Werbung

Nachricht vom 01.06.2017    

Musiker trafen sich zum ersten gemeinsamen Konvent

Laut und beschwingt erschallten lebendige Lutherlieder und modernes geistliches Liedgut bunt gemischt aus dem evangelischen Gemeindehaus an der altehrwürdigen Nicolaikirche in Alsbach. Zahlreiche nebenberufliche Musikerinnen und Musiker sowie Prädikatinnen und Prädikanten des Evangelischen Dekanates Selters trafen sich im 500. Jahr der Reformation zu einem ersten gemeinsamen Konvent.

Foto: pr

Alsbach. Der Dekanatskirchen-Musikausschuss Selters in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Familien- und Erwachsenenbildung im Dekanat Selters hatte dazu eingeladen. Mit den beiden Vorsitzenden Monika Schlößer und Ricarda Schneider arbeiten im unteren Westerwald zwei hochaktive Musikerinnen, die ihre unterschiedlichen Qualifikationen und jahrzehntelangen Erfahrungen sowohl musikalisch-praktisch als auch in der synodalen Gremienarbeit eifrig einspeisen.

Beiden Musikerinnen ist es wichtig, diejenigen nebenberuflichen Gruppen zusammenzubringen, die angesichts des zukünftigen und absehbaren Mangels an Hauptamtlichen in der Verkündigung mit dem Wort und mit der Musik mehr und mehr das praktische gottesdienstliche Leben in der Region sichern werden. Und so fand gemeinsam mit Regina Kehr als Referentin für Familien- und Erwachsenenbildung im Evangelischen Dekanat Selters ein Treffen statt, das es in dieser Form im Unteren Westerwald noch nicht gab.

Zahlreiche Instrumentalistinnen und Instrumentalisten sowie Ensembleleitende nahmen die Gelegenheit dankbar an, ihre Kolleginnen und Kollegen aus der Wortverkündigung kennenzulernen. Pfarrer Hartmut Failing, der sowohl die Lektorinnen und Lektoren als auch die Prädikantinnen und Prädikanten im Evangelischen Dekanat Selters seit Jahren ausbildet und begleitet, hieß als Gastgeber alle Anwesenden herzlich willkommen, Dekanatskantor Jens Schawaller musizierte im Verlauf des Abends mit allen Anwesenden gern gesungene und weniger bekannte Lutherlieder, denen er modernes geistliches Liedgut kontrastreich und positiv gegenüberstellte – begleitet vom Trio flex & friends, der Combo des Evangelischen Dekanates Selters mit Dorit Engel (Gesang), Dorit Gille (Gitarre), Ben Bereznai (Bariton), Joachim Westphal (Percussion) und Jens Schawaller (Klavier und Leitung).



Mit knappen und humorvollen Worten erläuterte der Dekanatskantor die Lieder aus hymnologischer Perspektive und ordnete sie in ihren historischen Kontext ein. Dekan Wolfgang Weik begleitete den Konvent der Nebenamtlichen und nahm an den Gesprächen beider korrespondierender Berufsgruppen aktiv teil. Dass dies ein Konvent von besonderer menschlicher und fachlicher Qualität war – darin waren sich alle Beteiligte und Gäste einig, die abends fröhlich nach Hause gingen.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Musiker trafen sich zum ersten gemeinsamen Konvent

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 60 neue Fälle am Samstag

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 17. April 5.024 (+60) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 525 aktiv Infizierte, davon 358 Mutationen.


Das falsche Signal an die „Ich-First“-Fraktion

LESERMEINUNG | In der aktuellen Corona-Lage hilft in erster Linie impfen, impfen, impfen, denn die aktuellen Infektionen kommen vorwiegend aus dem privaten Bereich, den Kitas und Schulen, dem Arbeitsplatz et cetera; aus Einzelhandel und Gastronomie können sie ja nicht kommen, denn beides ist seit längerer Zeit weitestgehend geschlossen.


DIE LINKE. Unterwesterwald: Mountainbike-Strecke im Montabaurer Stadtwald

Mountainbike-Fahren ist heute ein Trendsport geworden und immer mehr Menschen nutzen den Wald anders, als Wanderer und Förster sich dies gewöhnlich vorstellen. DIE LINKE. Unterwesterwald konnte zwei Mitglieder des Vereins Mons Tabor Trail Doctors e.V. am 13. April für eine Online-Diskussion gewinnen.


5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach freut sich über die 5.000. Untersuchung in seinem insgesamt dritten Herzkatheterlabor. Das kommt über 1.000 Mal pro Jahr zum Einsatz.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Bundesweites Netzwerk: Zehn Jahre Praxis und Schmerzzentrum im Diezer Ärztehaus am St. Vincenz.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


„Musik in alten Dorfkirchen“ im Westerwald in 2021

Montabaur. Doch daraus wurde nix und die komplette Reihe musste abgesagt werden. Die Kleinkunstbühne Mons Tabor als Veranstalter ...

Autorin Annegret Held, die „Westerwaldbotschafterin“

Dierdorf. Bei einem Treffen von Annegret Held mit den Kurieren im Büro der Initiative „Wir Westerwälder“ erläuterte der mit ...

Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage online und kostenlos

Wissen. Dass bereits die Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage verschoben werden muss, erinnert an 2020, ist aber ...

Ungewöhnliche Osterferienaktion in Selters

Selters. Und das war genau die richtige Entscheidung um diese angespannte Situation zu bewältigen und zu Hause in der Familie ...

Junge Stimmen gegen das Vergessen - erinnerungspädagogisches Projekt

Hachenburg. Diese hängen nicht zwingend an Wänden oder stehen gut sichtbar auf Plätzen, sondern sind auch außerhalb unseres ...

Gewinner im regionalen Künstlercontest 2021 steht fest

Hachenburg. Ein herzlicher Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs. Dem Kulturzeit-Team hat die ...

Weitere Artikel


Pedelec-Entdeckertour zu Flora, Fauna und Geschichte

Stegskopf/Daaden. Mit fast 665 Metern ist das Gebiet nach der Fuchskaute die zweithöchste Erhebung im Westerwald. Im östlichen ...

Gefundene Milan-Kadaver bei den zuständigen Behörden melden

Westerburg. Die Stellungnahme des BUND lautet: „Die Presse meldete in dieser Woche, dass ein toter Rotmilan (Milvus milvus) ...

Probieren geht vor Studieren: Tests für Gymnasiasten

Montabaur. Auch wer sich nicht zwischen mehreren Fächern entscheiden kann, erhält durch das Ergebnis dieses studienfeldbezogenen ...

Kommunionkinder spenden über 1.600 Euro

Rennerod. In Rennerod kamen 666 Euro zusammen, in Hellenhahn-Schellenberg und Neustadt sogar 1.012 Euro. Die Eltern der Erstkommunionkinder ...

Wirtschaft im Westerwaldkreis: Weiterhin im Boom-Bereich

Montabaur. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, der Beurteilung von Geschäftslage und Erwartungen zusammenfasst, sinkt von 133 ...

John Deere kauft Wirtgen für 4,4 Milliarden Euro

Windhagen. Die Wirtgen-Gruppe informierte am Donnerstag über den Verkauf. Die Wirtgen Group deckt nach eigenen Angaben mit ...

Werbung