Werbung

Nachricht vom 01.02.2017    

Sparkasse Westerwald-Sieg feierte Planspiel Börse-Sieger

Die Spielrunde des Planspiel Börse 2016, mit dem mittlerweile europaweiten virtuellen Aktienhandel für Schüler und Studenten aus Deutschland, Frankreich, Italien, Schweden und Luxemburg, endete am 14. Dezember. In einer Siegerehrung wurden jetzt die erfolgreichen Spielgruppen der Schulen aus dem Westerwaldkreis und dem Kreis Altenkirchen geehrt, die das Angebot der Sparkasse Westerwald-Sieg zur Teilnahme am Börsenspiel angenommen hatten.

Die erfolgreichen Spieler und Spielgruppen des vergangenen Planspiel-Börse bei der Siegerehrung in Bad Marienberg

Bad Marienberg. An der 34. Spielrunde beteiligten sich insgesamt 495 Schülerinnen und Schüler aus den beiden Kreisgebieten in 151 Teams. Rund 35.900 Teams aus Deutschland, Italien, Frankreich, Luxemburg, Schweden und Mexiko nahmen zehn Wochen lang live am Börsengeschehen teil.

Für den Erfolg an der Börse sind die Zusammenhänge zwischen Unternehmen, Märkten und Weltgeschehen wichtig. Mit seinen Anlagestrategien erreichte das dreiköpfige Team „BAR2016“ der Marie-Curie-Realschule plus Bad Marienberg auf Institutsebene der Sparkasse Westerwald-Sieg den ersten Platz. Da die weltweiten Ressourcen und Rohstoffe begrenzt sind, nimmt das Thema nachhaltigen Wirtschaftens an Bedeutung zu. Daher waren Wertpapiere von Unternehmen mit großer wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Verantwortung in der Liste der handelbaren Papiere besonders gekennzeichnet. In der Nachhaltigkeitsbewertung des Spiels wurden Schülerteams ausgezeichnet, die bei ihren Aktienkäufen solche Unternehmen besonders berücksichtigten. Unter den Schülerteams der Sparkasse Westerwald-Sieg erzielten „Die Hunde“ der Realschule plus Fachoberschule Hachenburg den höchsten Nachhaltigkeitsertrag.

In drei weiteren Kategorien nahmen Lehrer, Auszubildende und Mitarbeiter der Sparkasse Westerwald-Sieg in insgesamt 29 Teams am Planspiel Börse teil. Die Gesamtkosten von fast 12.000 Euro für die Depotführung und Spielabwicklung der teilnehmenden Teams wurden als Investition in das Wirtschaftswissen der Schüler von der Sparkasse Westerwald-Sieg komplett getragen. Vorstandsmitglied Michael Bug (links auf dem Foto) vergab während der Siegesfeier in der Hauptstelle der Sparkasse in Bad Marienberg Geld- und Sachpreise im Wert von 1.000 Euro an die erfolgreichen Teilnehmer. In diesem Rahmen erläuterte auch der DEKA-Vertriebsbeauftragte Alexander Dücker den Börsenverlauf während des Spiels und die Besonderheiten, die von den Teilnehmern zu beachten waren.

Den 1. Platz aller über die Sparkasse Westerwald-Sieg gemeldeten Schüler-Spielgruppen belegte das Team “BAR2016“ der Marie-Curie-Realschule plus aus Bad Marienberg mit Christian Abermet, Nico Bonfiglio, Justin Maurice Romstadt-Demirel und der betreuenden Lehrerin Nataly Müller-Einig. Für diesen Sieg stiftete die Sparkasse ein Preisgeld von 300 Euro. Mit ihrem Spielergebnis belegten sie Platz 36 auf Verbandsebene in Rheinland-Pfalz und Platz 836 auf Bundesebene.



Den 2. Platz auf Institutsebene belegte das Team „Firebeans“ der Erich-Kästner-Schule plus aus Ransbach-Baumbach mit Henning Heindl, Lukas Maxeiner, Jannik Termühlen und der betreuenden Lehrerin Nina Gutendorf. Damit erzielte das Team einen Preis von 200 Euro für die Klassenkasse. In Rheinland-Pfalz belegte das Team damit Platz 57 und bundesweit Platz 1.220.

Platz 3 im Geschäftsgebiet der Sparkasse Westerwald-Sieg belegte das Team „Börsenboys 2016“ des Peter-Altmeier Gymnasium Montabaur mit Peter Hartenstein, Felix Letschert, Merlin Michels, Lorenz Wagner und dem betreuenden Lehrer Claus Peter Beuttenmüller. Für diese Platzierung erhielt das Team 100 Euro. Landesweit belegten die Böresenboys damitPlatz 60 und bundesweit Rang 1.259.

Sieger in der Nachhaltigkeitsbewertung (Schüler) wurde auf Institutsebene das Team “The Eagels of Wallstreet“ von der Berufsbildende Schule Wissen mit den Spielern Timo Bahles, David Barton ,Tarkhani Nizar und dem betreuenden Lehrer Frank Schaub. Auch hier erspielte das Team damit einen Betrag von 100 Euro für die Klassenkasse. Insgesamt landete das Team in Rheinland-Pfalz auf Platz 29 und bundesweit auf Platz 498

In der Depotgesamtwertung erzielte Claus Peter Beuttenmüller vom Peter-Altmeier-Gymnasium Montabaur als“Team CePeBe“ unter allen institutsweit gestarteten Lehrern den ersten Rang. In Rheinland-Pfalz lager er damit auf Platz 7 und bundesweit auf Platz 101.

Sieger in der Depotgesamtwertung der Auszubildenden der Sparkasse Westerwald-Sieg wurde das Team „ChrisKas Trader“ mit Kastriot Pajaziti und Christoph Seibert. Platz 2 belegte das Team „Azubis 6“ mit Alexander Bast, Aaron Bröde, Christina Ebel, Philipp Euteneuer, Bernhard Flücken und Justin Fuchs. Den 3. Platz erzielte das Team „Pope and Associates“ mit Lena Grabowsky, Jan-Philipp Mauden und Rebecca Röttgen.

Platz 1 in der Depotgesamtwertung aller Mitarbeiterteams der Sparkasse Westerwald-Sieg belegte Team “triple-x“ von Nail Akyol. Damit erreichter er Platz 1 auf Verbandsebene und Platz 32 auf Bundesebene.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Sparkasse Westerwald-Sieg feierte Planspiel Börse-Sieger

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Spiegel der Gesellschaft

LESERMEINUNG | Alle Menschen sind der Pandemie und der daraus resultierenden Maßnahmen müde. Das Verhalten jedes Einzelnen hat auch Auswirkungen auf die Gesamtheit, daher hat die persönliche Freiheit Grenzen. Der nachstehende Leserbrief beleuchtet die Ambivalenz.


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


"tourING": Blick hinter die Kulissen für angehende Ingenieure

Montabaur. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH (wfg) verbindet inzwischen seit sieben Jahren zukünftige ...

Webinarreihe für kleine und mittlere Unternehmen

Koblenz. „Wir geben Tipps, Tricks und Methoden für die wichtigsten Bereiche der Arbeitgeberattraktivität und Rekrutierung ...

Stadt Neuwied ist gegen Erweiterung des FOC-Centers in Montabaur

Neuwied. „Wir – die Städte Andernach, Koblenz, Limburg, Mayen und Neuwied – sprechen uns gegen eine Erweiterung des Factory-Outlet ...

IHKs erweitern kostenloses Online-Angebot für das Gastgewerbe

Koblenz. Bis heute haben an den rund 65 Onlineveranstaltungen bereits mehr als 5.000 Beschäftigte aus Gastgewerbe und Tourismus ...

VG Puderbach unterstützt Wäller-Markt

Puderbach. Im Konzept werden die Lösungen und Erfahrungen des Projektes „Digitale Dörfer" genutzt und zu einem regionalen ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Dazu bietet das Starterzentrum der IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur Einzelgespräche mit einem Steuerberater ...

Weitere Artikel


Deutlich weniger Wintervögel gezählt

Region/Mainz. Viele Menschen treibt in diesem Winter die Frage um: Wo sind die Vögel geblieben? Auffallend wenig Meisen, ...

Ein Spendenscheck zum Probenauftakt

Ransbach-Baumbach/Nauort. So könnte die Probe beim Musikverein Nauort 1927 e.V. eigentlich öfter starten: mit einem Scheck ...

Hochzeits- und Festtagsmesse in Westerburg

Westerburg. Die Stadthalle Westerburg steht ganz im Zeichen der Hochzeit und weiterer besonderer Festtage. Bereits zum 5. ...

Wirtschaft weiter im Boom – Risiken steigen

Region. Die Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz zeigt sich weiterhin robust. In der aktuellen Konjunkturumfrage der ...

Innenminister Lewentz besucht den südlichsten Westerwald

Montabaur. Folgender Ablauf ist vorgesehen: 18 Uhr: Stelzenbachhalle Oberelbert: Kurze Besichtigung des Gemeindezentrums ...

Erlös der Winterkirmes geht an Hachenburger Krankenhaus

Atzelgift. Die Kirmesjugend Atzelgift 1967 e.V., vertreten durch Pascal Müller, veranstaltet seit Jahren die mittlerweile ...

Werbung