Werbung

Nachricht vom 23.03.2017    

Sitzung des Ortsgemeinderates Wittgert

Am Mittwoch, dem 8. März, fand ab 19 Uhr eine öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Wittgert statt. Zu Beginn der Sitzung wurde Frau Sylvia Wuth per Handschlag durch den Vorsitzenden, Ortsbürgermeister Thomas Hoffmann, unter Hinweis auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Pflichten, welche das Ehrenamt des Ratsmitgliedes voraussetzen, verpflichtet. Sie ist für Herrn Richard Humberg nachgerückt, welcher aufgrund Wegzugs das Ehrenamt nicht mehr ausüben kann.

Wittgert. Als nächstes stand die Widmung der Brunnenstraße auf dem Programm. Es ist geplant, die Brunnenstraße auszubauen. Für das Verfahren ist ein Nachweis über die Widmung der Straße notwendig. Da es sich hierbei um eine sehr alte Straße handelt, ist nicht bekannt, wann genau die Widmung erfolgt ist. Daher wird regelmäßig in solchen Fällen eine neue Widmung empfohlen. Die Widmung wurde vom Ortsgemeinderat einstimmig beschlossen.

Unter dem dritten Tagesordnungspunkt wurde eine Nachgenehmigung von einer Spende für den Backesbau vorgenommen.

Anschließend wurde die Erschließung des Gewerbegebiets Kirchenhahn thematisiert. Hier ist das Verfahren mit dem Aufstellungsbeschluss bereits eingeleitet worden. Der Ortsgemeinderat Wittgert beschließt in diesem Zusammenhang, den Bebauungsplanentwurf einschließlich Begründung, den textlichen und zeichnerischen Festsetzungen für die Dauer eines Monats öffentlich auszulegen.



Beim fünften Tagesordnungspunkt ging es um die Erhebung von einmaligen Beiträgen für den Ausbau der Brunnenstraße. Da noch Unklarheiten in Bezug auf die genaue Berechnung und Verfahrensweise bestanden, wurde der Tagesordnungspunkt bis zur nächsten Sitzung vertagt.

Zuletzt informierte der Vorsitzende die Anwesenden darüber, dass ab dem 22. März jeden Mittwoch ein Wochenmarkt von 17 bis 17:30 Uhr durch mobile Lebensmittelgeschäfte stattfinden wird.

Im Anschluss an die öffentliche Sitzung fand noch eine nichtöffentliche Sitzung statt. Hier wurde der Beschluss zur Einstellung eines neuen Gemeindearbeiters gefasst. Zudem wurden Angelegenheiten bezüglich des Jagdreviers in Wittgert thematisiert.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sitzung des Ortsgemeinderates Wittgert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Drohungen und Beleidigungen wegen Kinderlärm auf Spielplatz in Bendorf

Am 12. April postete eine Mutter in einer Gruppe des Sozialen Netzwerkes „Facebook“ ein Bild von einem Zettel, auf dem sich jemand beleidigend über den Lärm spielender Kinder auf einem Parkplatz beschwerte und Drohungen aussprach.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Die durch den Rhein-Hunsrück-Kreis für das Kreisgebiet verfügten Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr müssen vorläufig befolgt werden. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren, das durch den Landrat des Kreises als Privatperson anhängig gemacht worden war. Bei Anträgen aus anderen Landkreisen dürfte ähnlich geurteilt werden.


CDU-Gemeindeverband Rennerod spricht sich für Markus Söder aus

In einer gemeinsamen Videokonferenz hat sich der CDU-Gemeindeverbandsvorstand Rennerod in großer Einmütigkeit für Markus Söder als Kanzlerkandidaten der Union für die Bundestagswahl 2021 ausgesprochen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


CDU-Gemeindeverband Rennerod spricht sich für Markus Söder aus

Rennerod. Große Teile der Mitglieder sehen mit Markus Söder die größeren Chancen auf einen erfolgreichen Bundestagswahlkampf. ...

Unterstützung für Junglandwirte sowie kleinere und mittlere Betriebe

Mainz/Region. Im Kompromiss der Agrarminister der Länder zur zukünftigen Ausgestaltung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ...

Straßenverkehrszählung zum Erfassen der Verkehrsentwicklung

Koblenz. Wie entwickelt sich der Verkehr in Deutschland? Um diese Frage beantworten zu können, lässt das Bundesverkehrsministerium ...

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Montabaur. Mit vorheriger digitaler Anmeldung unter www.testzentrum-montabaur.de kann ein Termin gebucht werden, mit dem ...

Zerstörter Wald – fehlendes Grundwasser

Höhr-Grenzhausen. Doch in weiten Teilen Deutschlands bereitet nicht nur das Waldsterben große Sorge, sondern auch das Sinken ...

Wäller Markt Genossenschaft für heimischen Einzelhandel nutzen

Hachenburg. Darin werden die Aktivitäten der Wäller Markt Genossenschaft zum Aufbau einer digitalen Plattform für den regionalen ...

Weitere Artikel


Antritts- und Abschiedsbesuch durch das Sanitätsregiment

Ransbach-Baumbach. „Ich habe mit den Kameradinnen und Kameraden immer gerne unter die Arme gegriffen. Vor allem der jährliche ...

Informationsabend „Legal-Highs“ - Neue Drogen

Hachenburg. Durch das Internet hat die Verfügbarkeit von neuen synthetisch hergestellten Substanzen in den letzten Jahren ...

Für den Urlaub zu Hause jetzt einrichten

Herdorf. Mit Meyers Gartenmöbeln kann man sich den Urlaub nach Hause holen. Ob für einen kleinen Balkon, die Terrasse, den ...

Sonntagscafé der WeKISS für Hachenburger Senioren/Innen

Hachenburg. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen benötigen zur Mengenplanung der Köstlichkeiten eine Rückmeldung, wie viele ...

Service-Clubs spenden 4.500 Euro

Montabaur. Die Übergabe des „Kulturpreis Westerwald“ erfolgte im Rahmen einer Podiumsdiskussion zum Thema „Zukunft der Region ...

Über 150 Jahre Ehrenamt im Westerwald gewürdigt

Montabaur. So würdigte Landrat Schwickert deren Engagement nun im Rahmen einer Feierstunde im Kreishaus. Er dankte den Ehrenamtlern ...

Werbung