Werbung

Nachricht vom 06.03.2017    

Barocke geistliche Abendmusik mit Frechblech

Im diesjährigen Passionskonzert in der evangelischen Pauluskirche Montabaur ging Frechblech, das Soloquintett des evangelischen Dekanates Selters, mit anspruchsvoller Musik unter anderem aus der Familie von Johann Sebastian Bach im Rahmen einer weiteren Geistlichen Abendmusik an die Öffentlichkeit.

Frechblech. Foto: privat

Montabaur. "Die Motetten des Altbachischen Archives sind wahre Perlen der frühbarocken Kompositionskultur in Mitteldeutschland", meint Dekanatskantor Jens Schawaller (Leitung und Helikon), "und wir haben viel Freude daran, die sprachlich feinst nuancierte Musik bläserisch-artikulativ umzusetzen." Und in der Tat gelang es dem Wäller Ensemble mit Rudi Weide (Trompete und Flügelhorn), Claudia Liebe (Trompete und Flügelhorn), Dorit Gille (Waldhorn) und Benjamin Bereznai (Bariton und Basstrompete) mit der Psalmvertonung "Sicut cervus" von Giovanni Pierluigi da Palestrina, hochpolyphone Musik der Prima pratica lebendig werden zu lassen, um ihr dann mit Johann Sebastian Bachs großer fünfstimmiger Mottete über "Jesu, meine Freude" eine dramatische Umsetzung des Lied- und Bibeltextes kontrastierend gegeneinander zu stellen.

Die Lesungen des Abends übernahmen ebenfalls die Musikerinnen und Musiker, die damit einen weiteren Kontakt zu den anwesenden Gästen herstellten. Mit Johann Bachs filigraner Motette "Unser Leben ist ein Schatten" und Johann Michael Bachs intimen Kompositionen "Unser Leben währet siebenzig Jahr" sowie "Ich weiß, daß mein Erlöser lebt" erklangen Werke von tiefer Poetik und zarter Klangschönheit, die sich sowohl mit menschlichem Leiden und Sterben als auch dem christlichen Auferstehungsgedanken befassen. Hier zeigte sich das Quintett von besonderer kammermusikalischer Seite und musikalischer Dialogfähigkeit.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Die Passionschoräle begleitete Dekanatskantor Jens Schawaller vom wertvollen Riegerpositiv aus, das in Konzerten und Gottesdiensten zuverlässig seinen Dienst tut. Beschlossen wurde die Geistliche Abendmusik – Pfarrer Johannes Seemann begleitete das Konzert – nach Vater Unser und Segen mit Johann Kuhnau, mit Gründonnerstagsmotette "Tristis es anima mea", einer weiteren polyphonen Motette des direkten Amtsvorgängers von Bach an der Leipziger Thomasschule.

Die Gäste bedankten sich mit kräftigem Applaus bei den fünf Musikerinnen und Musikern. Das Konzert findet noch einmal am Samstag, 11. März, um 18 Uhr in der Schlosskirche Westerburg statt. (PM Jens Schawaller)


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Christian Wirmer spielt am 18. Juni um 19 Uhr im KulturWerk Wissen Jon Fosse: "Morgen und Abend"

Wissen. Vor allem, weil Jon Fosse im letzten Jahr mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet wurde und seine eindringliche, ...

Volker Höh und Birte Bornemann laden ein zu "Zwischen Rebhuhn und Fasten" am 30. Juni in Marienthal

Marienthal. Passend dazu nehmen Volker Höh und Birte Bornemann ihre Zuhörer mit ins spanische Àvila des 16. Jahrhunderts. ...

Sommer, Sonne und "Randale": Rock am Ring 2024

Nürburg. Während die ersten Besucher bereits am Mittwoch, den 5. Juni, die Campingplätze am Nürburgring betraten und es sich ...

"Montabaurer Lachnacht": Erstklassige Kabarett- und Comedy-Show erwartet Zuschauer

Montabaur. Das Publikum kann sich auf einen fantastischen Mix aus Humor und Unterhaltung freuen, moderiert von dem bekannten ...

Semino Rossi in Ransbach-Baumbach: Ein Konzert zum Träumen und Dahinschmelzen

Ransbach-Baumbach. Der große Parkplatz vor der Stadthalle sprach ebenfalls Bände, die Autokennzeichen dokumentierten, dass ...

Viel Lachen, Lesen und Reden mit Adriana Altaras in Hachenburg

Hachenburg. Mitveranstalter Thomas Pagel von der Hähnelschen Buchhandlung bekannte, dass ihn der Film „Titos Brille“ so angetörnt ...

Weitere Artikel


Hospiz Hadamar feiert Tag der offenen Tür

Hadamar. "Ich lade alle interessierten Menschen ganz herzlich dazu ein, mit unseren ehrenamtlichen Hospiz-Begleiterinnen ...

Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. 13. März: "Madame Christine und ihre unerwarteten Gäste" Komödie | F 2015 | FSK o.A. | 102 Minuten. Eine turbulente ...

Bundesweite Aktionswoche "Kinder aus suchtbelasteten Familien"

Hachenburg. Etwa jedes sechste Kind in Deutschland kommt aus einer Familie, in der Alkoholismus oder Drogenabhängigkeit herrschen. ...

Klaviermusik der Klassik und Romantik

Selters. Mark Möllenbruck konzertiert regelmäßig sowohl als Solist als auch mit Orchester und ist zudem als Klavierbegleiter ...

Naturseifenherstellung boomt

Stahlhofen am Wiesensee. Und gleich diese Auftaktveranstaltung wurde von einer großen Zahl an Anmeldungen überrascht. "Wir ...

Junge Menschen fasten Hass

Westerwald. "Hass ist gesellschaftlich inzwischen akzeptiert: Es gibt die sichtbaren Facetten von Hass – den Shitstorm oder ...

Werbung