Werbung

Nachricht vom 11.03.2017    

Salz und Weitefeld freuen sich auf ein neues Mini-Spielfeld

Im Jahr 2016 durften sich fünf Vereine aus dem Fußballverband Rheinland (FVR) über ein neues Mini-Spielfeld freuen – ermöglicht durch die Partnerschaft des FVR mit der mps solutions gmbh und deren Inhaber Frank Gotthardt. Durch eine großzügige Spende von Frank Gotthardt an die FVR-Stiftung „Fußball hilft!“ und in Kombination mit dem Bolzplatzprogramm des Landes werden auf diesem Wege auch im Jahr 2017 fünf Vereine finanziell bei der Realisierung eines Mini-Spielfeldes erheblich unterstützt.

Symbolische Spendenübergabe an TuS Weitefeld-Langenbach und SV Salz. v.l.: Monika Sauer (Präsidentin Sportbund Rheinland), Dr. Tino Wagner (Geschäftsführer mps public solutions), Frank Gotthardt (Spender), Artur Schneider (TuS Weitefeld-Langenbach), Marco Herzmann (SV Salz), Walter Desch (Präsident FVR), Willi Simon (Fußballkreis Westerwald/Sieg). Foto : FVR / Willi Simon

Region. Mehr als 40 Vereine hatten sich auch im zweiten Jahr des Projekts beworben, nach den fünf bezuschussten Mini-Spielfeldern im Jahr 2016 wurden nun die nächsten fünf Vereine ausgewählt – auch sie erhalten im Jahr 2017 finanzielle Unterstützung beim Bau eines Mini-Spielfeldes. Der SV Salz und der TuS Weitefeld-Langenbach, beide Kreis Westerwald-Sieg, nahmen im Rahmen eines Pressegesprächs im Innovationsforum die Förderzusage durch die Stiftung des Fußballverbandes Rheinland „Fußball hilft“ entgegen.

Die ausgewählten Vereine waren nun zur symbolischen Spendenübergabe in den Firmensitz nach Koblenz eingeladen. „Es gibt sicher sehr viele Möglichkeiten, sich gesellschaftlich zu engagieren und auch zahlreiche Projekte, die es zu unterstützen lohnt. Das Projekt der Mini-Spielfelder gehört für mich in mehrfacher Hinsicht dazu, und daher konnte ich mich für diese Idee auch sehr rasch begeistern“, sagte Frank Gotthardt.

„Uns lagen auch in diesem Jahr wieder viele tolle Bewerbungen vor, die Auswahl ist uns erneut nicht leichtgefallen“, führte Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes Rheinland aus und ergänzte „Unser ausdrücklicher Dank gilt auch in diesem Jahr Frank Gotthardt, der dieses wunderbare Projekt erst ermöglicht hat.“

Dr. Tino Wagner, Geschäftsführer bei der mps public solutions gmbh, sagte: „Durch unser Engagement wollen wir Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, gemeinsam Erfolge zu feiern, nach Niederlagen weiter zu kämpfen und so wichtige soziale Komponenten für ihren Lebensweg zu entwickeln“.

Monika Sauer, Präsidentin des Sportbundes Rheinland, stellte fest: „Minispielfelder sind Angebote an der Basis. Sie ermöglichen den Sportvereinen neue Angebote für die Kinder und Jugendlichen. Mit dem passenden Unterstützer aus der Wirtschaft kann es ein Vorbild für weitere Sportarten sein, ähnliche Angebote zu schaffen“.



Der SV Salz begründete seinen Antrag mit der Schaffung eines Mini-Spielfelds unter anderem mit der Tatsache, dass zwölf Jugend-, drei Senioren-, zwei Frauen- und eine AH-Mannschaft am Spielbetrieb teilnehmen. Größter Nutznießer wären dann die Jugendteams, für die an jedem Wochentag Trainingsbetrieb stattfindet. Der Verein könne sich damit für die Zukunft weiterentwickeln und attraktiver machen.

Weitfeld (TuS Weitefeld-Langenbach) führte an, dass es nur einen Hartplatz gäbe, der zudem noch über einen Kilometer außerhalb des Ortes läge und nur über eine stark frequentierte Landstraße zu erreichen sei. Dies setze für die kleinsten Mitbürger voraus, dass der Sportplatzbesuch nur in Begleitung von erwachsenen Personen möglich ist. Von dem Mini-Spielfeld, das nun auf dem Gemeindefestplatz gebaut werden soll, profitieren sowohl der Fußballnachwuchs als auch die örtliche Grundschule sowie der Kindergarten.

Alle Vereinsvertreter zeigten sich hocherfreut über die jeweils 20.000 Euro-Spende von Frank Gotthardt, wird dadurch überhaupt erst die Anlage eines neuen Mini-Spielfeldes mit ermöglicht. Stellvertretend für die geförderten Vereine bedankte sich der Vorsitzende des SV Salz (Fußballkreis Westerwald/Sieg), Marco Herzmann, beim Sponsor sehr herzlich. Das sei eine ‚Kapitalanlage für die Jugend‘.

Begleitet wurden die beiden Vereine durch das Vorstandsmitglied des Fußballkreises Westerwald/Sieg, Willi Simon in Vertretung des Kreisvorsitzenden Friedel Hees.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Salz und Weitefeld freuen sich auf ein neues Mini-Spielfeld

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Heimspiel gegen Hamm: Rockets wollen drei Punkte

Diez-Limburg. Die Rockets empfangen dieses Wochenende nur am Sonntag, dem 5. Dezember, um 18.30 Uhr die Hammer Eisbären am ...

Sieg in der Overtime: Rockets gewinnen in Essen

Diez-Limburg. “Karma hat zugeschlagen", sagte Jeffrey van Iersel nach der Partie. Der Trainer der Diez-Limburger meinte damit ...

Ransbach-Baumbach: Siegesserie der Westerwald Volleys

Ransbach-Baumbach. Die Siegesserie der Westerwald Volleys in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar hält an. Gegen den starken ...

Knappe Niederlage: Rockets verlieren in Overtime

Nie geführt, und doch gewonnen: Die Icefighters aus Leipzig entführen mit einem Tor kurz vor Ende der Verlängerung zwei Punkte ...

Rockets wollen endlich wieder Punkte holen

Diez-Limburg. Die Eissport-Gemeinschaft Diez-Limburg (EGDL) hat endlich wieder ein Heimspiel und empfängt am Freitag (20 ...

Rockets verlieren am Pferdeturm in Hannover

Diez-Limburg. Es gibt so Tage, an denen will einfach nicht viel gelingen. Tage, an denen kleine Fehler sofort bestraft werden. ...

Weitere Artikel


Entdeckungsreise in die großen Naturparadiese unseres Planeten

Hachenburg. 80 Tage, 80 Nächte, 80 Betten – Jules Verne einmal anders: Von den Azoren geht es auf die archaische Inselwelt ...

Große Spendenaktion in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Als das Feuer mitten in der Nacht ausbrach, wurden die betagten Eheleute von ihrem Hund darauf aufmerksam ...

Vortrag über 40 Jahre deutsch-französische Radsportbegegnungen

Montabaur. Und am 3. Juni wird der Startschuss zur großen 50. Jubiläumstour gegeben, die über acht Etappen in die Bretagne ...

Musikdirektor Hubertus Weimer verstorben

Molsberg. Danach absolvierte er an der Musikhochschule Frankfurt/Main von 1978 bis 1983 ein Kirchenmusikstudium bei Wolfgang ...

Gegenverkehr übersehen - Frontalzusammenstoß

Hachenburg. Ein PKW-Fahrer befuhr die L281 aus Fahrtrichtung Westerburg und wollte in Höhe der Straßenmeisterei „Schneidmühle“ ...

Hospiz St. Thomas feiert Richtfest

Dernbach. Auch die Zahl der Ehrengäste war enorm und ging vom Präsidenten der rheinland-pfälzischen Landtages Hendrik Hering, ...

Werbung