Werbung

Nachricht vom 26.02.2017    

Zwei Fahrer unter Alkoholeinfluss

Zwei Fahrer, die betrunken Auto fuhren, zog die Polizei Westerburg am Wochenende aus dem Verkehr. In Irmtraut musste der Fahrer erst geweckt werden, bevor sein Führerschein sichergestellt werden konnte. In Neunkirchen dagegen war der alkoholisierte Fahrer schneller unterwegs als die Polizei erlaubte. Auch dieser BMW-Fahrer wurde zum Fußgänger erklärt.

Symbolfoto WW-Kurier

Irmtraut. Am Samstag, 25. Februar, gegen 1:30 Uhr informierten Besucher der Karnevalsveranstaltung in Irmtraut die Polizeidienststelle Westerburg telefonisch darüber, dass in der Straße Langewies ein PKW mit laufendem Motor halb auf der Straße stehen und der Fahrer am Steuer schlafen würde. Der gemeldete Sachverhalt konnte durch eine Streife vor Ort als zutreffend festgestellt werden. Da bei dem 21-jährigen Fahrer Atemalkoholgeruch festgestellt werden konnte, wurde diesem ein Atemalkoholtest angeboten. Dieser erbrachte einen Wert von 1,3 Promille, woraufhin bei dem Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt wurde.



Neunkirchen. Im Rahmen eines Einsatzes in Neunkirchen fiel der Streife am Sonntag, 26. Februar, gegen 3:45 Uhr, ein BMW auf, welcher den Beamten mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Neunkirchen entgegen kam. Der PKW konnte nach einer kurzen Fahndung auf einem Feldweg aufgenommen und der Fahrer kontrolliert werden. Da bei diesem Atemalkoholgeruch wahrgenommen wurde, wurde ihm ein freiwilliger Atemalkoholtest angeboten. Dieser ergab einen Wert von fast 1 Promille, woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt wurde, da die deutliche Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit als Ausfallerscheinung gedeutet werden könnte.


Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Fahrer unter Drogeneinfluss und Fund von Betäubungsmitteln

Hachenburg. Es wurde daher die Entnahme einer Blutprobe bei dem Mann angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Es konnte ...

Wanderung durch die Felsgrabenschlucht

Höhr-Grenzhausen. „Durch die Felsgrabenschlucht“ und hat eine Länge von circa 6,4 Kilometern. Schriftliche Voranmeldung unter ...

Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat": Die Kunz & Brosius "Comedy-Show"

Höhr-Grenzhausen. Egal, ob samstags im Supermarkt, beim türkischen Friseur oder im Fitnessstudio: Mit meisterhaften Parodien ...

Blutspenden dringend gebraucht: Hier kann man im Juli im Westerwaldkreis spenden

Westerwaldkreis. Damit der Ablauf besser zu organisieren ist und die Wartezeiten für die Spendewilligen möglichst gering ...

Unfallflucht bei Mudenbach: Bagger überholt und Auto gestreift

Mudenbach. Die Polizei Hachenburg schildert den Vorfall wie folgt: Gegen 18 Uhr war ein Bagger auf der Hauptstraße aus Richtung ...

Zeugensuche: Verkehrsschilder an der B8 in Winkelbach beschädigt

Winkelbach. Unter den umgedrückten Schildern war auch die Ortstafel der Gemeinde Winkelbach. "Die Tat", so schreibt die Polizei ...

Weitere Artikel


Karnevalszug in Ransbach-Baumbach: Ein Fest der Vereine

Ransbach-Baumbach. Die beiden Ortsteile legen heute noch Wert auf ihre „Eigenständigkeit im Geiste“ und demonstrierten das ...

Rekord-Fastnachtsumzug in Hundsangen

Hundsangen. Insgesamt 94 Zugnummern reihten sich in den blau-weißen Narrenzug ein, der in diesem Jahr unter dem Motto „Blau-Weiße ...

Wirgeser Narren auf Tour: Vielfalt und Spaß an der Freud

Wirges. Besonders bei den mit viel Liebe und noch mehr Arbeit gestalteten Kostümen der Fußgruppen kam das zum Vorschein. ...

Körperverletzungen und sexuelle Belästigung bei Karnevalsveranstaltungen

Guckheim. Am Samstag, 25. Februar, kam es bereits um 16:50 Uhr zu einer Schlägerei zwischen fünf Personen, bei der eine Frau ...

Gefährliche Körperverletzung unter Verwendung von Pfefferspray

Bad Marienberg. Innerhalb einer Gruppe von Jugendlichen kam es am Samstag, 25. Februar, um 18:40 Uhr zunächst zu einem verbalen ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte um den Wiesensee

Bad Marienberg. So machte sich die Gruppe gut gelaunt auf den circa 6 Kilometer langen Rundweg, der immer wieder schöne Ausblicke ...

Werbung