Werbung

Nachricht vom 01.02.2017    

Firmen stellten sich auf der Berufsmesse in Salz den Schülern vor

Mit festen Vorstellungen und Wünschen kamen Realschüler zur 9. Berufsmesse an der Realschule plus in Salz. Nicht für jeden Besucher war ein passender Anbieter dabei, aber mit etwas Flexibilität konnten ähnliche Berufs-Möglichkeiten gefunden werden. Ehemalige Schüler aus Salz gaben gern ihre Erfahrungen weiter und versorgten die Interessenten mit reichlich Informationsmaterial.

Frauenpower in Handwerksberufen ist gefragt. Fotos: Klaus-Dieter Häring

Salz. „Ich möchte Chemielaborant werden“. Für Fynn Dasbach aus der 8c der Realschule plus steht der Berufswunsch schon jetzt fest. Ihm war beim Besuch der Berufsmesse in den Räumlichkeiten der Schule aber auch klar, dass er an den 36 Ständen im Bereich Chemie keinen Vertreter finden würde, der ihm bei seinem Berufswunsch weiterhelfen würde. „Chemielaborant ist hier in keiner Weise ausgestellt“, war seine knappe Antwort beim Blick über die vielen Stände die unter anderem in den beiden Turnhallen und in der Schulaula aufgebaut waren. Eine Praktikumsstelle hat er aber schon. Ob er jedoch dann eine Lehrstelle bekommt sieht er als fraglich. „Dafür ist meine Mathenote zu schlecht“ übt er Selbstkritik. Als Alternative kann er sich irgendwas in Richtung Robotertechnik vorstellen.

Diesen Alternativwunsch hat auch sein Freund Jan Hendrik Wengenroth, der sich bei seinem Traumberuf schon leichter tut. „Irgendwas Handwerkliches aus Holz“ so der Salzer Schüler, der seinem Vater, einem Zimmerer, nacheifert. Er hat auch schon eine Praktikumsstelle und muss, wie sein Freund Fynn Dasbach, den vom Lehrer ausgegebenen Fragenzettel auf der Berufsmesse abarbeiten. Für Fynn Dasbach war schon die erste Frage „Berufe, die ich hier erlernen könnte“ mit einem Fragezeichen versehen, da unter den Ausstellern kein Chemieanbieter darunter war. Lediglich im Bereich Roboter gab es so etwas wie Alternativen, waren doch Firmen in den Hallen vertreten, die in ihrem Betriebsablauf Roboter einsetzen. Auch im Bereich weiterführende Schulen gab es zahlreiche Angebote die für die Realschüler und Hauptschüler interessant waren.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Wie erfolgreich diese Berufsmesse verläuft, die bereits zum 9. Mal stattfand, lässt sich an den Berufsständen selber erfahren. Hier waren zum Teil Lehrlinge dabei, die mit Rede und Antwort zur Stelle waren und ihre schulische Entwicklung in Salz hatten. So wie der ehemalige Salzer Schüler Jannnik Ochs, der im Moment bei der Firma GEA Westfalia eine Lehre als Konstruktionsmechaniker absolviert. Er hat den Kontakt zu der Firma aus Niederahr auch auf der Salzer Berufsmesse bekommen. Aber auch von den Firmen selber kommen positive Rückantworten.

Für Ausbildungsleiter Udo Zimmermann von der Firma Fastenrath Befestigungstechnik, sieht es derzeit im Lehrlingsbereich gut aus. Mit den Worten „Es kommen wieder mehr Bewerbungen nach einem Rückgang im Bereich Metall“ zeigt er sich zufrieden.

Am Ende widmeten sich Fynn Dasbach und Jan Hendrik Wengenroth einem schulinternen Wettbewerb. „Am Ende stellt sich die Frage, wer die meisten Kugelschreiber bekommen hat“. Bei sechs gesammelten Kugelschreibern sah es da für die beiden nicht schlecht aus. Auf jeden Fall hatten sie genügend Informationsmaterial, um sich im Unterricht wie auch bei einem Gespräch mit den Eltern über ihre eigenen Berufswünsche zu informieren. kdh


Lokales: Wallmerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Firmen stellten sich auf der Berufsmesse in Salz den Schülern vor

1 Kommentar

Sehr geehrter Verfasser des Artikels! Ich möchte sie darauf hinweisen, daß der Schüler seinen Traumberuf Chemielaborant bei der Firma Klöckner Pentaplast erlernen kann. Diese war auf der Messe auch als Aussteller vertreten inklusive dem Ausbilder der Chemielaboranten!
#1 von Christian Knobe , am 02.02.2017 um 07:06 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ärger bei Ärzten und Patienten – KV stoppt ambulante Radiologie in Selters

Selters. Nachdem im April nach wochenlanger Vorbereitung der Zulassungsausschuss der neuen ambulanten radiologischen Versorgung ...

Serie der Flächenbrände geht weiter - Feuerwehr Hamm war in Niederirsen

Niederirsen. Als die alarmierte Feuerwehr Hamm vor Ort eintraf, brannte die Fläche in voller Ausdehnung. Es handelte sich ...

Betrieb in Bad Marienberg: Unbekannte stehlen 33 Kupferplatten

Bad Marienberg. Einbruchsdiebstahl in einen metallverarbeitenden Betrieb! Durch unbekannte Täter wurde zunächst eine Schließkette ...

Polizei Montabaur: Mehrere Verkehrsdelikte unter Alkohol und Drogen

Region. Um 12.50 Uhr kontrollierte eine Streife in der Bergstraße von Nordhofen einen 26-jährigen Auto-Fahrer. Da dieser ...

Update II: Großer Herrgott Montabaur - Schwerer Verkehrsunfall auf B 49

Region. Die Unfallursache konnte bisher noch nicht benannt werden. Die Bundesstraße blieb mehrere Stunden voll gesperrt. ...

Spendenwanderung in Limbach - mitwandern und Gutes tun

Limbach. Für jeden erwanderten Kilometer spendet die Sparkasse 2 Euro an ein Projekt auf ihrer digitalen Spendenplattform ...

Weitere Artikel


Neues Verwaltungsgebäude soll Tiefgarage erhalten

Montabaur. Ausgangssituation: Nachdem die VG Montabaur im Sommer 2016 ein Baugrundstück zwischen Steinweg und Wallstraße ...

Rechtzeitig zur Berufsberatung und zum Ausbildungsplatz

Montabaur. „Wer in diesem Jahr die Schule verlässt und eine Lehre machen möchte, muss sich schleunigst bewerben. Und alle, ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Dazu sind auch im März Einzelgespräche mit einem Steuerberater im Starterzentrum der IHK-Geschäftsstelle Montabaur ...

Neuer US-Kurs: Unternehmen im Land rechnen mit Export-Rückgang

Region. Die Präsidentschaft von Donald Trump führt bei den außenwirtschaftsaktiven Unternehmen in Rheinland-Pfalz zu Verunsicherung. ...

Obermeister Dirk Lichtenthäler überreichte Gesellenbriefe

Weyerbusch. Den Gesellenbrief überreichte Obermeister Dirk Lichtenthäler aus Kescheid mit einer bemerkenswerten Einführungsrede, ...

Westerwald Bank gratuliert sieben frisch gebackenen Bankkaufleuten

Hachenburg. Mit ihrer mündlichen Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mitte Januar haben sieben junge Frauen ...

Werbung