Werbung

Nachricht vom 07.06.2017    

Verkehrsunfall in Vielbach forderte ein Todesopfer

Eine 24-jährige Autofahrerin starb an den schweren Verletzungen nach einem Verkehrsunfall auf der L 307 nahe Vielbach, ein 20-jähriger Mann wurde schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich am Dienstagabend 6. Juni. Aus bislang nicht eindeutig geklärte Ursache hatte die 24-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Die Staatsanwaltschaft schaltete einen Gutachter ein.

Fotos: Ralf Steube

Vielbach. Am Dienstag, 6. Juni, gegen 21.10 Uhr kam es im Verlauf der Landstraße 307 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Eine 24-jährige Frau befuhr die L 307 aus Richtung Selters kommend in Richtung Mogendorf. In einem Gefällstück am Ortsrand von Vielbach, eingangs einer lang gezogenen Rechtskurve, verlor die junge Frau aus bisher nicht zweifelsfrei geklärter Ursache die Kontrolle über ihren PKW, prallte zunächst in die Schutzplanken und kollidierte schließlich mit dem PKW eines 20-jährigen Mannes, welcher die L 307 in entgegen gesetzter Richtung befuhr.

Der junge Mann erlitt hierbei schwere Verletzungen und wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Die junge Frau erlitt schwerste Verletzungen, denen sie später in einem Krankenhaus erlag.



Es entstand ein Gesamtschaden von circa 13.000 Euro. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Koblenz wurde ein Gutachter zur Klärung des Unfallereignisses hinzugezogen. Beide PKW wurden sichergestellt.

Im Einsatz waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt, sowie ein Rettungshubschrauber und 56 Kräfte der Feuerwehren Selters und Herschbach, der DRK Ortsverein Selters mit Fahrzeugen und Helfern, sowie die Straßenmeisterei Montabaur, durch die eine entsprechende Umleitungsstrecke errichtet wurde.

Die L 307 war, durch umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen, der Bergung der Fahrzeuge und einer erforderlichen, professionellen Straßenreinigung bis 7. Juni, 2 Uhr voll gesperrt.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Politik, Artikel vom 12.04.2021

Zerstörter Wald – fehlendes Grundwasser

Zerstörter Wald – fehlendes Grundwasser

Das Waldsterben - seit einigen Jahren auch in unmittelbarer Umgebung, vor allem auf der Montabaurer Höhe - hat dramatische Ausmaße angenommen. Der Waldzustandsbericht 2020 belegt das in erschreckender Weise.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Spiegel der Gesellschaft

LESERMEINUNG | Alle Menschen sind der Pandemie und der daraus resultierenden Maßnahmen müde. Das Verhalten jedes Einzelnen hat auch Auswirkungen auf die Gesamtheit, daher hat die persönliche Freiheit Grenzen. Der nachstehende Leserbrief beleuchtet die Ambivalenz.




Aktuelle Artikel aus der Region


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

Altenkirchen. Der Volksmund ist immer gerne bereit, Dinge zu kommunizieren, für die letztendlich die Nachweisbarkeit fehlt. ...

Kuriere bauen Redaktion und Reichweite aus

Region. Die letzten Monate waren sehr arbeitsintensiv für die Kuriere. Neben der redaktionellen Berichterstattung, besonders ...

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Brief im Wortlaut:
„Zurzeit wird der Begriff „Spiegel der Gesellschaft“ recht häufig verwendet, nach meiner Meinung ...

Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 121,3, der Landesdurchschnitt bei 117,7. Am 10. ...

Dachstuhlbrand in Selters

Selters. Warum es am Montagvormittag zu dem Dachstuhlbrand gekommen ist, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen werden von ...

ASB Westerwald richtet weiteres Testzentrum in Westerburg ein

Westerburg. Aufgrund der enormen Nachfrage richtet der Kreisverband nun zum 13. April 2021 ein weiteres Testzentrum in Westerburg ...

Weitere Artikel


Millionenschwere Investition von BEYER-Mietservice

Roth. Mit einer Investition von 12 Millionen Euro in neue Telestapler und Arbeitsbühnen des namhaften französischen Herstellers ...

SG Müschenbach II holt sich Kreismeisertitel in Kreisliga C

Hachenburg. Ein verdienter Sieg für das Benner-Team aus Hachenburg, das souverän Staffelmeister in der C 2 geworden war. ...

Bezirkspolizeibeamter Rasbach in Ruhestand verabschiedet

Ransbach-Baumbach. Nach der offiziellen Verabschiedung aus dem Polizeidienst, die tags zuvor im Polizeipräsidium in Koblenz ...

Erfahrungsaustausch bei der HwK Koblenz

Kreisgebiet. Im Mittelpunkt des Seminars standen Beispiele aus Betrieben, die bereits Erfahrungen mit Betrieblicher Gesundheitsförderung ...

Sommerfest im Wildpark Gackenbach

Gackenbach. Rund geht es sicher auch beim Kinderschminken. Außerdem gibt es wie immer – kostenloses – Ponyreiten, diesmal ...

Koblenz Marathon 2017 kann nicht genehmigt werden

Koblenz. Das Präsidium des Leichtathletik-Verbandes Rheinland (LVR) hat in seiner jüngsten Sitzung gemeinsam mit den für ...

Werbung