Werbung

Nachricht vom 17.04.2017    

„De Räuber“ und Hubschrauberrundflüge in Atzelgift

Vom 9. bis 12. Juni feiert die Kirmesjugend Atzelgift 1967 ihr 50-jähriges Bestehen. Highlights sind ein einzigartiges live-Konzert der „Räuber“ und Hubschrauberrundflüge. Buchungen können bereits vorgenommen werden. Bei der großen Geburtstagsfeier kommt auch die Tradition nicht zu kurz.

Kirmesjugend Atzelgift. Foto: Veranstalter

Atzelgift. Seit nahezu 50 Jahren bereichert die Kirmesjugend das Atzelgifter Dorfleben mit der traditionellen Sommerkirmes und einigen weiteren Veranstaltungen. Dies nimmt sie zum Anlass, ihren Geburtstag ganz groß zu feiern. Bevor die eigentlichen Feierlichkeiten im Juni losgehen, präsentiert das ehemalige Mitglied Armin Teutsch am 29. April um 19 Uhr im Gemeindezentrum Atzelgift allen Interessierten jede Menge Fotos, Filme und Anekdoten.

Sechs Wochen später geht es dann richtig los. Am Freitag, den 9. Juni veranstaltet die Stufe Zwölf des Gymnasiums Marienstatt ihre Stufenfete im Festzelt unter dem Motto „Next Dimension“. Am darauffolgenden Samstag wird das Wahrzeichen der Kirmes, der Kirmesbaum, erstmals auf dem Dorfplatz aufgestellt – und zwar mit Manneskraft. Zuvor findet um 17 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst, musikalisch begleitet vom Musikverein Luckenbach, an selber Stelle statt, in dessen Anschluss die Kirmes offiziell durch den 1. Vorsitzenden Pascal Müller und Ekel Kevin Schäfer („Kleen Willi II.“) eröffnet wird. Einen Höhepunkt der Kirmes erwartet die Besucher ab 19.30 Uhr im Festzelt mit dem live-Konzert der Kölschen Band „De Räuber“, bei dem „Charly“ alias Karl-Heinz Brand sein vorletztes Konzert seiner „Räuber“-Karriere geben wird. 800 Personen wird das Zelt fassen. Karten gingen bereits nach Köln und Aachen, sind aber im Vorverkauf noch zu erwerben.

Am Kirmessonntag (11. Juni) greift die Kirmesjugend einerseits auf Bewährtes zurück, bringt aber auch Innovationen ins Programm. Der Morgen beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück im Festzelt, an das sich der traditionelle und musikalisch von den Limbacher Dorfmusikanten begleitete Frühschoppen schließt. Am Nachmittag tanzen dann Mitglieder der ehemaligen Tanzgruppen, das Dorfcafé-Team bietet Kaffee und Kuchen an und Kinder finden Unterhaltung beim Schminken und Spielen. Das Ganze geschieht bei erstklassiger Unterhaltungsmusik durch den Musikverein Brunken. Am Abend werden die Besucher von „Jockel & Friends“, die durch ihr reichhaltiges Repertoire alle Musikgeschmäcker und Generationen bedienen können, weiter in Partystimmung bleiben. Parallel zum Programm im und vor dem Festzelt finden den gesamten Tag Hubschrauberrundflüge, durchgeführt von „FLY & HELP“ und Reiner Meutsch, in unmittelbarer Nähe zum Festzelt statt, um sich nicht nur das Volksfest, sondern die gesamte Region von oben anzusehen.

Mit dem Eiersammeln und -backen am Kirmesmontag klingt die Jubiläumskirmes mit den „Dünsberg Buam“ am 12. Juni langsam aus.

Karten für das „Räuber“-Konzert sind im Blumenstudio Schwan (Atzelgift), in der AVIA-Tankstelle Sprünken (Luckenbach), in der Westerwald Bank (Hachenburg), im Post & Shop Arndt (Gebhardshain), bei Getränke Müller (Oberwambach) sowie unter ackersch@web.de zum Preis von 15 Euro im Vorverkauf zu erwerben.

Hubschrauberrundflüge können bereits jetzt unter www.prime-promotion.de/direktbuchung.html gebucht werden. (PM Matthias Schneider)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: „De Räuber“ und Hubschrauberrundflüge in Atzelgift

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Verkehrsunfall mit Schwerverletzten und Fahrer unter Drogen

Zwischen Nordhofen und Oberhaid kam es am Sonntag zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Mofa, das mit zwei Personen besetzt war. Diese erlitten schwere Verletzungen. In Rennerod wurde ein unter Drogeneinfluss fahrender PKW-Fahrer von der Polizei aus dem Verkehr gezogen.


Region, Artikel vom 12.07.2020

Verkehrsunfall zwischen PKW und Fahrrad

Verkehrsunfall zwischen PKW und Fahrrad

Am Donnerstag, den 9. Juli gegen 17:10 Uhr kam es im Kreuzungsbereich Neumarktstraße/An der Talbrücke in Westerburg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Fahrrad. Die Polizei in Westerburg bittet um Zeugenaussagen.


Motorradfahrer stürzt in Seck und verletzt sich schwer

Am Samstagabend kam ein Motorradfahrer aus der Verbandsgemeinde Rennerod in der Ortsdurchfahrt Seck zu Sturz. Er prallte gegen eine Gartenmauer und verletzte sich dabei schwer. Er wurde mit einem Rettungshelikopter in ein Krankenhaus geflogen.


Politik, Artikel vom 12.07.2020

Negativtrend Steingarten

Negativtrend Steingarten

Gepflegte Rasenflächen, bunt blühende Beete und hübsch in Form gestutzte Hecken sind in vielen Gärten immer seltener zu sehen. Denn statt auf Pflanzen setzen Hausbesitzer vermehrt auf Steine und Schotterbeete im Vorgarten oder Hinterhof. Verbandsgemeindeverwaltung informiert kritisch über die trendige Gartengestaltung mit Schotter.


Dorf plant besondere Veranstaltung: 1. Sessenhäuser Autokirmes

Das Jahr 2020 stellt alle vor neue Herausforderungen. Der Corona-Pandemie und dem daraus resultierenden Verbot für Großveranstaltungen bis mindestens zum 31. August, fällt auch die allseits beliebte Sessenhäuser Zeltkirmes am dritten Juli-Wochenende in ihrer gewohnten Form zum Opfer. Eine Veranstaltung, die alljährlich über 3.000 Gäste an vier Tagen empfängt, ist unter den gegebenen Umständen und Regelungen nicht durchführbar. Die Betroffenheit im Ort und über die Grenzen der Verbandsgemeinde hinaus war groß, als diese Nachricht bekanntgegeben wurde.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Freude beim Umweltverband Naturschutzinitiative über Gerichtsurteil

Heiligenroth. Das Verwaltungsgericht Koblenz hatte auf Antrag des anerkannten Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. ...

Dorf plant besondere Veranstaltung: 1. Sessenhäuser Autokirmes

Sessenhausen. Der Vereinsring Sessenhausen entwickelte daraufhin ein Konzept, um damit das rege Vereinsleben sowie die Kultur ...

Kreisvorstand Fußballkreis Westerwald/Sieg unternahm Sommerwanderung

Zum Wandern bot sich ein Themenwanderweg in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an. Der „Sonnenweg“ des 3-Dörfer-Heimatvereins ...

Abendwanderung des WWV auf der Marienberger Höhe

Bad Marienberg. Unterwegs erfuhren die Wanderfreunde viel über den Eisenerz-Abbau, der bis zum Jahr 1931 auf der Marienberger ...

Diebische Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Region. Wie Ornithologen europaweit, versucht auch die Naturschutzinitiative e.V. die Ehre der Elster zu retten: „Wie schon ...

Fünfhundertste "Schwalben Willkommen"-Plakette überreicht

Mainz/Holler. Die 500. NABU-Plakette für ein schwalbenfreundliches Zuhause erhalten Denise und Olga Remmele. In gleich vier ...

Weitere Artikel


Einbruchserie – Zeugen gesucht

Bad Marienberg. Der oder die Täter erbeuteten einen geringen Bargeldbetrag und verursachten Sachschäden durch das Eindringen ...

Fahrer und Beifahrer unter Drogen

Hachenburg. Am Sonntag, dem 16. April, in den frühen Morgenstunden wurden bei einer Verkehrskontrolle gleich mehrere Verstöße ...

Marc Hagenbeck der gedankenlesende Botschafter

Isenburg. Marc Hagenbeck ist in die Lage, sich in fast jeden Menschen "hineindenken" zu können. Wir haben uns mit ihm über ...

Niemand darf verloren gehen!

Horbach. Sozial tätige und engagierte Menschen in der Region sind zu der Tour mit sechs verschiedenen Stationen im gesamten ...

Informationsveranstaltung „In Zukunft barrierefrei“

Montabaur. Um das Ziel zu erreichen, können wir uns gut vorbereiten, in dem wir schon bei Neu- oder Umbauten in jungen Jahren ...

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Wahlrod. Das Risiko, als Geschäftsführer, Unternehmensleiter, Führungskraft oder Entscheidungsträger durch unternehmerische ...

Werbung