Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 08.05.2017    

Warum gibt es eigentlich „Nichtwähler?“

Radio, Fernsehen, Zeitungen… alle berichten heute von den teils überraschenden Wahlergebnissen in Frankreich, Schleswig-Holstein und natürlich den Landrat- und Bürgermeisterwahlen im Westerwald. Na klar interessiert uns das, aber meine Frage: „Warum gibt es so viele Nichtwähler?“

Grafik: Rosemarie Moldrickx

Zum Wahlergebnis: mich interessiert zuerst einmal das Wahlgeschehen vor Ort. Na klar ist Landrat Achim Schwickert mit 88,87 Prozent der abgegebenen Stimmen wiedergewählt worden. Kein Kunststück, wenn man keinen Gegenkandidaten hat und die Wahl zwischen zwei Kandidaten auszuwählen nicht möglich ist. Und dann noch etwas: „Was sagt eine Wahl eigentlich aus, wenn noch nicht einmal ein Drittel der Wahlberechtigten gewählt hat?“ Reichen 31,15 Prozent Wählerstimmen um Hurraschreie zu erkennen?

Bei den vier gewählten VG-Bürgermeistern das gleiche Ergebnis. CDU-Kandidat Ulrich Richter-Hopprich ist mit 59,88 Prozent Ja-Stimmen als Nachfolger von Amtsvorgänger Edmund Schaaf zum Chef der Verbandsgemeinde Montabaur gewählt worden. Klaus Lütkefedder (CDU) ist mit 88,3 Prozent der Ja-Stimmen für weitere acht Jahre als Verbandsbürgermeister in Wallmerod bestätigt worden. Ähnlich sein Kollege Thilo Becker (88,9 Prozent), der weitere acht Jahre die Geschicke der VG Höhr-Grenzhausen lenkt. Auch der bisherige Beigeordnete Andreas Heidrich (SPD) wurde als Nachfolger von Jürgen Schmidt (SPD) Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Marienberg. Sein unterlegener Gegenkandidat Martin Halb (CDU) aus Hardt verbuchte mit 39,1 Prozent einen Achtungserfolg.

Die Parteistrategen jubeln und verkünden mit lauter Stimme die „tollen Erfolge“ ihrer jeweiligen Kandidaten, die meist über 80 Prozent Zustimmung liegen. Von der schweigenden Mehrheit der Nichtwähler spricht niemand. Die niedrige Wahlbeteiligung von etwa nur einem Drittel aller Wahlberechtigten sollte in den Parteizentralen einmal gründlich untersucht werden. Mit schlechtem Wetter und allgemeiner Wahlverdrossenheit alles zu entschuldigen wäre zu einfach.

Könnte es sein, dass sich die Politik zu weit von den Wählern entfernt hat? Darüber werde ich mal am Nachmittag mit meiner Nachbarin heftig diskutieren. In diesem Sinne, gute Gespräche, das wünscht Euch Eure Else.



Kommentare zu: Warum gibt es eigentlich „Nichtwähler?“

1 Kommentar

Ich hätte gerne an der Landratswahl teilgenommen, habe aber bis heute keine Wahlbriefunterlagen bekommen!! Obwohl die Briefwahl rechtzeitig beantragt wurde. Mein Mann hatte dasselbe Problem.
#1 von Sarah, am 09.05.2017 um 10:16 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wasserwerke Hachenburg: Wasser nur noch für Mensch und Tier!

Die Wasserwerke Hachenburg appellieren an die Bevölkerung, den Wasserverbrauch nur noch als Trinkwasser für Menschen und Tiere zu verwenden, damit die Versorgung mit dem kostbaren Nass gesichert bleibt. Ein Ende der Hitzeperiode ist noch nicht abzusehen, es fehlt dringend benötigter Regen.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Zurzeit lassen sich öfter Schlangen im heimischen Garten beobachten. Das ist kein Grund zur Panik sondern zur Freude, denn Schlangen sind ganz besonders scheu. Sie brauchen naturnahe Gärten mit ruhigen Versteckmöglichkeiten und Wasser. Fast immer ist es die ungiftige Ringelnatter, die einem begegnet.


Nicole nörgelt… über egoistische Urlaubsrückkehrer

GLOSSE | Zugegeben, er sieht schon gut aus mit seiner Sommerbräune und den sonngebleichten Strähnen im Haar. Ist aber auch kein Wunder, denn mein werter Nachbar von gegenüber hat die letzten zwei Wochen mit seiner Freundin am Strand in der Karibik verbracht. Frisch zurück aus dem Risikogebiet hatten die Herrschaften natürlich nichts Eiligeres zu tun, als sich über den Gartenzaun hinweg zu beschweren, welche fiesen Einschränkungen ihnen die Urlaubsfreude verdorben haben.


Boden, Ettinghausen, Moschheim, Nieder- und Oberahr ohne Strom

Am Sonntag, 16. August, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Boden, Ettinghausen, Moschheim, Niederahr und Oberahr. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) – zur Sicherheit der Monteure – die Stromversorgung in der Zeit von 6 Uhr bis 9 Uhr ab.


Verwechslungsgefahr: Hauskatze und Wildkatze unterscheiden

Kein Haustier lieben die Deutschen so wie ihre Stubentiger. Rund 14,8 Millionen Katzen wohnen in deutschen Haushalten. Was viele nicht wissen: Von ihrer wilden Verwandten, der Europäischen Wildkatze, gibt es nur rund 6.000 bis 8.000 Tiere nach Schätzungen des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). In Rheinland-Pfalz durchstreift ein großer Teil davon die heimischen Wälder. Deswegen hat Rheinland-Pfalz auch eine besondere Verantwortung gegenüber dem „kleinen Tiger Deutschlands“.




Aktuelle Artikel aus der Region


Vielbacher Insektenhotel mit eigenem Funkmast

Vielbach. Ortsbürgermeister Uli Schneider, der die Zwei zusammen mit ihrem Arbeitsanleiter, Schreinermeister Patrick Neuroth, ...

Nicole nörgelt… über egoistische Urlaubsrückkehrer

Dierdorf. Und dann sollen die sich zuhause auch noch auf Corona testen lassen? Ja, pfui! Wo bleibt denn da die Freiheit, ...

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Dierdorf. Die schwarzgefleckte Ringelnatter (Natrix natrix) mit hellem Bauch und gelben Kopfflecken ist tagaktiv und auch ...

Geschnitzte Weinfässer von bleibendem Wert

Hattert-Hütte. Befährt man mit dem Auto von der Autobahn oder aus Ingelheim kommend die Rheinstraße, so fallen die Wahrzeichen ...

A 3 – Verkehrseinschränkungen in der AS Dierdorf abends und nachts

Dierdorf. Der Verkehr wird in den vorgenannten Abend- und Nachtstunden über die ausgeschilderte Umleitung zur AS Ransbach-Baumbach ...

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Nistertal. Es gibt zahlreiche Brückenbauwerke im Bereich der Gemeinde Nistertal. Um den einzigen wichtigen Schienenstrang ...

Weitere Artikel


Angebliche Polizisten rufen in Hachenburg an

Hachenburg Die Masche: Der Täter stellte sich vertrauenerweckend als "KHK Seifner" von der Polizei in Hachenburg vor. Im ...

Mehrere Einbrüche in Geschäfte in Hachenburg

Hachenburg. In der Saynstraße versuchten unbekannte Täter erfolglos die Haupteingangstür und die rückwärtige Eingangstür ...

Fahren unter Drogen und Unfallflucht beschäftigt Polizei

Hachenburg. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Samstag, 6. Mai, 4.20 Uhr in Hachenburg, Alte Frankfurter Straße ein ...

Westerburger Schülerinnen berichten Erlebnisse aus China

Westerburg. „Tag 5: Heute haben wir bei schönem Wetter den berühmten Berg Laoshan besucht. Wir trafen uns alle um acht Uhr ...

Spanienfahrt der JSG Atzelgift

Atzelgift. Dort konnten sie sich nicht nur unter einer traumhaften Wohlfühlatmosphäre mit einigen der besten 136 Mannschaften ...

Bauchtanz-Jubiläum in Westerburg

Westerburg. Und wie im Jahr 1992 war es die Vorsitzende und eine der Initiatorinnen der Bauchtanzgruppe „Fata Morgana“, Monika ...

Werbung