Werbung

Nachricht vom 10.05.2017    

Tag des Nationalen Naturerbes auf dem Stegskopf

Es gibt eine Gemeinschaftsveranstaltung von Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU Naturerbe GmbH), Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA), Naturschutzinitiative e.V. (NI)und Pollichia e.V.. Sie findet am Sonntag, 10. Juni im nicht öffentlichen Bereich des Stegskopfes statt. Eine Anmeldung zur Exkursion ist bis 1. Juni erforderlich.

Foto: Harry Neumann

Daaden/Emmerzhausen. Am Wochenende 9. bis 11. Juni findet in Deutschland der Tag des Nationalen Naturerbes des Bundesumweltministeriums statt. Hier sollen einer breiten Öffentlichkeit zahlreiche Nationale Naturerbeflächen präsentiert werden, auf denen die Bevölkerung diese Naturschätze erleben kann. Eine dieser Flächen ist auch das Nationale Naturerbe Stegskopf im Dreiländereck Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

In diesem Rahmen bieten die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU Naturerbe GmbH) gemeinsam mit der Naturschutzinitiative e.V. (NI), der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) und der Pollichia e.V. am Samstag, dem 10.06.2017 ab 11.00 Uhr eine ca. fünf-stündige Exkursion durch die öffentlich nicht zugängliche DBU-Naturerbefläche Stegskopf an.

Themen der Fachexkursion sind unter anderem die Geschichte der Liegenschaft, die Ziele im DBU Naturerbe, die Pflege der Offenlandbereiche, Wald– und Wildnisentwicklung, Vögel, Fledermäuse sowie die Wildkatze. Die Leitung haben Christof Hast, Bundesförster (BIMA), Dipl.-Ing. agr. Gerhard Bottenberg (NI), Dipl.-Biologe Konstantin Müller (NI), Harry Neumann, Landesvorsitzender der NI, Dipl.-Biologe Ralf Kubosch (NI) und Wildkatzenexpertin Gabriele Neumann (NI).

Eine Anmeldung per Email bis zum 1. Juni ist erforderlich unter:
„anmeldung@naturschutz-initiative.de“. Danach erhalten die Teilnehmer weitere Informationen. Vor Ort ist auch die Unterzeichnung einer Haftungsverzichtserklärung erforderlich.

Naturschutzinitiative zum Nationalen Naturerbe Stegskopf:
„Der Stegskopf wurde von uns schon lange vor der nun endlich feststehenden Entscheidung des Bundestages zur Eingliederung dieser einzigartigen Landschaft in das Nationale Naturerbe der Bundesrepublik Deutschland als „Ökologisches Juwel“ bezeichnet. Er gehört nunmehr zum naturschutzfachlichen Tafelsilber der Bundesrepublik Deutschland. Das Nationale Naturerbe Stegskopf ist für die NI einer der größten Erfolge im Natur- und Artenschutz der letzten Jahrzehnte in Rheinland-Pfalz.

Es zeigt sich immer wieder die Wichtigkeit des Satzes: "Nur das was, man kennt, kann man schützen". Auf dieser Erkenntnis fußen die zahllosen Exkursionen, Vorträge und Bildungsinitiativen, die die Naturschutzinitiative. seit vielen Jahren ehrenamtlich anbietet. Daher freuen wir uns sehr, bei dieser Veranstaltung Kooperationspartner der DBU Naturerbe GmbH und der BIMA zu sein.



Es ist unser Anliegen, den Menschen die Schönheit, Eigenart und große Bedeutung der Natur für den Erhalt der Biologischen Vielfalt nahe zu bringen. Gemeinsam mit GNOR, Pollichia und der Bürgerinitiative „Region Stegskopf“ hat die Naturschutzinitiative ein Konzept mit Empfehlungen und Anregungen für die weitere Entwicklung des Nationalen Naturerbes Stegskopf entwickelt. Das Konzept beinhaltet auch Vorschläge für einen sanften Tourismus sowie ein Wegekonzept unter naturschutzfachlichen Aspeken", heißt es in der Pressemitteilung.

Infos gibt es unter www.naturschutz-initiative.de/projekte/stegskopf


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tag des Nationalen Naturerbes auf dem Stegskopf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.


Corona im Westerwaldkreis: Zweiter Tag in Folge keine Neuinfektionen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 15. Juni 7.407 (+0) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 110 aktiv Infizierte.


Corona im Westerwaldkreis: Am Montag keine Neuinfektionen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 14. Juni 7.407 (+0) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 122 aktiv Infizierte.


Ökosystem maßgeblich gestört - Schwarzgrünes Wasser in der Nister

VIDEO | Weite Strecken der Nister sind dort, wo die Kinder früher noch zum Baden und Planschen hinein gesprungen sind, nur noch tote Brühe. Die Selbstreinigung funktioniert nicht mehr ohne das komplexe Ökosystem unter Wasser. Die "ARGE" Nister setzt Hoffnungen in eine erste gezüchtete Muschelkolonie.


Rad- und Wanderweg im Gelbachtal gesperrt ab 21. Juni

Am Montag, dem 21. Juni 2021, wird der kombinierte Rad- und Wanderweg im Gelbachtal für zwei Wochen gesperrt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Ahrbachbrücke bei Montabaur-Wirzenborn und der Einmündung zum Eisenbachtal unterhalb von Montabaur-Reckenthal.




Aktuelle Artikel aus der Region


Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Hachenburg. Start und Ziel der abwechslungsreichen Rundwanderung ist die Hachenburger Erlebnisbrauerei, von welcher aus der ...

Neue Wehrführung für den Löschzug Hachenburg

Hachenburg. Für das Amt des Wehrführers wurden mit Jörg Alt und Thomas Lück zwei gut ausgebildete und qualifizierte Feuerwehrmänner ...

Neues Kooperationsprojekt: Rundweg Kannenbäckerland-Marathon

Höhr-Grenzhausen/Ransbach-Baumbach/ Wirges. Zu den Rundwegen gehören zum Beispiel der „Brexbachschluchtweg“ (16 km) oder ...

Neue Pröpstin ermutigt Wäller Christen zu klaren Worten

Montabaur. In der Kreisstadt gestaltete sie gemeinsam mit der Montabauer Pfarrerin Anne Pollmächer einen sonnigen Gottesdienst ...

Corona im Westerwaldkreis: Zweiter Tag in Folge keine Neuinfektionen

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Dienstag, 15. Juni 27,7
Montag, 14. Juni 29,2
Sonntag, ...

Evangelische Westerwälder wählten Kirchenvorstände

Westerburg. 2015 waren es im damaligen Dekanat Bad Marienberg rund 22 Prozent, im damaligen Dekanat Selters rund 17 Prozent ...

Weitere Artikel


Wohnung in Höhr-Grenzhausen fängt Feuer

Höhr-Grenzhausen. Warum es zu dem Brandausbruch in der Wohnung in Höhr-Grenzhausen kam ist noch nicht endgültig geklärt. ...

PKW brennt am Dernbacher Dreieck aus

Dernbach. Das Paar aus dem Kreis Mayen-Koblenz war auf dem Weg in den Westerwald. Dort wollten sie den schönen Tag ausnutzen, ...

NABU lädt zur „Stunde der Gartenvögel 2017“ ein

Holler. Die Aktion findet bereits zum 13. Mal statt, im letzten Jahr hatten sich bundesweit rund 45.000 Menschen beteiligt ...

Sauna und Schwimmen: Die Sache mit dem Gesamtentgelt

Region. Seit dem 1. Juli 2015 sind Saunaleistungen umsatzsteuerlich nicht mehr begünstigt, sondern mit dem Regelsteuersatz ...

Gründerreport 2016/2017: Gründungen als Karriereoption

Die Zahl neuer Unternehmen nimmt in Rheinland-Pfalz seit sechs Jahren stetig ab. Wurden 2010 noch 41.205 Gewerbeanmeldungen ...

ADG: GBF-Absolventen beweisen gesellschaftliches Engagement

Montabaur. Die jeweiligen Gruppen wachsen während ihrer Qualifikation eng zusammen und engagieren sich nach der bestandenen ...

Werbung