Werbung

Nachricht vom 09.05.2017    

Vortrag zur Montabaurer Stadtgeschichte

Vor rund 500 Jahren löste Martin Luther in Thüringen die Reformation aus. Im Jubiläumsjahr stehen das Ereignis und seine vielfältigen Auswirkungen deshalb auch auf der Themenliste der Vorträge zur Stadtgeschichte in Montabaur. „Die Stadt Montabaur und die Reformation im 16. Jahrhundert“ – so lautet der Titel eines Vortrags, zu dem die Stadt Montabaur am Mittwoch, dem 17. Mai, um 19 Uhr in die Bürgerhalle des historischen Rathauses einlädt.

Symbolfoto WW-Kurier

Montabaur. Referent Dr. Paul Possel-Dölken wird aufzeigen, dass die Phase um und nach 1500 eine Zeitenwende hin zur Neuzeit bewirkte, die einen tiefgreifenden Wandel in Technik, Kultur und Religion mit sich brachte. Die von Martin Luther 1517 ausgelöste Reformation war ein Teil dieser Zeitenwende und veränderte einschneidend die Struktur des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Davon blieben auch das Erzstift Trier und die Amtsstadt Montabaur nicht unberührt. Der Stadtbrand von 1534 ließ aber in Montabaur alle Glaubensfragen hinter die Existenzfrage des Wiederaufbaues der Stadt zurücktreten.

Die Veranstaltung ist Teil einer Vortragsreihe zur Geschichte der Stadt Montabaur. Die Reihe wurde in 2016 begonnen, als Montabaur das Jubiläum „725 Jahre Stadtrechte“ feierte, und wird nun fortgesetzt. Dabei laden die Stadt Montabaur und der Arbeitskreis „Historischer Stammtisch“ in loser Folge zu den Vortragsabenden ein, bei denen jedes Mal ein anderer Abschnitt oder Aspekt der bewegten Geschichte der Stadt vorgestellt wird. Der Eintritt ist frei. (PM Stadt Montabaur)




Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vortrag zur Montabaurer Stadtgeschichte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Drei Neuinfektion und ein Todesfall

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 17. Juni 7.411 (+3) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 84 aktiv Infizierte.


Schwerer Unfall bei Dreikirchen - zwei Schwerverletzte

VIDEO | AKTUALISIERT Am Mittwochnachmittag, den 16. Juni ereignete sich bei Dreikirchen ein schwerer Verkehrsunfall. Nach einer Vorfahrtsmissachtung kam es zum Zusammenstoß zweier PKW.


Region, Artikel vom 16.06.2021

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 16. Juni 7.408 (+1) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 100 aktiv Infizierte.


Politik, Artikel vom 17.06.2021

Hendrik Hering: Nisterbrücke vor Vollendung

Hendrik Hering: Nisterbrücke vor Vollendung

Im Frühjahr dieses Jahres hat der dritte Bauabschnitt der Nisterbrücke planmäßig begonnen und steht kurz vor der Vollendung. Nachdem in den beiden vergangenen Jahren die Brückenköpfe, die Pfeiler und das gesamte Mauerwerk umfangreich saniert worden sind, stand in diesem Jahr der Pflasterbelag auf dem Programm.


Wirtschaft, Artikel vom 17.06.2021

Bau-Boom im Westerwaldkreis hält an

Bau-Boom im Westerwaldkreis hält an

Boomende Baubranche: Im Westerwaldkreis wurden im vergangenen Jahr 922 neue Wohnungen gebaut – in Ein- und Zweifamilienhäusern, in Reihen- und Mehrfamilienhäusern. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mit. Die IG BAU beruft sich hierbei auf aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Architektur gestaltet Zukunft

Montabaur/Caan. Der Tag der Architektur ist das größte bundesweite Baukulturevent und lädt in Rheinland-Pfalz seit 1995 Bauinteressierte ...

Träume werden wahr: Kulturzeit Hachenburg geht an den Start

Hachenburg. Es gibt in diesem Jahr nur den einen Veranstaltungskalender, weil im Frühjahr keine Veranstaltungen geplant werden ...

Abstimmung über Chorvideos: Best Virtual Choir

Region. Es war eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe, die der Musikrat des Chorverbands Rheinland-Pfalz den Chören gestellt ...

55. Marktmusik in Bendorf mit Gisbert Wüst

Bendorf. Das Thema dieser Musikstunde am Freitag, 2. Juli, beschäftigt sich mit unvollendeten Werken und deren Fertigstellung, ...

Stadtbücherei Hachenburg regulär geöffnet

Hachenburg. Es gelten weiterhin Abstandsregeln und Hygienevorschriften. Auch die Besucherzahl wird mittels der Vergabe von ...

Wieder Klappstuhl-Konzerte am Wiesensee

Westerburg. Man muss seinen eigenen Klappstuhl, Sitzsack, Liegestuhl oder ähnliches Möbelstück zum Sitzen mitbringen. Auf ...

Weitere Artikel


Musik und Lieder der Reformationszeit bis heute

Alpenrod. Unter der Überschrift „Davon ich singen und sagen will – Die Botschaft vom barmherzigen gnädigen Gott“ führen der ...

ADG: GBF-Absolventen beweisen gesellschaftliches Engagement

Montabaur. Die jeweiligen Gruppen wachsen während ihrer Qualifikation eng zusammen und engagieren sich nach der bestandenen ...

Gründerreport 2016/2017: Gründungen als Karriereoption

Die Zahl neuer Unternehmen nimmt in Rheinland-Pfalz seit sechs Jahren stetig ab. Wurden 2010 noch 41.205 Gewerbeanmeldungen ...

Krimis aus dem Westerwald

Selters. Micha Krämer lebt in seinem Geburtsort Kausen im nördlichen Westerwald mit seiner Familie. Begonnen hat alles mit ...

Höhr-Grenzhäuser Familienzentrum freut sich über fast 6000 Euro

Höhr-Grenzhausen. Die Fördermittel, mit denen die Landeskirche die Familienzentren unterstützt hat, sind dieses Jahr allerdings ...

Frühjahrsmodellbahntag der Westerburger Eisenbahnfreunde

Westerburg. So war es auch am vergangenen Wochenende, als der Verein seinen am ersten Sonntag im Mai schon traditionellen ...

Werbung