Werbung

Nachricht vom 04.02.2017    

Viele Besucher bei Lutherfilm im Hachenburger Kino

Großer Andrang herrschte bei der Auftaktveranstaltung der Evangelischen Kirchengemeinde Kirburg zum Reformationsjubiläum 2017. Auf dem Programm stand der Kinofilm Luther, der vom Leben des Reformators, seinem Eintritt ins Kloster bis hin zu den Bauernaufständen und dem Augsburger Bekenntnis erzählt.

Kinofil "Luther" wurde in Hachenburg gezeigt. Fotos: Sabine Hamann-Gonschorek

Hachenburg. Der Kinofilm wurde in Zusammenarbeit mit dem Cinexx Hachenburg gezeigt und musste in den größten Kinosaal verlegt werden, damit die über 160 Kinobesucher Platz fanden.

Der Film von Eric Till erzählt, wie der junge Martin Luther 1505 in ein schlimmes Unwetter gerät, ein Blitz verfehlt ihn nur knapp. Zu Tode geängstigt gibt er sein Studium der Rechte auf und wird Mönch im Augustiner-Kloster zu Erfurt. Nach seiner Pilgerfahrt nach Rom 1510 geht er zum Theologiestudium nach Wittenberg, wo er 1517 seine 95 Thesen als Protest gegen den von Papst Leo X. initiierten Ablasshandel an die Tür der Schlosskirche schlägt. 1518 verlangt dieser den Widerruf der Thesen. Doch Luther bleibt standhaft. In Schutzhaft genommen übersetzt er dann auf der Wartburg das Neue Testament ins Deutsche. Der Film zeigt auch Verlauf und Folgen der Bauernkriege (1524-25), die bis zu 120.000 Menschen das Leben kosten. 1525 heiratet Luther die ehemalige Nonne Katharina von Bora. Der Film endet mit der Anerkennung des Augsburger Bekenntnisses auf dem Augsburger Reichstag von 1530.



Im Anschluss an die Filmvorführung fand eine engagierte Diskussion statt, in der Luthers Verdienste für die Christenheit thematisiert wurden. Pfarrer Rüdiger Stein betonte, wie wichtig das Miteinander aller christlichen Konfessionen trotz aller Verschiedenheit sei.

Von der Möglichkeit des gemeinsamen Austausches machten die Kinobesucher auch über den offiziellen Teil des Abends hinaus Gebrauch. So wurde das im Kinosaal begonnene Gespräch beim Sektempfang im Foyer fortgesetzt, zu dem die Evangelische Kirchengemeinde Kirburg im Anschluss an den Film eingeladen hatte. (shg)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Viele Besucher bei Lutherfilm im Hachenburger Kino

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 16.06.2021

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 16. Juni 7.408 (+1) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 100 aktiv Infizierte.


Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Auf den Spuren des Wassers führt die Themenwanderung des Wassererlebnispfades zwischen Hachenburg und Alpenrod. Wandernde erfahren nicht nur Wissenswertes über die Bedeutung des Wassers für die Region, sondern können auch die Hachenburger Erlebnisbrauerei besuchen oder die Quelle des Brauwassers entdecken.


Frontalzusammenstoß: Motorradfahrer schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag, dem 15. Juni gegen 16.36 Uhr kam es auf der Landesstraße 313 bei Eschelbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.


Region, Artikel vom 16.06.2021

Schwerer Unfall bei Dreikirchen

Schwerer Unfall bei Dreikirchen

Am Mittwochnachmittag, den 16. Juni ereignete sich bei Dreikirchen ein schwerer Verkehrsunfall. Nach einer Vorfahrtsmissachtung kam es zum Zusammenstoß zweier PKW.


Freibad Ransbach-Baumbach begrüßt wieder Badegäste

Die Verwaltung des Waldschwimmbads freut sich, wieder Gäste begrüßen zu dürfen und bittet Sie um Verständnis, dass beim Besuch des Freibades bestimmte Auflagen aus der Corona-Schutzverordnung einzuhalten sind.




Aktuelle Artikel aus der Region


Schwerer Unfall bei Dreikirchen

Dreikirchen. Auf der Kreuzung L317 - Abfahrt Dreikirchen kam es am Mittwochnachmittag zu einem heftigen Zusammenstoß zweier ...

Zoo Neuwied: Familienzuwachs bei den Totenkopfäffchen

Neuwied. „Die Gruppe besteht aus sechs Weibchen und einem Männchen, sowie dem Nachwuchs vom vergangenen Jahr. Die diesjährigen ...

Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besonders zur Zeit, wo wir alle unsere Kontakte auf ein Minimum reduziert haben, ist das Spazierengehen die Freizeitbeschäftigung ...

Freibad Ransbach-Baumbach begrüßt wieder Badegäste

Ransbach-Baumbach. Wer das Freibad Ransbach-Baumbach zukünftig besuchen möchte, muss vorab auf der Internetseite baeder.ransbach-baumbach.de ...

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Mittwoch, 16. Juni 23,8
Dienstag, 15. Juni 27,7
Montag, ...

Schöner Rundweg „Kleiner Wäller“ um den Wiesensee

Stahlhofen. Man kann überall auf dem Rundweg einsteigen, aber wer mit dem Auto zum Wiesensee kommt, parkt am besten auf dem ...

Weitere Artikel


Stadtsanierung: Neues Programm gestartet

Montabaur. Bis zum Jahr 2023 nimmt die Stadt Montabaur am Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ teil und kann dadurch ...

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden auf B 49

Montabaur. Der LKW befuhr in einer Fahrzeugschlange die Bundesstraße aus Richtung Montabaur kommend in Richtung Koblenz. ...

Predigtreihe „Offene Kanzel“ in Altstadt eröffnet

Hachenburg-Altstadt. Als Angebot zum Reformationsjubiläum werden an insgesamt vier Terminen in diesem Jahr dort ungewohnte ...

Wohnhauseinbruch in Roßbach – Zeugen gesucht

Roßbach. In dem Wohnhaus wurden mehrere Räume durchsucht und zielgerichtet ein goldenes und mit grünen Steinen besetztes ...

Wird das Auto zum großen „Smartphone mit Rädern“?

Wirges. Was in den USA schon einen weit höheren Stellenwert hat, macht auch vor Europa und Deutschland nicht halt. „Wer heute ...

Polizei warnt vor Betrügern mit Enkeltrickmasche

Montabaur. Die Vorgehensweise ist eigentlich immer dieselbe: „Rate Mal, wer hier am Telefon ist." So oder ähnlich melden ...

Werbung