Werbung

Nachricht vom 10.04.2017    

Gleich zweimal die Traumnote 1,0 beim Abitur

„Make Abi Great Again“ – unter dieses Motto stellte der diesjährige Abiturjahrgang am Gymnasium im Kannenbäckerland seine Feierlichkeiten. In der festlich geschmückten Mensa eröffnete Dustin Grieß, der als Moderator souverän durch die Veranstaltung führte, das Programm und bat als ersten Redner Schulleiter Nino Breitbach auf die Bühne.

Abituria 2017 am Gymnasium im Kannenbäckerland. Foto: privat

Höhr-Grenzhausen. Dieser griff das Abiturmotto auf und beleuchtete die Frage, ob das Abitur in der heutigen Zeit noch etwas wert sei, unter verschiedenen Aspekten. Er verwies auf die Problematik der Vergleichbarkeit zwischen früher und jetzt durch die veränderten gesellschaftlichen Anforderungen, die heutzutage an junge Menschen gestellt werden. Mit der allgemeinen Hochschulreife hätten sie aber einen Schlüssel in der Hand – nun sei es an ihnen, die richtige Tür zu finden. Für den heutigen Abend gab er zum Schluss die Parole aus „Make Abi great again? It doesn’t matter, just celebrate!“

Im Anschluss gratulierten Michael Thiesen und Thilo Becker für Stadt und Verbandsgemeinde und auch der stellvertretende Schülersprecher Sebastian Klein und die Vorsitzende des Schulelternbeirats, Susanna Balkenhol, sprachen in Grußworten ihre Glückwünsche aus.

Mit einem gemeinsamen Auftritt der Big Band unter Leitung von Beatrix Bock und dem Chor der Jahrgangsstufe 13 endete der erste Teil des Abends.

Der zweite Teil begann mit dem Höhepunkt, der Verleihung der Abiturzeugnisse an die 68 Abiturientinnen und Abiturienten. Zunächst sprach Nino Breitbach den Sekretärinnen Ursula Groth und Sabine Kilanowski, dem Hausmeister Alexander Blath, der MSS-Leiterin Sigrid Bendel, den Kolleginnen und Kollegen und auch den Eltern seinen herzlichen Dank aus. Anschließend schritten zu selbst gewählter Musik die Schüler/innen in kleinen Gruppen über einen roten Teppich zur Bühne und nahmen dort ihr Zeugnis in Empfang.

Zusätzlich wurden Buchpreise für besondere Leistungen in den Fächern verliehen: Für Physik an Felix Kröber, für Biologie an Lara Hartrumpf, für Chemie an Minusha Pusapathasan und für Mathematik an Lisa Heidmann, die darüber hinaus noch den Schulkunstpreis verliehen bekam. Die vom Verein der Ehemaligen und Förderer zur Verfügung gestellten Buchpreise erhielten Lara Bergerhoff und Lisa Heidmann für besonderes Engagement in der Bibliothek und Sebastian Roos für seinen Einsatz in der SV.

Insgesamt war dieser Abiturjahrgang mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,37 der beste, soweit die Aufzeichnungen zurückverfolgt werden können. 28 Prozent der Abiturient/innen erreichten eine Eins, darunter Sabine Münch (1,5), Erik Selz und Niklas Weller (1,4), Niklas Gelfort, Christian Hecken und Minusha Puspathasan (1,3), Lara Hartrumpf (1,1) und Lisa Heidmann (1,0).

Der Preis des Landrats Achim Schwickert für die beste Abiturleistung blieb Felix Kröber vorbehalten, der ebenfalls die Gesamtnote 1,0 erhielt und dabei 894 von 900 möglichen Punkten erreichte.

Zum Abschluss der Ehrung sprach Schulleiter Nino Breitbach noch seine persönliche Anerkennung für ihren besonderen Einsatz aus an Laura Nast, Lisa Heidmann, Niklas Gelfort, Alexander Fries, Frederick Phillips, Felix Kröber, Chantal Kolligs, Dustin Grieß, Jasmin Reß, Anna Quirmbach, Oskar Höwer, Christian Buhr und Verena Tofelde.

Für die Stufe 13 ehrte Dustin Grieß anschließend noch Moana Olivieri für ihr Engagement für die Abiturzeitung und Maximilian Stuch für seinen jahrelangen unermüdlichen Einsatz für die Stufe. Dem schloss sich Nino Breitbach an und überreichte Maximilian eine Urkunde für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule.

Es folgten weitere Reden von Dustin Grieß und Jennifer Kitke, die beeindruckend einen Text der Poetry-Slammerin Julia Engelmann mit dem Titel „One Day“ vortrug.

Amüsant wurde es dann bei einem musikalischen Beitrag der Stammkursleiter/in Achim Höber, Michael Mendel, Gernot Kober-Golly, Stefan Kühtz und Susanne Bernhard, die die Lieder „Dieser Weg“ von Xavier Naidoo und „Geh doch“ von Howard Carpendale in etwas abgewandelter Form vortrugen. Als Dank für diesen Beitrag, vor allem aber für die jahrelange Unterstützung erhielten sie von ihren Stammkursen jeweils passende Geschenke.

Das Programm endete mit einem Auftritt der „Tralalas“, einer stufeninternen Band, die in den inoffiziellen Teil überleiteten, zu dem traditionsgemäß auch wieder viele Ehemalige kamen und gemeinsam den Abend ausklingen ließen.

Die Abiturientinnen und Abiturienten:
Nikolas Hermeling, Oskar Höwer, Felix Kröber, Timo Sander, Tim Scheyer (alle Alsbach), Lisa Gnoss (Bannberscheid), Annika Günther (Bendorf), Alyssa Wohde (Breitenau), Tobias Krämer, Verena Tofelde (beide Caan), Lara Bergerhoff, Mike Dennebaum (beide Dernbach), Christian Buhr, Amira Fetoui (beide Ebernhahn), Florian Broska (Eitelborn), Frederick Phillips (Guckheim), Nina Dell, Felix Henrich, Rik Karnatz, Alina Müller (alle Hilgert), Niklas Becker, Aaron Park (beide Hillscheid), Ceren Altun, Samira Blank, Louisa Breiden, Fabian Dreja, Florian Fischer, Alexander Fries, Lisa Grass, Dustin Grieß, Akin Kayaloglu, Kevin Keilmann, Jennifer Kitke, Maria Kretz, Nicole Metzler, Moana Olivieri, Jasmin Reß, Gabriel Steuler, Nico Urbina-Felipe, Thorsten Weiss, Niklas Weller, Philipp Zigan (alle Höhr-Grenzhausen), Tobias Andernach (Hundsdorf), Richard Schlegel, Daniel Voß (beide Leuterod), Cornelius Diefenthal, Laura Nast (beide Moschheim), Christian Rose (Oberhaid), Christian Hecken (Pleckhausen), Niklas Gelfort, Lara Hartrumpf, Ezgi Karakus, Sebastian Roos, Joleen Wegener (alle Ransbach-Baumbach), Harun Bektas, Irem Demiryürek, Chantal Kolligs, Celine Osadca, Minusha Puspathasan, Catharina Schmidbauer (alle Siershahn), Lisa Heidmann, Lisa Olschowsky (beide Vallendar), Erik Selz (Vielbach), Lisa Hennes, Anton Wachtel (beide Wirges), Lennard Allmann (Wirscheid), Sabine Münch, Anna Quirmbach (beide Wittgert).
(PM Nino Breitbach, Schulleiter am Gymnasium im Kannenbäckerland Höhr-Grenzhausen)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gleich zweimal die Traumnote 1,0 beim Abitur

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 06.03.2021

AstraZeneca – ein Impfstoff zweiter Klasse?

AstraZeneca – ein Impfstoff zweiter Klasse?

Der Impfstoff des britisch-schwedischen Unternehmens AstraZeneca hat ein schlechtes Image und wird als Impfstoff zweiter Klasse abgestempelt. Viele halten ihn gar für minderwertig und wollen sich nicht mit einem ihrer Ansicht nach schlechteren Vaccin impfen lassen.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert weiter unter 50

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 5. März insgesamt 4.589 (+18) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 193 aktiv Infizierte.


Region, Artikel vom 06.03.2021

Scheunenbrand in Deesen

Scheunenbrand in Deesen

Ein Klassiker in der Brandbekämpfung rief Feuerwehren der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach in Aktion: Noch nicht erkaltete Asche, die in eine Mülltonne gefüllt wurde, setzte diese und in der Folge eine Scheune in Brand. Menschen kamen nicht zu Schaden.


Trotz Kritik: Linda weiter auf dem Weg zum Top-Model

In der letzten Folge von "Germany’s Next Top-Model - by Heidi Klum" am 4. März bangten die Kandidatinnen bereits vor dem angekündigten Umstyling. Die meisten hatten Angst um ihre schönen langen Haare, die sie jahrelang gepflegt hatten.


Destillateurmeister Jonas Klöckner gewinnt Titel in Berlin

„Träume kennen keinen Jugendschutz: Als Jonas Klöckner in der Schule einen Aufsatz über seine eigene Zukunft schreiben soll, steht da: „Junior-Brennmeister auf dem Birkenhof“. Und das mit 12 Jahren!




Aktuelle Artikel aus der Region


Wartebereich der Neuropädiatrie an Kinderklinik wiedereröffnet

Siegen. All diese rund 700 stationären und über 2.000 ambulanten Patienten werden an der Siegener Kinderklinik von den beiden ...

Gelenkschmerzen was tun?

Dierdorf/Selters. Unsere soziale Entwicklung ist unserer genetischen Entwicklung weit vorausgeeilt. Die Folge davon ist zwar ...

AstraZeneca – ein Impfstoff zweiter Klasse?

Limburg. Warum diese Vorbehalte nicht berechtigt sind, wie gut und wie wirksam AstraZeneca tatsächlich ist und warum man ...

Scheunenbrand in Deesen

Deesen. Am heutigen Samstagnachmittag, 6. März brannte in Deesen innerorts eine Scheune die als Viehstall genutzt wird, komplett ...

Sicher zur Schule: Schon jetzt den Schulweg üben

Andernach/Region. Eine Herausforderung sowohl für Erzieherinnen und Erzieher als auch für die Eltern. Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ...

Neues EU-Energielabel - gut für Geldbeutel und Umwelt

Montabaur. Das neue Label ist aussagekräftiger und soll Verbraucherinnen und Verbraucher bei ihren Kaufentscheidungen besser ...

Weitere Artikel


Bad Marienberger Schüler punkten mit Kreativität beim Landeswettbewerb

Bad Marienberg. Hierbei belegten die Achtklässler Pascal Beul, Niklas Bäsel, Michelle Edelmann, Harun Güclü, Nico Hibert, ...

Laurentiuskirche in Nentershausen: Ausrüstung beginnt

Nentershausen. Seit August 2016 fand nunmehr kein Gottesdienst in dem Gotteshaus statt. Stattdessen hielten die Handwerker ...

Workshop in Westerburg: Einführung in die Leichte Sprache

Westerburg. Leichte Sprache hilft sprachliche Barrieren abzubauen und nützt vielen Menschen, zum Beispiel Sprachanfängern, ...

Stahlhofen am Wiesensee: Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Stahlhofen am Wiesensee. Um 16:02 Uhr meldeten einige der zahlreichen Spaziergänger am Wiesensee einen vermutlich sehr schweren ...

Randalierer beschädigten Blumen und Fassade

Hachenburg. Am Samstag, den 8. April, zwischen 5 Uhr und 11 Uhr wurde durch unbekannte Täter in einem städtischen Garten ...

Viel los auf Westerwälder Straßen

Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer
Willmenrod. Am Freitag, 7. April gegen 19.25 Uhr kam es in der Ortslage Willmenrod ...

Werbung