Werbung

Nachricht vom 20.04.2017    

Neuer Standort für RaBaBa

Bereits im Sommer 2016 zeichnete sich ab, dass die Jugendpflege der Verbandsgemeinde zur Durchführung des beliebten Ransbach-Baumbacher Bauspielplatzes, kurz RaBaBa, einen neuen Standort benötigen würde. Nach intensiver Suche wurde mit dem Gelände des Sportplatzes in Sessenbach ein Ort gefunden, der den vielfältigen Anforderungen eines Bauspielplatzes gerecht wird.

Sessenbach. So gibt es, neben Wasser- und Stromanschluss, viel Platz zum Spielen und Erfinden und ein Wiesenstück, auf dem gebaut werden kann. Darüber hinaus kann das Sportlerheim genutzt werden.

Ganz besonders freut sich Lea Peine von der Jugendpflege über die vielen Bäume auf dem Gelände: „Endlich können wir Hängematten entwerfen, den Schatten nutzen oder eine Slackline spannen. Bäume sind einfach eine tolle Bereicherung für den Bauspielplatz.“ Dazu zählt sicher auch der angrenzende Wald, der als Lern- und Erfahrungsraum mitgenutzt werden kann. „Sicherlich bedeutet ein neuer Standort auch neue Herausforderungen für das Team, aber auch für einige Eltern, da der Sportplatz in Sessenbach nur mit dem Auto zu erreichen ist“, weiß Jugendpfleger Achim Opper. „Wir sind bemüht zu unterstützen und zu helfen, falls es bei der Beförderung zum und vom neuen Standort zu Problemen kommt.“



Betroffene Eltern können sich gerne ab dem 24. April bei der Jugendpflege melden. So blickt die Jugendpflege optimistisch und froh in den Sommer und freut sich auf einen tollen Bauspielplatz mit circa 130 Kindern vom 24. Juli bis 4. August auf dem Gelände des Sportplatz in Sessenbach. (PM)


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Regionale Stromunterbrechung wegen Wartungsarbeiten im Mittelrhein-Gebiet

Wallmerod/Boden/Moschheim. Die geplanten Arbeiten am Stromnetz werden auch Auswirkungen auf Hahn am See, Ettinghausen, Niederahr ...

14-Jähriger verletzt: Unfall mit Fahrerflucht auf Supermarkt-Parkplatz in Montabaur

Montabaur. Der Vorfall ereignete sich am Dienstag gegen 7.10 Uhr morgens, auf dem Parkplatz des Norma-Supermarktes in der ...

Westerwälder Rezepte - Kartoffelsalat mit Spargel

Dierdorf. Die Spargelsaison endet traditionell am 24. Juni, dem Johannistag. Kurz zuvor sinken meist die Preise für das edle ...

Ambulante Versorgung auf Rädern: Mobile Arztpraxen bald auch im Westerwald unterwegs?

Mainz. In entsprechenden Regionen kommen die Mobilen Arztpraxen zum Einsatz. Unterstützt wird das Projekt vom Ministerium ...

"Sparkassen Fair Play Soccer Tour": Stadionstimmung mit Fußballlegende René Tretschok in Betzdorf

Betzdorf. René Tretschok, ehemaliger Bundesligaspieler bei verschiedenen Vereinen, hat in seiner Fußballerkarriere in relativ ...

220 Maler und Lackierer im Westerwaldkreis bekommen mehr Geld

Westerwaldkreis. "Der neue Mindestlohn regelt, dass kein Maler und kein Lackierer weniger als 15 Euro pro Stunde verdienen ...

Weitere Artikel


Bürgerentscheid in Caan

Caan. Die Abstimmungshandlung dauert von 8 bis 18 Uhr. Der Abstimmungsraum befindet sich im Dorfgemeinschafthaus Caan (Zur ...

Laufgruppen für Menschen mit Depression starten wieder

Montabaur. Zwei Laufgruppen, eine im Norden, eine im Süden des Westerwaldkreises, die speziell für diesen Personenkreis zugeschnitten ...

Sanierung der L 327 zwischen Kemmenau und Welschneudorf

Welschneudorf. Aufgrund der vorhandenen Fahrbahnbreiten muss die L 327 voraussichtlich für sechs Wochen voll gesperrt werden. ...

Partnerschaftsbesuch aus Pleurtuit vom 25. bis 28. Mai

Ransbach-Baumbach. Am Donnerstag (25. Mai) werden alle Franzosen eintreffen und zunächst ihr Quartier in den jeweiligen Gastfamilien ...

Aktion Saubere Landschaft: Saubere Sache!

Ransbach-Baumbach. Ein gutes Dutzend Helfer rund um Initiator Franz Herbst (FWG) hatte sich versammelt, um der Landschaft ...

„Kita!Plus": Mehr Mittel aus dem Landesprogramm

Region. „Kindertagesstätten sind die ersten Bildungsinstitutionen für unsere Jüngsten. Sie sind aber auch Anlaufstelle für ...

Werbung