation Hilgert, so dass Kunden Maschinen und Geräte wie Lkw-Bühnen, Minibagger, Anhänger und mehr direkt vor Ort abholen können. Mit dem umfassenden Service- und Dienstleistungsspektrum von Beyer-Mietservice profitieren Kunden deshalb bei allen Projekten von optimaler Planungssicherheit.

Mit der Eröffnung des zentral gelegenen Standortes hat das herstellerunabhängige Vermietunternehmen nicht nur das umfassende Service- und Dienstleistungsspektrum für Kunden in der Region ausgebaut, sondern damit zugleich neue, berufliche Perspektiven für Fachkräfte geschaffen. Werkstattmitarbeiter und Servicetechniker, wie zum Beispiel Land- und Baumaschinenmechatroniker, Elektriker und Schlosser, sowie Mitarbeiter für den Vertrieb und den Fuhrpark sind nur einige der vielen Jobangebote von Beyer-Mietservice für engagierte Fachkräfte, die ein berufliches Zuhause und einen sicheren Arbeitsplatz in einem tollen Team suchen.



In der Niederlassung Koblenz-Neuwied sind auch Schulungsräume der BEYER-Akademie untergebracht. Hier werden koordinierte Schulungsprogramme in Theorie und Praxis für den sicheren Umgang mit Arbeitsbühnen (IPAF) und Teleskopstaplern angeboten.(PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Beyer-Mietservice spendet 1.500 Euro für neues Klettergerüst

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert stabil und ein Todesfall

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 6. Mai 6.820 (+32) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 553 aktiv Infizierte, davon 371 Mutationen.


Politik, Artikel vom 06.05.2021

Wald weg, Waldbesitzer arm, Bauholz teuer und knapp

Wald weg, Waldbesitzer arm, Bauholz teuer und knapp

In ihrer Reihe „Impulse digital“ erörterte die CDU-Kreistagsfraktion am Mittwoch, 5. Mai das für Kommunen, Handwerker und Bauherren virulente Thema: „Bauholzpreise steigen kräftig - und die Waldbesitzer gehen leer aus?“


Region, Artikel vom 06.05.2021

Fahndung: 15-Jährige aus Neuwied wird vermisst

Fahndung: 15-Jährige aus Neuwied wird vermisst

Die Polizei Neuwied sucht die 15-jährige Lea Emmerich aus Neuwied, die seit Dienstag, den 4. Mai 21, ab 14:30 Uhr, vermisst wird.


Region, Artikel vom 06.05.2021

PKW überschlägt sich auf A 3

PKW überschlägt sich auf A 3

Am 6. Mai 2021 ereignete sich gegen 12:07 Uhr auf einem Teilstück der A 3 zwischen der Anschlussstelle (AS) Montabaur und der AS Diez in Höhe des Autobahnkilometers 88 (Fahrtrichtung Frankfurt) ein Verkehrsunfall.


SPD und Grüne für kritische Betrachtung der Kläranlage Mudenbach

Nach den Ergebnissen des Büros Siekmann und Partner, das mit der Erstellung des aktuellen Konzeptes zur Abwasserbeseitigung in der Verbandsgemeinde Hachenburg betraut war, wird Mudenbach als einer von zukünftig nur noch drei Kläranlagenstandorten als wirtschaftlichste Lösung vorgeschlagen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Würde ein Westerwälder Würmer essen?

Region. Die Freigabe der gelben Mehlwürmer (Tenebrio molitor) ist eine Zäsur im Lebensmittelmarkt in der EU. Damit wird ein ...

Tourismusland Rheinland-Pfalz braucht Öffnungsperspektive

Koblenz. Deshalb fordern wir, dass spätestens Pfingsten die Betriebe innen wie außen wieder öffnen dürfen“, so Arne Rössel, ...

evm eröffnet eigenes Beratungsbüro in Selters

Selters. Der Fokus liegt hierbei auf der Beratung zu Elektromobilität, zum Photovoltaikprodukt Energiedach und dem Thema ...

HwK Koblenz: Ausbildungssituation verbessert sich deutlich

Koblenz. Eine Ausbildungsoffensive, die ankommt, ein deutliches Plus neu abgeschlossener Lehrverhältnisse und ein Perspektivplan ...

Westerwälder Holztage digital 10. bis 11. September 2021

Region Westerwald. In diesem Jahr wird die Veranstaltung Corona-bedingt zum ersten Mal als digitaler Event durchgeführt. ...

Bierretter-Brötchen - gemacht mit Bier statt Wasser

Hachenburg. Das Westerwälder Backhaus Hehl aus Müschenbach bei Hachenburg „rettet“ mit den „Bierretter-Brötchen“ Hachenburger ...

Weitere Artikel


Mit 89 Jahren zum ersten Mal am Meer

Dernbach. So wartete auch Sr. Placidia. „Ich fahre zum ersten Mal in meinem ganzen Leben ans Meer“, erzählte die Ordensfrau, ...

Renten und Steuern - Ein schwieriges Thema

Region. Selbst wenn eine Erklärung abgegeben werden muss, heißt das noch nicht, dass auch immer Steuern fällig werden. Die ...

Artenschutz hautnah: Zoo-Erlebnistag im Zoo Neuwied

Neuwied. Die Natur mit ihren tierischen Bewohnern direkt vor unserer Haustür wird leider viel zu oft vernachlässigt. Dabei ...

Als Globetrotter unterwegs: Handwerksgesellen auf der Walz

Koblenz. Die 13 Handwerksgesellen aus unterschiedlichen Gewerken, unter ihnen fünf Frauen, sind zünftig gekleidet. Die Zimmerer ...

Britta Hilpert: Fotoausstellung „Stadt, Land, Fluss …und Mee(h)r“

Ransbach-Baumbach. Neu ist auch, dass die Besucher nun Postkarten mit einer Bildercollage von Ransbach-Baumbach erwerben ...

Aktion Saubere Landschaft 2017 war ein voller Erfolg

Montabaur. „Die vielen freiwilligen Müllsammler befreiten ihre Heimat von mehr als 60 Tonnen Müll. Hinzu kommen 979 Reifen ...

Werbung