Werbung

Nachricht vom 05.03.2017    

Aktive des Spielmannszugs der FFW Brandscheid geehrt

Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Brandscheid zählt derzeit 23 Aktive. Sie alle wurden jetzt im Rahmen einer Feierstunde in der Grillhütte Brandscheid für ihre langjährige Mitgliedschaft und ihr Engagement mit Ehrennadeln, Ehrenzeichen, Treuedienstmedaillen und den entsprechenden Urkunden ausgezeichnet.

Die Geehrten des Spielmannszugs der FFW Brandscheid. Fotos: Ulrike Preis

Brandscheid. Zunächst hieß die Vereinsvorsitzende Felicitas Lamboy die Mitglieder des Spielmannszugs, die Aktiven der Wehr, die Alterskameraden sowie Ortsbürgermeister Erhard Meutsch herzlich willkommen. Als Ehrengäste begrüßte sie den Vorsitzenden des Kreismusikverbandes Westerwald, Josef Görg-Reifenberg, den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Westerwald, Bernd Dillbahner, und Kreisstabsführer Christian Benner. Die drei hatten die ehrenvolle Aufgabe, die Auszeichnung der langjährigen Spielleute vorzunehmen.

"Jeder Verein ist nur so gut wie die Menschen, die ihn gestalten", lobte die Vereinsvorsitzende den Einsatz ihrer Kameradinnen und Kameraden. Die Auszeichnungen seien ein Zeichen für die hervorragenden Leistungen, den Fleiß und das Engagement jedes Einzelnen. "Ich möchte mich für eure gute Arbeit bedanken. Heute feiern wir uns einfach selbst", sagte sie im Hinblick auf das gemütliche Beisammensein, dass dem offiziellen Teil folgen sollte.

Wie Josef Görg-Reifenberg, der stellvertretend für den Kreismusikverband Westerwald und den Landesmusikverband Rheinland-Pfalz gekommen war, berichtet, fand die letzte Ehrung in Brandscheid im Jahre 2009 statt. Die Auszeichnung sei ein öffentliches Dankeschön an die Mitglieder für deren musikalisches Engagement. Die persönliche Ehrung sei gleichzeitig aber auch ein Dankeschön an den Verein, der sich um die Organisation von Probe, Proberaum, Dirigent und die Auftritte kümmere und so einen kulturellen Beitrag für die Gemeinde und die Region leiste.

Die Geehrten: Die Silberne Jugendnadel des Kreismusikverbandes Westerwald für fünfjährige aktive Mitgliedschaft im Spielmannszug Brandscheid überreichte er an Fabian Heirler und Konstantin Kaiser. Über die Goldene Jugendnadel (zehn Jahre) freuten sich Annika Nilges und Tamara Sturm. Bronzenes Ehrenzeichen (zehn Jahre für Mitglieder über 21 Jahre) erhielten Maria Pötsch und Johannes Pötsch. Das Silberne Ehrenzeichen (20 Jahre) überreichte Görg-Reifenberg an Felicitas Lamboy, Maximilian Lamboy, Theresia Lamboy, Florian Birk und Sebastian Birk. Über das Goldene Ehrenzeichen freuten sich Rene Heirler und Kornelia Lamboy. Mit dem Landesehrenbrief für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Dieter Nilges und Jürgen Nilges ausgezeichnet.



Stellvertretend für den Kreis- und Landesfeuerwehrverband nahmen Bernd Dillbahner und Christian Benner die Ehrungen seitens der Feuerwehr vor. Benner ist Mitglied im befreundeten Musikzug der FFW Nistertal, von dem er beste Grüße übermittelte. Brandscheid und Nistertal sind übrigens die beiden letzten noch bestehenden FFW-Musikkapellen im gesamten Westerwaldkreis. Benner ging in seiner Ansprache kurz auf die Nachwuchsarbeit ein, die sich in beiden Vereinen sehen lassen könne.

Die Treuedienstmedaille in Bronze des Kreisfeuerwehrverbandes für 15-jährige Mitgliedschaft erhielten Julian Kaiser, Shona Knipprath und Maria Pötsch. Die Treuedienstmedaille in Silber (20 Jahre) überreichte Benner an Florian Birk, Sebastian Birk, Felicitas Lamboy, Maximilian Lamboy und Theresia Lamboy. Über die Treuedienstmedaille in Gold (30 Jahre) freuten sich Jutta Hastrich, Rene Heirler, und Kornelia Lamboy. Eine besondere Auszeichnung überreichte Dillbahner an Hans Werner Lamboy. Dieser fungierte 35 Jahre lang als 1. Vorsitzender des Feuerwehrvereins Brandscheid und wurde hierfür mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.

Die Ehrennadel in Bronze (15 Jahre) des Landesfeuerwehrverbands erhielten Julian Kaiser, Shona Knipprath und Maria Pötsch. Die Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Feuerwehrmusik erhielten Hans Werner Lamboy, Hans Josef Menges, Horst Menges, Dieter Nilges, Jürgen Nilges, Wolfgang Nilges, Hermann Josef Pötsch und Inge Pötsch.

Abschließend nutzte Wehrführer Paul-Edwin Kaiser die Gelegenheit, dem langjährigen Feuerwehrmann Werner Wörsdörfer für seine langjährige aktive Mitgliedschaft zu danken. Als Geschenk überreichte er ihm einen Wanderführer.

Wer beim Spielmannszug Brandscheid mitmachen möchte, der ist hier jederzeit willkommen. Die wöchentlichen, einstündigen Proben finden immer montags um 19.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Brandscheid statt. Informationen gibt die Vereinsvorsitzende Felicitas Lamboy per Mail an felicitas.lamboy@t-online.de oder unter der Telefonnummer 0151 46613849. (Ulrike Preis)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Aktive des Spielmannszugs der FFW Brandscheid geehrt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: 58-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg verstorben

In Zusammenarbeit des Gesundheitsministeriums mit dem Landessportbund startet eine großangelegte Impfkampagne für 12- bis 17-Jährige. Der konstruktiver Austausch mit politisch Verantwortlichen wird dabei fortgeführt. Die Impfquote soll weiter steigen. In den letzten 28 Tagen starben derweil fünf Westerwälder mit Corona.


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Empörung über Kahlschlag am Rad-Wanderweg bei Rehe

Im Rahmen der Vorbereitung der notwendigen Wegsanierung des Rad-Wanderwegs bei Rehe wurden kürzlich Baumfällarbeiten vorgenommen. Der radikale Kahlschlag stößt bei den Einwohnern auf Unverständnis, auch wenn sie laut Verbandgemeinde im gesamten Umfang genehmigt gewesen seien.


Westerwaldwetter am Wochenende: Sonnige Tage - Kalte Nächte

Das aktuelle Tiefdruckgebiet wird von Hoch „Philine“ abgelöste. Es bringt dem Westerwald am Samstag und Sonntag viel Sonne. Nachts werden die Temperaturen deutlich sinken. Es ist mit Bodenfrost zu rechnen. Empfindliche Balkonpflanzen müssen geschützt oder ins Winterquartier gebracht werden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Region. Es wird immer unübersichtlicher im Dschungel der Corona-Maßnahmen. War bis vor Kurzem noch 3G mit „Geimpfte, Genesene ...

Westerwaldwetter am Wochenende: Sonnige Tage - Kalte Nächte

Region. Im Laufe des Freitagnachmittags lockert die Bewölkung immer weiter auf. In der Nacht zum Samstag (16. Oktober) wird ...

Corona: 58-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg verstorben

Westerwaldkreis. Die Impfkampagne des Geundheitsministerium des Landes erhält Rückenwind von den Rheinland-pfälzischen Sportvereinen. ...

Empörung über Kahlschlag am Rad-Wanderweg bei Rehe

Rehe. Bei der Redaktion des WW-Kuriers haben sich in den letzten Tagen vermehrt Einwohner aus Rehe gemeldet, die sich empört ...

Ein großer Roman über ein kleines Theater: Thomas Hettche liest aus Herzfaden

Hachenburg. Ein zwölfjähriges Mädchen gerät nach einer Vorstellung der Augsburger Puppenkiste durch eine verborgene Tür auf ...

Auf Pilzsuche unterwegs im Westerburger Wald

Stahlhofen am Wiesensee. Der Pilzexperte Ralph Duwe ist mit 20 Interessierten in die Pilze gegangen. Diese bekamen bei der ...

Weitere Artikel


Misereor eröffnet die Fastenaktion 2017

Region. Misereor ruft dazu auf, Afrika aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Es handele sich nicht allein um einen ...

SG Atzelgift / Nister: 9. REWE - CUP

Atzelgift. Über 60 Mannschaften, von den Bambinis bis zu den D-Junioren, haben ihre Zusage gegeben. Alle gemeinsamen Anstrengungen ...

SG Marienhausen siegt mit 7:0 in Staudt

Marienhausen. Nach anfänglichem Abtasten nach der Winterpause kam die SG Marienhausen/Wienau so langsam in Tritt und verstärkte ...

Kindergarten "Regenbogen" Marienrachdorf spielt Musical

Marienrachdorf. Deren Handlung: Der kleine Käfer Immerfrech ist ein ziemliches Großmaul, denn er fordert alle Tiere, denen ...

Sachbeschädigung in der Tiefgarage

Montabaur. Am Samstagabend, 4. März, gegen 21.20 Uhr kam es zu einer Sachbeschädigung in der Tiefgarage unterhalb des Konrad-Adenauer-Platzes. ...

Radfahrer und Kradfahrer durch Unfälle verletzt

Mogendorf. Am Samstagnachmittag, 4. März war ein 49-jähriger Radfahrer auf der L 307 in Richtung Mogendorf unterwegs. Hier ...

Werbung