Werbung

Nachricht vom 16.01.2017    

Anerkennung und Dank für verdiente Blutspender

Rotes Kreuz in Selters würdigt Engagement von Blutspenderinnen und Blutspender mit einer Ehrungsfeier. Urkunden, Ehrennadeln und Präsente drücken Dankbarkeit des Roten Kreuzes aus. Bedarf an Blutspenden ist weiterhin stabil.

Foto: privat

Selters. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit anschließendem Abendessen ehrte der DRK-Ortsverein Selters kürzlich verdiente Blutspenderinnen und Blutspender für ihr Engagement im Sinne schwerstkranker und -verletzter Menschen. Für den DRK-Blutspendedienst in Bad Kreuznach nahm Benjamin Greschner, Referent für Öffentlichkeitsarbeit, an der Ehrung teil, der gleichzeitig auch Vorsitzender des Roten Kreuzes in Selters ist.

Er würdigte den Einsatz der Blutspenderinnen und Blutspender: „Gerade im Bereich der Blutspende ist das Rote Kreuz tagtäglich darauf angewiesen, dass viele Menschen sich auf den Weg machen, um sich im Sinne der ‚guten Sache‘ einzusetzen.“, so Greschner. Er unterstrich, dass das Rote Kreuz in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Nordrhein-Westfalen täglich rund 4.000 Blutkonserven benötige, um die Kliniken und Krankenhäuser flächendeckend zu versorgen. „Eine beachtliche Zahl, wenn man bedenkt, dass nur rund drei Prozent der Bevölkerung regelmäßig Blut spenden“, resümiert Greschner.

Geehrt wurden Spenderinnen und Spender, die an den drei Terminorten des Ortsvereins Selters in den Gemeinden Wittgert und Wölferlingen und der Stadt Selters Blut spenden. Ihnen dankte der DRK-Ortsverein Selters mit Präsentkörben und kleinen Geschenken, der Blutspendedienst überreichte die dazugehörigen Urkunden und Ehrennadeln. Benjamin Greschner wies im Verlauf der Ehrung auch noch einmal darauf hin, dass der Bedarf an Blutspenden konstant hoch sei. Daher seien alle Blutspender nicht nur dazu aufgerufen, auch weiterhin regelmäßig zur Blutspende zu gehen, sondern auch selbst Werbung für die Blutspende zu machen: „Wer könnte besser für die Blutspende werben, als Menschen, die selbst von der Blutspende überzeugt sind und seit vielen Jahren Blut spenden“, so Greschner. Nur so könne es gelingen, auch in Zukunft einen stabilen Spenderstamm zu halten, was insbesondere in Anbetracht des demografischen Wandels keine leichte Aufgabe werde.

Der nächste Blutspendetermin in der Stadt Selters findet am Karnevalssamstag, 25. Februar von 13:30 bis 17 Uhr im Feuerwehrhaus der Feuerwehr Selters statt.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Anerkennung und Dank für verdiente Blutspender

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Coronasituation im Westerwaldkreis am Freitag 3. April

In der Abschlussmeldung vom 3. April stehen 191 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis. Die Zahl "Getestete Personen Gesamt" ist zum Vortag augenscheinlich stark angestiegen. Dies liegt daran, dass seit einigen Tagen neben dem Kreisgesundheitsamt auch die Corona-Praxis in Kooperation mit niedergelassenen Ärzten aus dem Westerwaldkreis Tests durchführt, die in Summe hier dargestellt werden.


Politik, Artikel vom 02.04.2020

Coronasituation im Westerwaldkreis am 2. April

Coronasituation im Westerwaldkreis am 2. April

In der Abschlussmeldung vom 2. April nennt die Kreisverwaltung Montabaur 184 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis. In den unten gelisteten Zahlen sind alle Infizierten seit Beginn der Testungen am 9. März inklusive bereits genesener Personen enthalten. Es gibt auch erfreuliche Nachrichten und Empfehlungen zur Mülltrennung.


A 48 – Baustelle Rheinbrücke Bendorf voll im Plan

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, hat nach dem Einrichten der Baustellenverkehrsführung jetzt planmäßig mit den Instandsetzungsarbeiten im zweiten Bauabschnitt an der Rheinbrücke Bendorf begonnen.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.


Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer am Telefon

INFORMATION | Auch in diesen besonderen Zeiten sollte das Thema Steuern vor einer Unternehmensgründung oder -übernahme auf dem Plan stehen. Beispielsweise sollte ein Gründer wissen, welche Steuern wann gezahlt werden müssen und wie die Zusammenarbeit mit einem Steuerberater ideal gestaltet werden kann. Dazu bietet das Starterzentrum der IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur Einzelgespräche mit einem Steuerberater an – in diesem April via Telefon.




Aktuelle Artikel aus der Region


A 48 – Baustelle Rheinbrücke Bendorf voll im Plan

Bendorf. Am Montag, dem 30. März, war schweres Gerät auf der Baustelle im Einsatz, um den Fahrbahnbelag abzufräsen, so dass ...

Gratis-Online-Kurse zum Hygiene-Einmaleins

Dernbach. Jetzt gratis: Coronavirus – das Hygiene-Einmaleins für alle, die sich und andere schützen wollen. Ziel aller Hygienemaßnahmen ...

Am längsten Quarantäne-Schal des gesamten Westerwaldes mitstricken

Höhr-Grenzhausen. Die Breite beträgt 15 Zentimeter. Länge, Farbe, Wollart und Muster sind ganz individuell den Künstlern ...

Einschreibung zum Sommersemester an der Uni Siegen geöffnet

Siegen. Um sich erfolgreich einzuschreiben, müssen BewerberInnen zunächst über das Online-Portal „unisono“ eine Registrierung ...

Unsere Arbeit in der Corona-Krise: Wir sind immer gerne für Sie da!

Die letzten Wochen waren für viele Menschen hart und mit Sorgen erfüllt. Das komplette öffentliche Leben kam zum Stillstand ...

Kolumne „Themenwechsel“: Die richtige Zeit für Filmvergnügen

Wir können uns heutzutage nicht vorstellen, wie es wäre, gäbe es keine Filme. Egal ob der sonntägliche Tatort, der eine zuverlässige ...

Weitere Artikel


SV Gehlert ist Futsal-Hallen-Kreismeister 2017 bei C-Juniorinnen

Gehlert. Großes Lob bei der Siegerehrung gab es von der Referentin Mädchen-/Frauenfußball im Fußballverband Rheinland, Ina ...

Ortsdurchfahrt Hachenburg/ Altstadt im Zeitplan

Hachenburg. Die weitere Ausbauplanung sieht nun vor, sobald es die Witterung erlaubt, die Arbeiten fortzusetzten. Im weiteren ...

B 413 zwischen Höchstenbach und Wied Fällungsarbeiten

Höchstenbach. Dabei muss der Großteil der straßenbegleitenden Bäume aufgrund des Eschentriebsterbens, welches schon zu starken ...

Viele Pfoten beim 36. Schlittenhunderennen in Liebenscheid

Liebenscheid. Die Begeisterung über das Wetter und den damit verbundenen Schnee war den Vierbeinern auch in den Pausen zwischen ...

Neujahrskonzert mit dem Diezer Instrumentalensemble

Montabaur. Seit 1999 probt und konzertiert die Orchestergemeinschaft unter der bewährten Leitung von Erhard Köhler, studierter ...

Schlägerei bei Musikveranstaltung

Montabaur. Ein Security Mitarbeiter ging dazwischen, um den Streit zu schlichten. Dies nahm der 26-jährige Freund eines der ...

Werbung