Werbung

Nachricht vom 20.03.2017    

Beförderungen bei den Wehren aus Rothenbach und Obersayn

Am Sonntag, 19. März fand im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Rothenbach eine Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rothenbach und der Löschgruppe Obersayn statt. Aktive der Wehren besuchten in ihrer Freizeit verschiedene Lehrgänge. Das Treffen war ein passender Anlass, Beförderungen vorzunehmen.

Der Stellvertretende Wehrleiter der Verbandsgemeinde Westerburg, Detlef Größchen (links), nahm gemeinsam mit den beiden Wehrführern Werner Wirges (hintere Reihe von rechts) und Markus Engel die Beförderungen der Aktiven vor. Fotos. Ulrike Preis

Rothenbach. Als Ehrengast konnten die beiden Wehrführer Werner Wirges (Rothenbach) und Markus Engel (Obersayn) deshalb den Stellvertretenden Wehrleiter der Verbandsgemeinde Westerburg, Detlef Größchen, begrüßen. Dieser überreichte nun neben den Dienstgrad-Abzeichen auch die Urkunden an die Aktiven der jeweiligen Wehren.

„Ohne Lehrgänge gibt es keine Beförderungen“, äußerte sich Detlef Größchen, der das Engagement der Wehrleute lobte, die in den vergangenen Wochen und Monaten einen Teil ihrer Freizeit opferten und die verschiedenen Lehrgänge besuchten. „Kommt alle wieder gesund von Euren Einsätzen zurück“, diesen Wunsch gab abschließend allen Aktiven mit auf den Weg.

Von der Freiwilligen Feuerwehr Rothenbach wurden Alexander Alef, Simon Gerharz, Lukas Hoffmann und Daniel Krings zum Feuerwehrmann befördert. Eine Beförderung stand auch bei Stefanie Margraf und Nadine Runge an, die nun Oberfeuerwehrfrauen sind. Viele Stunden seiner Freizeit in Lehrgänge investierte auch Lars Runge, der zum Brandmeister befördert wurde.

Von der Löschgruppe Obersayn wurden Marcel Alexander, Johannes Engel, Johannes Gläßer und Lukas Gläßer zum Oberfeuerwehrmann befördert. Desweiteren wurden Helmut Wallbruch zum Löschmeister und Florian Götze zum Brandmeister ernannt. (Ulrike Preis)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Beförderungen bei den Wehren aus Rothenbach und Obersayn

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Verwaltungsgericht hebt Rodungsgenehmigung für Autohof Heiligenroth auf

Eine Waldfläche in der Gemarkung Heiligenroth darf nicht gerodet werden, weil bei Verwirklichung des zugrunde liegenden Bebauungsplans „Autohof“ mehrere Tierdurchlässe funktionslos würden, die in einem bestandskräftigen Planfeststellungsbeschluss des Landesbetriebs Mobilität (LBM) festgesetzt sind. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf die Klage eines anerkannten Umweltverbands.


Sonderkontrolle Polizei zum Schwerpunkt Ferienreiseverkehr

Unter der Leitung der Polizeiautobahnstation Montabaur wurde am heutigen Freitag, zwischen 9 und 15 Uhr, eine Sonderkontrolle auf der Tank- und Rastanlage Heiligenroth, Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung Süden durchgeführt. Durch speziell geschulte sowie technisch versierte Kollegen der Verkehrsdirektion Koblenz sowie der Polizeiautobahnstation Montabaur, wurde im Schwerpunkt der Ferienreiseverkehr überprüft.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Am 10. Juli gibt es 383 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 347 wieder genesen. 90 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Die vier neuen Genesenen wohnen in der VG Wirges.


Kultur, Artikel vom 10.07.2020

Cormes statt Kirmes 2020 - Not macht erfinderisch

Cormes statt Kirmes 2020 - Not macht erfinderisch

Die Feste feiern wie sie fallen - das geht in Corona-Zeiten leider nicht. Betroffen von diesem Ausnahmezustand ist auch die Montabaurer Kirmes. Aber: Not macht erfinderisch. Um die Traditionsveranstaltung zu retten, hat sich das Kultur-Team im Rathaus einiges einfallen lassen.


A 3 – Kurzzeitige Verkehrseinschränkungen in mehreren Anschlussstellen

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, führt im Zeitraum vom 13. Juli bis zum 15. Juli 2020 Bankettschälarbeiten durch. Die Arbeiten erfolgen in den Anschlussstellen Montabaur, Ransbach-Baumbach, Neuwied/Altenkirchen und Neustadt/Wied und werden in den Abend- und Nachtstunden erledigt. Hierzu sind kurzzeitige Teilsperrungen in den vorgenannten Anschlussstellen erforderlich. Die nachfolgenden Sperrzeiten können sich aufwandsbedingt zeitlich verschieben.




Aktuelle Artikel aus der Region


Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Stein-Neukirch. Am 11. Juli gegen 1:40 Uhr wurde der Polizeiinspektion Westerburg der Brand eines Langholzstapels neben der ...

Expedition in die Heimat mit dem SWR

Enspel. Geplant war eine Wanderung von Nisterau bis zum Stöffel-Park in Enspel, wo sich das Fernsehteam auf die Spuren des ...

Intensivkapazitäten weiter aufgestockt

Limburg. Im Namen von Patient/innen und Mitarbeiter/innen dankten er und Krankenhaus-Geschäftsführer Guido Wernert für die ...

Projekt Wiesenbrüterschutz im Westerwald zeigt Erfolg

Waigandshain. SGD Nord Präsident Dr. Ulrich Kleemann ergänzt: „Die SGD Nord setzt sich als Obere Naturschutzbehörde für ...

Sonderkontrolle Polizei zum Schwerpunkt Ferienreiseverkehr

Heiligenroth. Bei der A 3 handelt es sich um eine Haupttransitstrecke des Urlaubsverkehrs aus dem nördlichen Bereich der ...

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Erfreuliche Nachrichten zum Wochenende: Auch am Ende der Quarantärne-Zeit sind alle Testergebnisse der Kinder ...

Weitere Artikel


Schwedischer Abend ist Auftakt für Veranstaltungsjahr

Selters. Mit Geige, Akkordeon, Nyckelharpa und Gitarre und nicht zuletzt mit Anders Larssons tief berührendem Gesang kreieren ...

Coole Moves: DAK-Dance-Contest startet im Westerwaldkreis

Montabaur. Nach der Vorauswahl durch eine fachkundige Jury und einem Online-Voting werden sich die Gruppen vor großem Publikum ...

Montabaurer Automobiltage

Montabaur. Für viele ist der Besuch bereits ein fest eingeplantes Frühjahrsevent, wie der Schustermarkt im Herbst. Es ist ...

Nisterprogramm wurde in einer Feierstunde unterzeichnet

Marienstatt-Strickhausen. Am Montagmittag, 20. März, fand die Unterzeichnung der Vereinbarung zum Nisterprogramm statt. Aus ...

Informationsveranstaltung zu Ortsdurchfahrten

Niederahr. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel konnte neben den Vertretern der Ortsgemeinde und den CDU-Kreistagsmitgliedern ...

Neue Reihe: Westerwälder Kneipen-Talkrunde

Helferskirchen. Gesprächspartner am ersten Abend ist unter anderen Landrat Achim Schwickert. Über Gott und die Welt redet ...

Werbung