Werbung

Nachricht vom 14.12.2016    

Vielbach bietet bald Baumbestattung

Das Bestattungswesen hat sich im Lauf der Jahre stark verändert. Auch der Gemeinderat machte sich schon längere Zeit Gedanken über eine weitere Bestattungsvariante. Schließlich hat man sich entschieden, den circa 400 Quadratmeter freien Platz auf dem Friedhof für eine naturnahe Baumbestattung herzurichten.

Die Bäume sind angereist und kurz vor ihrem neuen Standort. Fotos: Gemeinde Vielbach

Vielbach. Dieser Platz ähnelt den außerhalb von Friedhöfen gelegenen Friedwäldern oder Ruheforsten, die überall verstärkten Zuspruch finden und vielerorts einen Bestattungstourismus hervorrufen.

Schon im Februar besichtigten einige Gemeinderatsmitglieder bei der Baumschule Steger in Malmeneich Bäume, die schon ein Alter von circa 20 bis 28 Jahre hatten. Aufgrund der Besichtigung vor Ort bekam man eine gute Vorstellung, wie es nachher auf dem Friedhof aussehen kann und suchte spontan schon mal fünf Bäume für den Friedhof aus.

Die Neufassung der Friedhofssatzung wurde vorbereitet und in der letzten Woche wurden in einer Großaktion die Bäume auf dem Friedhof eingepflanzt.



Auf dem Ruhefeld für die Baumbestattung dürfen nur Urnen aus biologisch abbaubarem Material, das frei von Schwermetallen und organischen Schadstoffen ist, beigesetzt werden. Einwohner mit Haupt- oder Zweitwohnsitz können das Nutzungsrecht auch zu Lebzeiten erwerben. Um die Grabstätte kenntlich zu machen, werden ovale Plaketten mit Namen, Geburts- und Sterbedatum von der Friedhofsverwaltung gestellt und sind in der Gebühr enthalten. Anfang nächsten Jahres wird die Anlage abgeschlossen sein und man kann sich unter fünf verschiedenen Bäumen aussuchen wo die letzte Ruhestätte sein soll.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Vielbach bietet bald Baumbestattung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Zwei Schwerverletzte auf der B 8 in Wallmerod

Wallmerod. Am Donnerstag, dem 27. Januar, kurz nach 14 Uhr, ereignete sich in Wallmerod ein Verkehrsunfall bei welchem die ...

Blitzeis bei Mähren: Acht Fahrzeuge beschädigt - Ein Auto geriet in Brand

Mähren. Am 28. Januar gegen 7.20 Uhr kam es auf der B8 zwischen Hahn am See und Herschbach(Oww) in Höhe Mähren aufgrund Blitzeis ...

Feuerwehr löschte Kellerbrand in der Langgasse in Rennerod

Rennerod. Am Donnerstag, 27. Januar wurde der Feuerwehr Rennerod um 11.45 Uhr ein Brand in der Langgasse gemeldet. Innerhalb ...

Zeugen gesucht: Pkw aufgebrochen in der Beethovenstraße in Westerburg

Westerburg. Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich zwischen Mittwochabend, 26. Januar, 21.50 Uhr und Donnerstagmorgen, ...

Rat und Hilfe bei Krebs jetzt auch in Montabaur und Westerburg

Westerwaldkreis. An Krebs erkrankte Menschen brauchen oft mehr als fachlich gesicherte medizinische Versorgung. Vor allem ...

Ein neues Zuhause für Känguru und Co

Neuwied. „Etwa ein Fünftel unserer Tierarten ist Teil von besonderen Artenschutzprogrammen, über die unter anderem auch die ...

Weitere Artikel


Unterbrechung an der Gelbachbrücke bei Montabaur

Montabaur. Nach umfangreichen baulichen Erweiterungen der LKW-Sperrung konnte Anfang November mir den Spritzbetonarbeiten ...

III. Weg demonstrierte erneut in Hachenburg

Hachenburg. Von 18 bis 19 Uhr fand eine Gegenkundgebung von DEMOS e.V. (Verein für Menschenrechte, Demokratie, Offenheit ...

Anmeldestart für Kinderferienfreizeiten

Höhr-Grenzhausen. Für alle anderen Personen beginnt der Anmeldestart eine Woche später, am Montag, 16. Januar 2017. Die Anmeldungen ...

Gelungene Weihnachtsfeier bei den WeKISS Senioren Hachenburg

Hachenburg. Vorher aber lauschten die Teilnehmerinnen den Weihnachtsgeschichten der beiden Mitarbeiterinnen der WeKISS, die ...

13-jährige Sascha Alexa Matheis vermisst

Region. Zeugen wollen Sascha in Begleitung eines derzeit nicht näher zu beschreibenden jungen Mannes noch an diesem Samstagnachmittag ...

Außergewöhnliches Projekt zum Wettbewerb „Jugend testet“

Höhr-Grenzhausen. Welche Dachformen erwärmen sich am meisten? Welche Farben oder Materialien, die beim Dachdecken Verwendung ...

Werbung