Werbung

Nachricht vom 15.12.2016    

Aus der letzten Sitzung des Gemeinderates Sessenbach

Am 25. November fand in der Alten Schule eine öffentliche und eine nichtöffentliche Sitzung des Gemeinderates Sessenbach statt. Zunächst wurde der Forstwirtschaftsplan 2017 beschlossen. Hierzu konnte Ortsbürgermeister Rudi Hoppen den zuständigen Revierförster Ullrich Hannappel begrüßen, der einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr gab und die Zahlen für 2017 erläuterte.

Sessenbach. Demnach stehen Einnahmen von 15.120 Euro Ausgaben von 7.620 Euro gegenüber, was einen Überschuss von 7.500 Euro erwarten lässt.

Unter Tagesordnungspunkt 2 standen die Beschlussfassung zur Haushaltsrechnung 2015 und die Entlastungserteilung an. Die Zahlen des Jahresabschlusses wurden wie folgt beschlossen:
1. Im Ergebnishaushalt
der Gesamtbetrag der Erträge auf 912.866,23 Euro
der Gesamtbetrag der Aufwendungen auf 674.922,36 Euro
Jahresüberschuss / Jahresfehlbetrag (-) auf 237.943,87 Euro
2. Im Finanzhaushalt
die ordentlichen Einzahlungen auf 730.186,40 Euro
die ordentlichen Auszahlungen auf 582.894,18 Euro
der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen auf 147.292,22 Euro
der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen auf 0 Euro
die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf 417.121,75 Euro
die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf 199.036,19 Euro
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf 218.085,56 Euro

Das Eigenkapital der Ortsgemeinde Sessenbach hat sich zum Bilanzstichtag 31.12.2015 wie folgt geändert:
Eigenkapital am 1. 1.2015: 2.663.552,47 Euro
Eigenkapital am 31.12.2015: 2.821.921,34 Euro
Dem Bürgermeister und den Beigeordneten der Ortsgemeinde wurde gem. Paragraph 114 GemO Entlastung erteilt.Dem Bürgermeister und den Beigeordneten der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach wurde gem. Paragraph 114 GemO Entlastung erteilt. Die über- und außerplanmäßigen Ausgaben wurden nachträglich genehmigt, soweit dies im Einzelnen noch nicht geschehen war.

Als nächstes ging es um die Erweiterung der Kindertagesstätte. Nach den letzten Planungen reichen die vorhandenen Plätze nicht aus, es müssen auch zusätzliche Räumlichkeiten zum essen und schlafen geschaffen werden. Der Gemeinderat stimmt einer Erweiterung der KiTa zu, die Planungen soll das Architekturbüro Eulberg aus Hundsdorf übernehmen.

Unter TOP 4 berichtete Ortsbürgermeister Hoppen über das Ergebnis einer Anfrage an das Bistum Limburg. Erfreulicherweise übernimmt dieses die volle Finanzierung des Trägeranteils der Personalkosten für die KiTa Sessenbach für die nächsten 5 Jahre. Bislang hatten die beteiligten Ortsgemeinden 2/3 dieser Kosten getragen.

Da sich die Bauplätze in den bisherigen Neubaugebieten langsam erschöpfen, möchte die Gemeinde gerne weiteres Bauland ausweisen, da die Nachfrage weiterhin hoch ist. Daher beschloss der Rat, den westlich des Baugebietes „Herschberg“ gelegenen Geländeabschnitt zu einem neuen Baugebiet „West“ zu erschließen.

Anschließend wurde der Auftrag zur Umgestaltung des „Backesplatzes“ an den wirtschaftlichsten Anbieter, die Firma Landschaftsbau Nickel aus Neuhäusel, zum Preis von 83.314,28 Euro vergeben.

Als TOP 7 stand die Genehmigung einer überplanmäßigen Ausgabe an. Aufgrund der finanziellen Unterdeckung der Investitionskosten durch Anliegerbeiträge im Bereich Abwasser (Herstellung Abwassertrennsystem) hatten im Jahr 1996 alle Ortsgemeinden und die Stadt Ransbach-Baumbach beschlossen, sich mit einem freiwilligen Anteil von 50 Prozent an diesen ungedeckten Kosten zu beteiligen. Aus der Ermittlung der ungedeckten Kosten zur Herstellung des Entwässerungssystems im Baugebiet „Herschberg / Am Schopp“ (Bebauungsplan „Obere Hofhaide“) entfällt auf die Ortsgemeinde Sessenbach noch ein freiwilliger Anteil von 50.803,96 Euro. Nach eingehender Beratung lehnt der Rat diese Übernahme einstimmig ab.

Unter Mitteilungen und Anfragen wurden noch einige gemeindliche Termine angesprochen. So wird der Landrat des Westerwaldkreises Achim Schwickert den Sessenbachern am 16. März 2017 einen Besuch abstatten.

Im Anschluss fand eine nichtöffentliche Sitzung statt. Ergebnis hieraus war, dass die Ortsgemeinde zur Erweiterung ihrer KiTa ein angrenzendes Grundstück erwerben will.



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Aus der letzten Sitzung des Gemeinderates Sessenbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 28 neue Fälle über das Wochenende

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 1. März insgesamt 4.521 (+28 seit letztem Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 189 aktiv Infizierte.


Vereine, Artikel vom 01.03.2021

„Erste Hilfe“ für Schwarzhalstaucher & Co.

„Erste Hilfe“ für Schwarzhalstaucher & Co.

Der Dreifelder Weiher ist für Wasservögel ein besonders wertvolles Brutgebiet an der Westerwälder Seenplatte. So brüten hier zwei in Rheinland-Pfalz sehr seltene Arten: der Rothals- und der Schwarzhalstaucher.


Testzentrum für Covid19-Schnelltests in Rennerod eingerichtet

Samariter des Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Westerwald testen in der Verbandsgemeinde Rennerod und angrenzend neben Lehrern und Erziehern jeden, der einen Schnelltest benötigt.


NI begrüßt neues Lagerkonzept „Wohnquartier“ auf dem Stegskopf

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) begrüßt das von "Patna gesundes Wohnen" vorgelegte neue Konzept "Wohnquartier" für das ehemalige Lager Stegskopf.


Region, Artikel vom 01.03.2021

Was kann Tagespflege leisten?

Was kann Tagespflege leisten?

Tage in liebevoller Gesellschaft für Senioren und eine Entlastung für pflegende Angehörige.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Verbände-Allianz: „Wiederkehrende Beiträge werden richtig teuer“

Region. In einem Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Landtags werde die Warnung der Verbände-Allianz vor einer ...

Neues Format zur psychiatrischen Versorgung in der Pandemie

Montabaur. So hatte das Forum Soziale Gerechtigkeit zum Jahreswechsel in einem „Bericht zur sozialen Lage im Westerwald“ ...

Studie untersucht Übertragungsrisiko von COVID-19 in Schulen und Kitas

Mainz. Erste Ergebnisse der fortlaufenden Studie sind jetzt auf einem Preprint-Server veröffentlicht und der Fachöffentlichkeit ...

Bundeswaldprämie an VG Selters für nachhaltige Wiederbewaldung

Selters. Die daraus resultierende Wasserknappheit ist idealer Nährboden für beispielsweise den Borkenkäfer, der besonders ...

Lokal essen und kaufen: Gastronomie und Einzelhandel sind gerüstet

Montabaur. Die informative Veranstaltung diente vor allem dazu die aktuellen Herausforderungen in Gastronomie und Handel ...

Breitbandausbau im Westerwald – Modelle für die Zukunft?

Montabaur. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel kündigt an: „Wir befassen uns mit der Situation des Breitbandausbaus ...

Weitere Artikel


Silvestersternfackelwanderung im Buchfinkenland

Buchfinkenland. Drei Fackelzüge von Hübingen, Gackenbach und Hor-bach setzen sich gleichzeitig in Bewegung und vereinen sich ...

Vermisste 13-jährige Sascha Alexa wohlbehalten angetroffen

Region. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung bekannt gibt, liegen strafrechtliche Hintergründe nicht vor. Aus Gründen ...

Anna Overbeck aus Wallmerod gewinnt Hochbegabtenpreis

Wallmerod. Der Sonderpreis ist nicht nur mit einem Geldbetrag verbunden. Darüber hinaus werden die Musiker nach Schladming ...

Nachrichten der Ortsgemeinde Alsbach

Alsbach. Zur Endabrechnung der Erschließungsbeiträge ist der formelle Beschluss über die endgültige Fertigstellung der Straße ...

Öffnungszeiten „zwischen den Jahren“ und ab Januar

Montabaur. Ab dem 1. Januar gelten für die Agentur für Arbeit Montabaur und ihre Geschäftsstellen im Westerwald folgende ...

Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz 2017

Montabaur. Diese sollten sich in Innovationen oder Weiterentwicklungen ausdrücken, die in einem Geschäftsfeld, Unternehmen ...

Werbung