Werbung

Nachricht vom 23.04.2017    

Bad Marienberger Doppelwanderung im Westerburger Land

Der Wind blies eisig, aber er verscheuchte auch fast alle Wolken und so konnte sowohl die erste XXL-Rucksackwanderung, als auch die "Kurzwanderung" bei Sonnenschein und trockenen Fußes stattfinden. Insgesamt siebenundzwanzig Wanderer trafen sich am Wiesensee, darunter auch Gäste aus Höchstenbach, Kaden, Westerburg, Höhr-Grenzhausen und Nister, die sich gerne der Rucksacktour anschlossen.

Wanderer in der Holzbachschlucht. Fotos: privat

Bad Marienberg. Auch der Vierbeiner Finn war bereit, mit auf die große Wanderung zu gehen. So machten sich 13 Wanderer unter der Führung von Armin Wagner auf den19 Kilometer langen Weg vorbei am Secker Weiher zur Holzbachschlucht, die in frühlingsgrünen Farben leuchtete. Weiter ging es über Gemünden in Richtung Westerburg und nach knapp sechs Stunden war die Gruppe wieder am Wiesensee. Unterwegs boten sich immer wieder schöne Ausblicke ins Westerburger Land; auch war Zeit zum Rasten und man ließ sich die mitgebrachte Rucksack-Verpflegung schmecken.

Der neun Kilometer langen Wanderung schlossen sich 14 Wanderfreunde an, die unter der Führung von Hans Jürgen Wagner am Westufer des Wiesensees entlang bis Pottum ging und dort über das Harschbacher Feld auf dem Fernwanderweg 5 die Wallfahrtskirche Liebfrauen in Hergenroth erreichte. Hier informierte die Küsterin die Gruppe über die Geschichte der Kirche und stimmte mit den Wanderern das Lied "Gro0er Gott, wir loben dich" an. Einige nahmen die Gelegenheit wahr, eine Kerze anzuzünden; dann setzten die Wanderer frisch gestärkt ihren Weg über Westerburg zurück zum Wiesensee fort. Bei der anschließenden Einkehr in Ailertchen stärkten sich alle an einem leckeren Mittags-Buffet.



Vorschau:
30. April: Teilnahme an der ersten Genusswanderung in Unnau. Achtung – Änderung: Vom Treffpunkt am Parkplatz Tenniscenter in Zinhain werden Fahrgemeinschaften nach Stangenrod zum Ausgangspunkt der Genusswanderung gebildet. Abfahrt in Zinhain ist um circa 10 Uhr, Start der Wanderung an der alten Schule in Stangenrod ist um circa 11 Uhr.

Sonntag, 7. Mai: Rundwanderung um die Krombachtalsperre.
Treffpunkt ist um 9 Uhr an der Touristinfo, Start der circa acht bis neun Kilometer langen Wanderung ist der Parkplatz an der Gaststätte Ponte Rosa auf dem Gelände des Campingplatzes an der Talsperre. Der Eintritt ins Gelände kostet drei Euro. Dieser Betrag wird anschließend bei der Schlusseinkehr erstattet. Die Strecke ist bequem zu gehen. Wanderführer ist Friedel Stahl. Der Mitfahrer-Kostenanteil beträgt 1,50 Euro. (PM Ingrid Wagner)


Lokales: Bad Marienberg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Vom Leerraum zum Kunstraum: Kreatives Comeback für ehemalige Bäckerei in Altenkirchen

Altenkirchen. Seit Anfang Mai beobachten aufmerksame Passanten geschäftiges Treiben in der ehemaligen Bäckerei. Skulpturen ...

Erfolgreicher Kreisjugendtag im Kulturhaus Hamm: Wahlen, Berichte und neue Entwicklungen im Jugendfußball

Hamm. Im Kulturhaus in Hamm fand letzten Samstag der diesjährige Kreisjugendtag statt. Kreisjugendleiter Sven Hering begrüßte ...

Hauptversammlung der Schiedsrichter-Vereinigung WW-Sieg 2024: Erfolgreiche Wahlen und Ehrungen im Gasthof Weyer

Hattert. Im proppevollen Saal des Gasthof Weyer in Hattert fand am Freitag, dem 7. Juni, um 19 Uhr die diesjährige Hauptversammlung ...

SV Adler Niederfischbach sichert Titel im Elfmeterschießen gegen SSV Weyerbusch im Dr. Grosse-Sieg Stadion

Wissen. Im spannenden Pokalfinale im Dr. Grosse-Sieg Stadion triumphierte der SV Adler Niederfischbach nach einem nervenaufreibenden ...

Damen der Tus Weitefeld/Langenbach steigen in die Rheinlandliga auf: Ein Meilenstein im Frauenfußball

Weitefeld. "Nervös bin ich nicht, aber angespannt," so Bayram Biyikli, der Abteilungsleiter der Damen- und Mädchenabteilung ...

Mit dem Westerwald-Verein am Aktionstag wandern

Westerwaldkreis. Naturschutz, Infrastruktur für den boomenden Wandertourismus, Gesundheit, Gemeinschaft - das sind Themen, ...

Weitere Artikel


Ostereierschießen 2017 der Schützengesellschaft 1847 Selters

Selters. Bei den erwachsenen Nichtschützen wurde Andrej Schimpf Eierkönig mit neun Eiern und bei den Schützen Daniel Müller ...

Westerburg feierte gelungenen Auftakt zur 725-Jahr-Feier

Westerburg. Den Auftakt machte zunächst die Stadtkapelle Westerburg unter der Leitung von Maic Zimmermann. So manches Musikstück ...

Brand eines Wohnhauses

Rehe. Am 23. April, gegen 23 Uhr, kam es in der Hauptstraße in Rehe, zu einem Wohnhausbrand. Beim Eintreffen der Polizei ...

Diebstahl, Verkehrsunfallflucht und Körperverletzung

Kadenbach. Am Freitag, den 21. April, wurde in der Zeit von 8 Uhr bis 12:30 Uhr an einem auf dem unmittelbar an der Kreisstraße ...

Auflauf der Prominenz auf der Bonner Magiccon

Bonn. Erstmalig, nach 14 Jahren „Ringcon“ und 4 Jahren „Hobbitcon“, öffnete der prunkvolle Veranstaltungsort seine Pforten ...

Betrunken Straßenverkehr gefährdet

Rennerod. Am Sonntag, 23. April, gegen 2:15 Uhr, wurde durch einen Taxifahrer ein BMW in Rennerod gemeldet, welcher im Einmündungsbereich ...

Werbung