Werbung

Nachricht vom 22.02.2017    

Die „Buchfinken“ sind lustig und viele von ihnen im Westerwaldverein

„Die Buchfinken sind lustig, können ausgelassen sein..“ meint ein nur im südlichsten Westerwald bekanntes Heimatlied. Nicht selten kommt es vor, dass dieser Zustand bei Veranstaltungen des Zweigvereins Buchfinkenland im Westerwald-Verein erreicht wird. Etwa bei Wanderungen, Ausflügen oder geselligen Treffen. Das soll nach dem Willen der vielen Teilnehmenden der diesjährigen Jahreshauptversammlung auch so bleiben.

Dieser Vorstand wird die Geschicke des „Buchfinkenlandvereins“ in den kommenden vier Jahren bestimmen (v.l.): Manfred Henkes, Uli Schmidt, Hans-Jürgen und Eveline Merfels. Foto: privat

Gackenbach-Dies. Sie beschlossen deshalb ein umfangreiches Jahresprogramm von Heimatpflege und Naturschutz bis zu Kultur und Wandern für „Buchfinken“….und immer gern gesehene Gäste.

Vorsitzender Manfred Henkes konnte im Gasthaus „Bruchhäuser Mühle“ in Gackenbach-Dies im Gelbachtal über zahlreiche gut besuchte Aktionen von einem Spechtvortrag bis zu Waldspielen für Kinder im zurückliegenden Jahr berichten. Kassiererin Eveline Merfels informierte darüber, dass die für die geplanten Projekte benötigten Mittel auch im Jahr 2017 zur Verfügung stehen. Eine tadellose Kassenführung bescheinigten Irene Adams und Raimund Roos. Der besondere Dank galt den Ortsgemeinden Hübingen, Gackenbach und Horbach für deren finanzielle Unterstützung. Außerdem wurde die gute Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Naturpark Nassau und das Engagement einiger Spender gewürdigt.

Wie bisher, so soll auch in diesem Jahr regelmäßig zu interessanten Veranstaltungen eingeladen werden. Dabei werden heimat- und naturkundliche Wanderungen im Mittelpunkt stehen. Bereits terminiert sind eine Lahnwanderung am 8. Oktober und eine Erkundigung der Westerwälder Seenplatte im Spätsommer. Am 3. Mai wird unter Leitung von Gerd Frink das Naturschutzgebiet Stelzenbachwiesen erkundet und eine heimathistorische Exkursion wird von Peter Beuttenmüller geleitet. An zwei Terminen – einer davon ist der 6. August – sollen Wald- und Ökospiele für Kinder stattfinden. Weitere Höhepunkte sind ein Tagesausflug unter Leitung von Harry Adams am 30. September nach Köln, Ahrweiler und Mendig, ein Grillabend am 8. Juli und zum Jahresabschluss die traditionelle Silvestersternfackelwanderung. Dazu darf noch der eine oder andere Vortrag zu einem heimatgeschichtlichen oder naturschutzrelevanten Thema kommen.



Gemeinsam mit dem Förderverein des Ignatius-Lötschert-Hauses und dem örtlichen Sportverein wird auch die erfolgreiche Senioreninitiative „555 Schritte – fit bis ins höchste Alter“ fortgesetzt.

Unter Leitung von Burkhard Metternich wurde dann der bisherige Vorstand für die kommenden vier Jahre wiedergewählt. Ihm gehören weiterhin Manfred Henkes (Horbach) als Vorsitzender, Hans-Jürgen Merfels (Gackenbach) als 2. Vorsitzender und Wanderwart, Eveline Merfels (Gackenbach) als Kassiererin sowie Uli Schmidt (Horbach) als Pressewart an. Vorsitzender Henkes dankte abschließend für die vielfältige Unterstützung der Vereinsarbeit. Aktive ebenso wie nur fördernde Mitglieder seien immer willkommen. (Uli Schmidt)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Die „Buchfinken“ sind lustig und viele von ihnen im Westerwaldverein

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Die Geschichte von „Spocki“, die französische Dogge aus dem Tierheim in Ransbach-Baumbach, ist es wert, stellvertretend für alle Tiere aus Tierheimen erzählt zu werden. Da saß das armselige Hündchen „Spocki“ im Tierheim, weil es von seiner Familie abgegeben wurde.


A 48 – Zweiwöchige Verkehrseinschränkung in der AS Koblenz-Nord

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH lässt ab dem 21. Juni 2021 Teilbereiche der AS-Koblenz-Nord erneuern. Die Arbeiten sollen circa zwei Wochen dauern. Im Rahmen der Bauarbeiten wird die Verbindungsrampe von Mülheim-Kärlich kommend in Richtung A 48 / Trier saniert.


Region, Artikel vom 20.06.2021

Unwetter - nicht ganz folgenlos...

Unwetter - nicht ganz folgenlos...

Das unüberhörbare Unwetter in der Nacht vom 19. auf den 20. Juni 2021 ist nicht ohne Folgen geblieben. Im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Hachenburg gab es mehrere umgestürzte Bäume, stark verdreckte Straßen sowie beschädigte, zum Teil über Hausdächer gespannte Stromleitungen.


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 7,9 gesunken

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 19. Juni 7.419 (+3) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 80 aktiv Infizierte.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Für den Frauenchor „Singsations Westerwald“ stimmen

Region/Staudt. Die "Wäller-Mädels" stammen alle gebürtig aus dem Westerwald, wohnen mittlerweile jedoch durch Studium und ...

Westerwaldverein wandert wieder - zunächst ins Buchfinkenland

Gackenbach. Los geht es am Sonntag, 27. Juni mit einer kürzeren Wanderung vorbei an den landschaftlichen Reizen von Gackenbach ...

Neuer Präsident beim Lions Club Bad Marienberg

Bad Marienberg. Doch voller Leben und Leidenschaft für die gemeinsame Sache. Eine hybride Veranstaltung, die hoffnungsfroh ...

Wandern und gewinnen mit den Limbacher Runden

Limbach. In ganz Rheinland-Pfalz werden, überwiegend im Freien oder online, kostenfreie Bewegungsangebote durch Partner der ...

Chorworkshop „Zusammen singen und sich austauschen"

Ruppach-Goldhausen. Daher bot die Region 1 einen kleinen Chorworkshop kurzfristig an, wo Interessenten einmal eine Chorprobe ...

Sabine Bätzing-Lichtenthäler beim „Wäller Schwätzjen“

Oberroßbach Am Sonntag, dem 6. Juni war nun die ehemalige Ministerin für Gesundheit und Soziales nach Oberroßbach gekommen, ...

Weitere Artikel


Olympiasieger machen Schüler fit für den Berufseinstieg

Rennerod. „Wenn es um Berufsorientierung geht, kommt die duale Ausbildung oft zu kurz. Dabei ist es in Zeiten des Fachkräftemangels ...

Kulturzeit Hachenburg stellt Programm für erstes Halbjahr vor

Hachenburg. Auf ein umfangreiches und buntes Programm können sich die Kulturliebhaber im Westerwald einstellen. Das Team ...

„Mirjam, Mirjam, schlag auf die Pauke“

Westerburg. Unter dem Motto: „Mirjam, Mirjam, schlag auf die Pauke“ lädt die Evangelische Erwachsenenbildung im Dekanat Bad ...

Montabaur: Neue Kita Peterstorstraße vorgestellt

Montabaur. Im Auftrag der Stadt stellte Architekt Volker Simon die Pläne für den Kita-Neubau vor. Das neue Gebäude wird nahe ...

Petition zur Versorgung bei Mukoviszidose übergeben

Region. Ein großer Erfolg für eine kleine Patientengruppe: Am 15. Februar übergaben Stephan Kruip, Vorstandsvorsitzender ...

Erfolgreiche Ausbildung gewürdigt

Bad Marienberg. Dort erfolgte die Gratulation durch Personalleiterin Bärbel Decku, Ausbildungsleiter Kevin Andres sowie den ...

Werbung