Werbung

Nachricht vom 03.02.2017    

Wohnhauseinbruch in Roßbach – Zeugen gesucht

Am Donnerstag, 2. Februar, in der Zeit von 9.30 Uhr bis 9.55 Uhr wurde von unbekannten Tätern in Roßbach, Rheinstraße ein dortiges Einfamilienhaus aufgesucht. Durch Aufbrechen einer rückwärtigen Terrassentür gelangten die unbekannten Täter in das Gebäudeinnere. Die mutmaßlichen Einbrechern waren zuvor gesehen worden.

Symbolfoto WW-Kurier

Roßbach. In dem Wohnhaus wurden mehrere Räume durchsucht und zielgerichtet ein goldenes und mit grünen Steinen besetztes Damenarmband und Münzgeld entwendet. Es entstand ein Gesamtsachschaden circa 650 Euro.

In diesem Zusammenhang fahndet die Polizei Hachenburg nach drei dunkel gekleideten Personen(schlanke Figur, trugen vermutlich enganliegende Sportkleidung), welche mit einem dunkelgrünen Mittelklassewagen(Limousine) am Donnerstag, 2. Februar gegen 9.55 Uhr in Richtung Elgert flüchteten. Der dunkelgrüne PKW war zuvor in einem Feldweg unterhalb der Baumschule Demuth abgestellt.

Wem sind in dem oben genannten Tatzeitraum im Ortsbereich von Roßbach die drei beschriebenen Personen oder der in Tatortnähe abgestellte dunkelgrüne PKW aufgefallen?

Hinweise bitte unter Telefon:02662/95580 oder per E-Mail PIHachenburg@Polizei.rlp.de an die Polizei Hachenburg.



In diesem Zusammenhang rät die Polizei Hachenburg:
Schöpfen Sie Verdacht, wenn sich unbekannte Personen auffällig an örtlichen Objekten und abgestellten Fahrzeugen umsehen.

Notieren Sie wenn möglich festgestellte Kennzeichen und halten Sie Personenbeschreibungen, besondere Merkmale dieser Menschen und/oder Ihrer Fahrzeuge schriftlich fest.

Teilen Sie verdächtige Beobachtungen umgehend der Polizei über Notruf „110“ mit, denn in vielen Fällen gelingt es der Polizei nur gemeinsam mit den Bürgerinnen und
Bürgern Straftaten aufzuklären.

Wie Sie Diebe rechtzeitig ausbremsen, erfahren Sie zudem im Internet unter www.polizeiberatung.de.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Aktualisiert: Schwerst verletzter Motorradfahrer bei Mündersbach

Schlimmer Vorfall kurz vor der Ortslage Mündersbach: Bei einem Verkehrsunfall auf der B 413 wurde ein 29-jähriger Motorradfahrer sehr schwer verletzt. Nach einem Sturz rutschte er über den Asphalt in den Gegenverkehr und wurde von einem Transporter überrollt.


Sehr gefährlich: Radmuttern in Nauort von Unbekannten gelöst

Die Polizei sucht Hinweise aus der Bevölkerung bezüglich eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. An dem PKW einer Frau wurden die Radschrauben gelockert.


Buchtipp: „G*tt w/m/d" von Veit Dinkelaker und Martin Peilstöcker

Der Katalog im Auftrag der Frankfurter Bibelgesellschaft trägt als Titelbild genauso wie das Ausstellungsplakat die Skulptur „Conchita Wurst auf der Mondsichel“, die die Vielfalt von Geschlechtlichkeit repräsentiert. Tom Neuwirth meinte, Conchita trage den Nachnamen Wurst, weil es eben wurst sei, woher man kommt und wie man aussieht. Vergleichbares formuliert die Bibel.


„Wir Westerwälder“ auf der Konekt Netzwerkmesse in Koblenz

Die „KONEKT“ Rhein-Mosel fand im September erstmalig in Koblenz in der Rhein-Mosel-Halle statt. Die Konekt ist keine übliche Messe – sie ist ein branchenübergreifendes, kompaktes Netzwerkevent mit Ausstellung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Obwohl, ein bisschen zum Lachen ist es ja sowieso schon. Mein Unwort des Jahres ist „Triell“, diese gnadenlosen Geschwafel-Kochshows, ...

Sehr gefährlich: Radmuttern in Nauort von Unbekannten gelöst

Nauort. Im Tatzeitraum Freitag, 17. September, 23.30 Uhr, bis Samstag, 18. September, 4 Uhr, wurden an einem PKW in der Ringstraße ...

Aktualisiert: Schwerst verletzter Motorradfahrer bei Mündersbach

Mündersbach. Gegen 9 Uhr am Samstagmorgen, 18. September, kam es auf der B 413 nahe Mündersbach zu einem schlimmen Unfall ...

Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Westerwaldkreis. Seit Wochenbeginn gilt in Rheinland-Pfalz ein neues System bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Neben ...

Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Montabaur. Hierbei wurden Fahrzeuge und Personen in Bezug auf die jeweils für die Beförderungsart einzuhaltenden Vorschriften ...

Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Limbach. Unter dem Motto „Wandern, aber stramm!" hat Axel Griebling, Moderator der Facebookgruppe und Wanderführer dieser ...

Weitere Artikel


Viele Besucher bei Lutherfilm im Hachenburger Kino

Hachenburg. Der Kinofilm wurde in Zusammenarbeit mit dem Cinexx Hachenburg gezeigt und musste in den größten Kinosaal verlegt ...

Stadtsanierung: Neues Programm gestartet

Montabaur. Bis zum Jahr 2023 nimmt die Stadt Montabaur am Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ teil und kann dadurch ...

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden auf B 49

Montabaur. Der LKW befuhr in einer Fahrzeugschlange die Bundesstraße aus Richtung Montabaur kommend in Richtung Koblenz. ...

Wird das Auto zum großen „Smartphone mit Rädern“?

Wirges. Was in den USA schon einen weit höheren Stellenwert hat, macht auch vor Europa und Deutschland nicht halt. „Wer heute ...

Polizei warnt vor Betrügern mit Enkeltrickmasche

Montabaur. Die Vorgehensweise ist eigentlich immer dieselbe: „Rate Mal, wer hier am Telefon ist." So oder ähnlich melden ...

B 49: Schwerer Verkehrsunfall mit fünf Fahrzeugen

Montabaur. Eine 40-jährige PKW-Fahrerin aus der Verbandsgemeinde Montabaur befuhr mit ihrem BMW die B 49 aus Richtung Koblenz ...

Werbung