Werbung

Nachricht vom 10.04.2017    

Mehrere Sachbeschädigungen am Wochenende

Die Polizeiinspektion Hachenburg sucht Zeugenaussagen zu Sachbeschädigungen, die am 8. und 9. April in Gehlert, Hachenburg und Bad Marienberg von unbekannten Tätern begangen wurden. Das Resultat möglicherweise jugendlichen Übermuts: umgetretene Leitpfosten an der K 24, eine demolierte Windschutzscheibe an einem VW-Bus und ein stark beschädigter BMW.

Symbolfoto WW-Kurier

Gehlert. Am Samstag, 8. April, gegen 18.50 Uhr, wurden in der Gemarkung Gehlert, entlang der Kreisstraße 24, Streckenabschnitt zwischen Hachenburg und Gehlert mehrere umgetretene Leitpfosten festgestellt. Ein Tatverdacht richtet sich gegen mehrere jugendliche Täter, welche im dortigen Bereich zu Fuß unterwegs waren. Die weiteren Ermittlungen hierzu dauern derzeit noch an.

Hachenburg. In der Zeit von Samstag, 8. April, 22 Uhr bis Sonntag, 9. April, 10 Uhr wurde von unbekannten Tätern in Hachenburg, Vor der Struth ein dortiges Firmengelände aufgesucht. Von den unbekannten Tätern wurde hierbei die Windschutzscheibe eines abgestellten grauen VW Bus Caravelle mit einem unbekannten Gegenstand beschädigt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 500 Euro.

Bad Marienberg. In der Zeit von Samstag, 8. April, 22 Uhr bis Sonntag, 9. April, 12.30 Uhr wurde von unbekannten Tätern in Bad Marienberg, Bismarckstraße ein vor einem dortigen Anwesen abgestellter PKW angegangen. An dem blauen PKW 3er BMW wurde von den unbekannten Tätern der linke hintere Reifen zerstochen und mit einem spitzen Gegenstand rund um den PKW der Fahrzeuglack zerkratzt. Hierbei entstand ein Gesamtsachschaden von circa 3.100 Euro.



Wem sind in dem oben genannten Tatzeiträum in den oben genannten Bereichen verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise in allen Fällen bitte unter Telefon:02662/95580 oder per E-Mail PIHachenburg@Polizei.rlp.de an die Polizei Hachenburg.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei Hachenburg:
Schöpfen Sie Verdacht, wenn sich unbekannte Personen auffällig an örtlichen Objekten und abgestellten Fahrzeugen umsehen.
Notieren Sie wenn möglich festgestellte Kennzeichen und halten Sie Personenbeschreibungen, besondere Merkmale dieser Menschen und/oder Ihrer Fahrzeuge schriftlich fest.
Teilen Sie verdächtige Beobachtungen umgehend der Polizei über Notruf „110“ mit, denn in vielen Fällen gelingt es der Polizei nur gemeinsam mit den Bürgerinnen und
Bürgern Straftaten aufzuklären.
Wie Sie Diebe rechtzeitig ausbremsen, erfahren Sie zudem im Internet unter www.polizeiberatung.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kolpingsfamilie ehrte langjährige Mitglieder

Hellenhahn-Schellenberg. In der Begrüßung ging Gemeindereferentin i.R. Eva-Maria Henn auf das Wirken von Adolf Kolping ein. ...

"Verliebt in den Westerwald": Neues Angebot für Freizeit und Tourismus

Wissen. Über die Website www.verliebt-in-den-westerwald.de stehen bereits jetzt über 140 Freizeittipps der Region Westerwald ...

Gemeinderat verteilt Christstollen in Caan

Caan. Auch in diesem Jahr fällt der sonst so beliebte Seniorennachmittag in Caan der Corona-Pandemie zu Opfer. Der Gemeinderat ...

Freiwillige helfen bei der Wiederaufforstung im Forstamt Neuhäusel

Neuhäusel. Für diese dritte Einsatzwoche waren 17 Freiwillige im Alter von Anfang 20 bis 65 Jahren aus ganz Deutschland zusammengekommen. ...

Hachenburg: Yannik Steffens wurde feierlich in den Pfarrdienst berufen

Hachenburg. Einen besonderen Festtag erlebte die Evangelische Kirchengemeinde Hachenburg am 2. Advent. Der neue Pfarrer der ...

Lkw-Fahrer mit 1,99 Promille auf Autobahnraststätte Heiligenroth

Heiligenroth. Auf der Tank- und Rastanlage Heiligenroth an der A3 führte die Polizeiautobahnstation Montabaur am Sonntag, ...

Weitere Artikel


NABU wirbt um Gastfreundschaft für Schwalben

Holler. Der mit der Intensivierung der Landwirtschaft einhergehende Rückgang an Insekten, die gerade während der Jungenaufzucht ...

Engagiert gegen Krebs

Eschelbach. Dafür dankten ihm Dr. Thomas Schopperth, Geschäftsführer der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz, und Christina ...

Frühjahrssitzung des Verbandsgemeinderats Montabaur

Montabaur. Wahlen und Personalien
Die Amtszeit des Ersten Beigeordneten Andree Stein läuft Ende des Jahres aus. Bereits ...

Zweiradkontrollen in Pottum am Wiesensee

Pottum. Aufgrund der guten Wetterlage hatten sich viele Biker auf Tour begeben und die beliebten Stecken des Westerwald- ...

25 Jahre Betreuungsrecht - Unterstützung statt Bevormundung

Montabaur. Seit 1992 stehen bei Menschen, die ihre Angelegenheiten krankheits- oder behinderungsbedingt nicht mehr selbst ...

Nister am 23. April zeitweise ohne elektrische Energie

Nister. Dadurch kann es im Umkreis des Gebiets auch zu Beeinträchtigungen im Telekommunikationsnetz kommen, die sowohl Festnetztelefone, ...

Werbung