Werbung

Nachricht vom 06.06.2017    

Spendenaktion Modelleisenbahn für Jugendherberge Montabaur

Wer kennt sie nicht - die funkelnden Kinderaugen, die mit neugierigen Blicken an der Schaufensterscheibe die Kreise verfolgten, welche die Eisenbahn unermüdlich zurücklegte. Heutzutage, meist abgelöst von mit Effekten und Spielvariationen überladenen Computerspielen, gehört die Modelleisenbahn fast schon der nostalgischen Vergangenheit an, wird bestenfalls von Bastlern und Club Fans am Leben erhalten.

Übergabe Jugendherberge von links: Gabi Wieland, Stadtbürgermeisterin Uwe Kniffka und Klaus Hering vom BWHW, Melanie Zils, Bereichsleiterin Jugendherberg Montabaur, Peter Bill BWHW, Stefan Ferdinand.

Montabaur. Auch die von uns renovierte Eisenbahn hatte ihre beste Zeit in den 70ern, als sie im festlich geschmückten und beheizten Wohnzimmer an Weihnachten aufgebaut war und man mittels analogem Trafo die einzelnen Loks steuern konnte. Doch dann versank die Modellanlage in einen 30-jährigen Schlaf…

Im Rahmen eines Praxisprojektes des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft (BWHW) in Montabaur, erweckten die Teilnehmer im Berufspraktischen Lehrgang für Rehabilitanden (BLR) – gefördert von den Deutschen Rentenversicherungen und diversen Berufsgenossenschaften – die Modellanlage wieder zu neuem Leben. Unter fachgerechter Anleitung des Ausbilders Peter Bill wurde das „Bauwerk“ von Grund auf neu aufgebaut, gestaltet und mit allerlei wertvollem Zubehör bestückt. Neben neuem Schienenwerk, Digitaler Lokomotive und Dekorationsmaterial, kamen Modellbauten und eine neue Stromversorgung zum Einsatz. Jeder konnte seine Ideen einbringen und somit die Projektarbeit bereichern und individuell gestalten. Groß war die Freude, als die Lokomotive ihre erste fehlerfreie Runde über die elektrisch zu steuernden Weichen, vorbei an beleuchteten Häuschen und Bahnhof den Tunnel passieren konnte. Schnell wurde klar, dass es im Bereich Arbeitsstunden, Ausstattung und technischer Herausforderung kaum eine Obergrenze zu geben schien. Detailtreue und Begeisterung waren die Weggefährten der Rehabilitanden in dem Praxisprojekt, das ebenfalls nach entsprechender Gesundung wieder integriert werden sollte.

Im Vordergrund stand stets der Gedanke, die Gemeinschaftsarbeit mit Spendengeldern von Gönnern aus dem hiesigen Umfeld zu finanzieren, die benötigten Materialien in Montabaur zu kaufen und auch für die geplante Übergabe der gespendeten Eisenbahnanlage möglichst eine gemeinnützige Einrichtung in Montabaur gewinnen zu können. Dank der großzügigen Spende seitens der Naspa Montabaur und der Unterstützung von Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland konnte das Geld im Spielwarengeschäft „Hanni Müller“ beim Inhaber Frank Große investiert werden. Er stand dem Team mit seinem Fachverstand und gut sortiertem Warenangebot stets helfend zur Seite.



Schnell wurde noch ein fahrbares Untergestell gebaut, damit der Einsatz beim Spielen und der Benutzung an verschiedenen Standorten ortsveränderlich gestaltet werden konnte. Nach vielen Stunden motivierter Kleinarbeit konnte ein Interessent gesucht werden. In der Jugendherberge in Montabaur fand die Eisenbahn nun ein neues Zuhause, um dort viele Menschen – ob jung oder älter – zum Spielen anzuregen. Ein Hauch von Nostalgie fährt nun immer untrennbar mit, wenn die Lok unermüdlich ihre Runden dreht. Auch wenn aufgrund neuer Medien, Computerspielen und IT-Technik der Spielgeist in einer gesättigten Zeit die Augen nicht mehr ganz so zum Glänzen bringt, so bleibt der Betrachter dennoch bewundernd stehen, hält kurz inne und erfreut sich an der gedanklichen Reise in die Jugend, beziehungsweise die Darstellung aus altem Filmmaterial.
(PM Gabi Wieland)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Spendenaktion Modelleisenbahn für Jugendherberge Montabaur

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Lions Club Bad Marienberg bereitet Kindern mit besonderer Schaukel eine große Freude

Bad Marienberg. Bei der Lebenshilfe Westerwald wurde im Rahmen dieser Feier die neue Rollstuhlschaukel auf dem Außengelände ...

Nach dem Unfall auf der A48 bei Ebernhahn: Verschwundener Hund wiedergefunden

Ebernhahn. Die Kuriere hatten über den schweren Unfall beim Autobahndreieck Dernbach hier berichtet. Während der Versorgung ...

Erfolgreiches Gründungstreffen der Selbsthilfegruppe für Long-/Post-Covid Betroffene

Westerburg. Betroffene und Angehörige kamen schnell ins Gespräch und tauschten ihre Erfahrungen im Umgang mit den Langzeitfolgen ...

Gastgeber gesucht: Rundreise inklusiver Arbeitsmarkt ist im März geplant

Westerwald. Die Anstrengungen hin zu einem inklusiveren Arbeitsmarkt mit mehr Chancen für Menschen mit einer Behinderung ...

Bätzing-Lichtenthäler trifft in "Virtueller Mittagspause" die EUTB Altenkirchen

Altenkirchen. Der EUTB, ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Die EUTB hat ...

Spenden in der Region statt Kundengeschenke zu Weihnachten

Höhr-Grenzhausen. Die eine Hälfte der finanziellen Zuwendung soll einen Beitrag zum barrierefreien Umbau eines Wohnhauses ...

Weitere Artikel


Europäischer Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Auf einer circa 500 Meter langen Marktzone wird alles gezeigt, was die Vielfalt der Keramik ausmacht. Dabei ...

Voller Terminkalender der Kreismusikschule

Montabaur. Weiter geht es mit dem Renaissance-Ensemble unter der Leitung von Torsten Greis am Sonntag, den 11.Juni, beim ...

Geführte Radtour durch den Hachenburger Westerwald

Hachenburg. Die Strecke beginnt in Nister und führt von dort über Marienstatt nach Limbach. Weiter geht es nach Malberg zum ...

Dritter Mach MI(N)T-Tag in Neuwied

Neuwied/Koblenz. Löten, schweißen, untersuchen wie eine Festplatte funktioniert oder Drähte richtig biegen: Zum dritten Mal ...

750 Jahrfeier Maroth-Trierischhausen

Maroth-Trierischhausen. Festprogramm: Samstag, 24. Juni:
18 Uhr Festkommers mit buntem Rahmenprogramm, unter anderem Grußworte, ...

A 3 – Anschlussstelle Neuwied in Richtung Frankfurt gesperrt

Neuwied. Parallel zu den Markierungsarbeiten erfolgen auch dringend notwendige Reinigungsarbeiten am LARS-System (Ladungsrückhaltesystem) ...

Werbung