Werbung

Nachricht vom 06.02.2017    

CDU-Kreistagsfraktion: Jugendliche zu Gespräch und Mitarbeit ermuntert

Ein vielfältiges Bild ergibt die im Westerwaldkreis aktuell von kommunaler Seite gestaltete Jugendarbeit. Dies wurde bei einer gut besuchten Gesprächsrunde der CDU-Kreistagsfraktion im Jugendzentrum Zweite Heimat in Höhr-Grenzhausen deutlich, die der Fragestellung „Jugend im Westerwald – was sind die Erwartungen und Wünsche?“ nachging.

Kommunalpolitiker diskutierten über Jugendarbeit im Westerwald. Foto: privat

Höhr-Grenzhausen. Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel konnte hierzu Gesprächspartner aus den Westerwälder Jugendzentren, dem Jugendforum Höhr-Grenzhausen sowie Politiker aus Bund (MdB Andreas Nick), dem Land (Landtagsabgeordnete Gabi Wieland und Josef Doetsch) und der kommunalen Ebene (u.a. Landrat Achim Schwickert, Bürgermeister Tilo Becker) begrüßen.

Werner Bayer, langjähriger Chef des Jugendzentrum Zweite Heimat, seine Mitarbeiter/innen und Bürgermeister Tilo Becker stellten die vielfältigen generationenübergreifenden Angebote innerhalb der Verbandsgemeinde dar. Hierbei sind auch eine Reihe von niedrigschwelligen Angeboten vorhanden, um mit Kindern und Jugendlichen ins Gespräch zu kommen.

Neu erprobt wird das vom Jugendzentrum unterstützte Jugendforum. Alexander Kouril, Lisa Gnoss, Dustin Grieß und Lisa Vollmer stellten erste Schritte und künftige Vorhaben dar. Kontakte werden oft über die bisherige Arbeit in den Schülervertretungen geknüpft. Die engagierten Jugendlichen sind bereit Verantwortung zu übernehmen und wollen Demokratie in der Praxis gestalten und erleben.

Landrat Achim Schwickert fragte nach, ob die auch von der Politik angeregte Beteiligung der Jugendlichen an Entscheidungen überhaupt zu Stande kommt. Als konkretes Beispiel nannte er den Umbau des Schulzentrums Höhr-Grenzhausen. Die Jugendlichen wussten zwar, dass das schon Mal in den Gremien ein Thema war. Von einer konkreten Beteiligung war ihnen aber nichts bekannt. Jugendliche und Politiker stellten gemeinsam fest, dass zum Beispiel die Mitschüler die Aufgaben ihrer Schülervertretung oft leider selbst nicht ernst genug nehmen.

Die auf Verbandsgemeindeebene tätigen Jugendpfleger Achim Opper (VG Ransbach-Baumbach), Olaf Neumann (VG Selters) und Marion Schmidtke (VG Wallmerod) stellten ihre Aktivitäten auf Verbandsgemeindeebene dar. Die Angebote sind auf die lokalen Verhältnisse abgestimmt. Sowohl in personeller Hinsicht (haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter) als auch in den jeweiligen räumlichen Verhältnissen sind Unterschiede vorhanden, die aber auch Vielfalt ermöglichen. Für Jugend und Familien wurden gerade in den letzten Jahren zusätzliche Möglichkeiten bei der Ferienbetreuung erarbeitet.

Kreisjugendpflegerin Tamara Bürck berichtete über das Angebot auf Kreisebene, das mit den Orts- und Verbandsgemeinden gut vernetzt ist. Oft richten sich die Angebote nicht nur an Jugendliche, sondern sind generationenübergreifend angelegt. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel sprach abschließend nochmals den Wunsch aus, dass Jugendliche die auf der lokalen Ebene verantwortlichen Kommunalpolitiker ohne Hemmungen ansprechen: „Nur wenn man ins Gespräch kommt, kann sich was verändern, kann man was bewirken.“


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU-Kreistagsfraktion: Jugendliche zu Gespräch und Mitarbeit ermuntert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 30.03.2020

Mitglieder der Westerwald Bank erhalten Geld zurück

Mitglieder der Westerwald Bank erhalten Geld zurück

Die genossenschaftliche R+V Versicherung sorgte Mitte März für einen wahren Geldsegen: 1.767 Kunden der Westerwald Bank eG erhielten insgesamt 51.699 Euro an Versicherungsbeiträgen zurück. Diese Kunden sind Teil der Mitglieder-Plus-Gemeinschaft der Bank.


Vier neue Corona-Fälle in VG Selters - Im WW-Kreis nun 147 insgesamt

Die Kreisverwaltung Montabaur meldet 147 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis am Montagabend (30. März). Bei der Anzahl der bestätigten Fälle gilt es zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten seit Beginn der Testungen am 9. März umfassen und auch bereits genesene Personen beinhalten.


Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

INFORMATION | Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistungen für „Corona-Soforthilfen" insbesondere für kleine Unternehmen und Soloselbstständige können ab sofort beantragt werden. Bedingungen wurden gegenüber den Vorabinformationen entschärft. Download der Formulare bereits möglich.


Wirtschaft, Artikel vom 30.03.2020

Handwerk: Umsatzrückgänge und Auftragsstornierungen

Handwerk: Umsatzrückgänge und Auftragsstornierungen

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die wirtschaftliche Situation im Handwerk? An der ersten Umfrage (23. bis 25. März) haben sich 448 Handwerksbetriebe aus dem Kammerbezirk Koblenz beteiligt.


Hubig: Notbetreuung an Kitas und Schulen auch in den Osterferien

„Das Corona-Virus breitet sich in Deutschland und Rheinland-Pfalz aus. Oberstes Ziel ist es jetzt, die Ausbreitung weiter einzudämmen. Die Notbetreuung von Kita-Kindern sowie von Schülerinnen und Schülern wird deshalb auch während der Osterferien weitergeführt“, kündigte Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig am Montag an.




Aktuelle Artikel aus der Politik


VG-Werke Hachenburg: Wasser und Wärme werden zuverlässig geliefert

Hachenburg. Bereits vor Wochen wurden individuelle Handlungs- und Notfallpläne erarbeitet und zügig in die Tat umgesetzt. ...

Hachenburg: Weitere Geschwindigkeitsmesstafeln angeschafft

Hachenburg. Die Messtafeln verfügen über verschiedene Funktionen und können unter anderem verdeckte Messungen durchführen. ...

Coronapandemie – Stadtverwaltung Hachenburg hilft und dankt

Hachenburg. Im Zusammenhang mit den Einschränkungen durch das Coronavirus sind auch die städtischen Einrichtungen bis auf ...

Meldung zum Coronavirus (SARS-CoV2) vom 29. März

Montabaur. Darüber hinaus gilt es zu berücksichtigen, dass die Ergebnisse der Tests aktuell erst nach circa drei Tagen vorliegen, ...

730.000 Euro für Ausbau der K 127 bei Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. „Auf einer Länge von insgesamt rund 2,9 Kilometern wird die Kreisstraße so ausgebaut, dass sie den Anforderungen ...

Kreisgesundheitsamt appelliert: „Wäller, ruft die Wäller Hotline an!“

Montabaur. Das Infotelefon steht besorgten Bürgerinnen und Bürgern, Menschen mit Erkältungssymptomen sowie bestätigten Corona-Erkrankten ...

Weitere Artikel


Schwerer Unfall mit vier Autos und sechs Verletzten

Steinefrenz. Warum die Fahrerin eines Golfes, die von der K 154 kam die Vorfahrt der Fahrzeuge auf der L 317 nicht beachtet ...

Einwohnerversammlung: Vorstellung der DITIB-Gemeinde in Hachenburg

Hachenburg. Thema: Vorstellung der DITIB-Gemeinde in Hachenburg

Die DITIB – Türkisch Islamische Gemeinde zu Hachenburg ...

Verbandsgemeindewerke verleihen Energiemessgerät

Hachenburg. Das Gerät zeigt die Gesamtkosten, ermöglicht eine sinnvolle Kontrolle des Stromverbrauchs und trägt zum Energiesparen ...

In Hundsangen bebte der Beton

Hundsangen. Mit ein paar schmackigen Kommentierungen über das Zeitgeschehen hielt Göbel sein Publikum bei bester Laune, ehe ...

2. Karnevalsveranstaltung „CDU macht Spaß“

Herschbach/ OWW. Schließlich ist die Karnevalsveranstaltung „CDU macht Spaß“, die am 19. Februar um 14.11 Uhr in der Sporthalle ...

Neuer Sportlicher Leiter für Eisbachtaler Sportfreunde

Nentershausen. Patrick Reifenscheidt ist der neue Sportliche Leiter der Eisbachtaler Sportfreunde (SFE) - Das war die, für ...

Werbung