Werbung

Nachricht vom 01.12.2016    

Einer, der das Gesicht der Bank geprägt hat

Niemals geht man so ganz: Reinhard Graßmann verabschiedete sich nach fast fünf Jahrzehnten in Diensten der Westerwald Bank und ihrer Vorgänger in den Ruhestand. Vorstand und Kollegen würdigten ihn als ein Gesicht der Bank vor Ort.

Der Dierdorfer Geschäftsstellenleiter Johannes Lücker und Westerwald Bank-Vorstand Dr. Ralf Kölbach würdigten die Verdienste von Reinhard Graßmann (von links). (Foto: Westerwald Bank)

Dierdorf. Reinhard Graßmann aus Dierdorf-Elgert ist ein Urgestein bei der Westerwald Bank, einer, der für Generationen von Kunden das Gesicht der Bank vor Ort mitgeprägt hat. Fast fünf Jahrzehnte stand er in Diensten der heimischen Genossenschaftsbank bzw. ihrer Vorgänger-Institute, er erlebte Fusionen, technische Innovationen und mit der Euro-Einführung sogar eine Währungsumstellung.

1969 startete er seine Ausbildung bei der damaligen Raiffeisenbank Brückrachdorf-Giershofen, danach war er Servicemitarbeiter und teilweise auch für die Buchführung in den Geschäftsstellen im Bereich der Verbandsgemeinde Dierdorf zuständig. Auch nach der Fusion mit der Raiffeisenbank Puderbach 1977 arbeitete er im Service, unter anderem in den Filialen Wienau, Brückrachdorf, Giershofen und Dernbach, ab 1992 in Dierdorf. Hier war er auch teilweise in der Kreditabteilung eingesetzt. Von 2002 bis 2005 leitete er die Urbacher Filiale der Bank, nach deren Schließung ging es zurück zur Dierdofer Geschäftsstelle, wo er als Service-Berater eingesetzt wurde.



Zum 30. November hieß es nun Abschied nehmen: Graßmann geht in den Ruhestand. In einer kleinen Feierstunde würdigten die Kollegen um Bankvorstand Dr. Ralf Kölbach und Geschäftsstellenleiter Johannes Lücker Graßmanns langjähriges Engagement für das Unternehmen, seine Treue, sein Fachwissen, seine Kompetenz und sein Fingerspitzengefühl im Umgang mit Kunden und Mitarbeitern.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Kommentare zu: Einer, der das Gesicht der Bank geprägt hat

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


"Danke" sagen: Westerwald-Brauerei feiert Jahresauftakt mit Kunden

Hachenburg. Gemeinschaft wird bei Hachenburger großgeschrieben und deshalb war für die Organisatoren der Westerwald-Brauerei ...

IHK sucht erfolgreiche Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft

Koblenz. Der Preis soll den Wissenstransfer zwischen Unternehmen und Wissenschaft fördern. Studierende, die in Kooperation ...

Voller Energie zur Autarkie beim Handwerksunternehmen Friedtec

Koblenz/Görgeshausen. Das Unternehmen ist Spezialist für Werkzeugbau und Erodiertechnik. Zu seinen Leistungen gehören Fräsen, ...

Westerwald Bank eG und Raiffeisenbank eG Unterwesterwald wollen fusionieren

Montabaur. Ziel des Zusammenschlusses, so heißt es in der Pressemitteilung, sei es, "die qualitativ hochwertige Versorgung ...

Öffentliche Versteigerung am 28. Januar 2023 - Ersatztermin für die abgesagte Winterauktion

Moschheim. Der Versteigerungskatalog umfasst Pkw, Pkw-Anhänger, Stromaggregate, Elektrogabelstapler, Elektrohandwerkzeuge, ...

Westerwald-Brauerei schaut trotz Kostenexplosion optimistisch in die Zukunft

Hachenburg. In dem schweren Marktumfeld konnte sich die Westerwald-Brauerei jedoch gut behaupten, wie Jens Geimer die Anwesenden ...

Weitere Artikel


Verkehrsschilder umgefahren und geflüchtet

Nentershausen. Am Mittwoch, dem 30. November, wurden um 10:15 Uhr zwei Verkehrsschilder auf einer Verkehrsinsel am Ortsausgang ...

Das wird ein „maahnischer“ Abend

Altenkirchen. Seine Songs erreichten schon in den 80ern Kultstatus und bis heute landen seine Alben regelmäßig in den Verkaufscharts. ...

Insolvenz des Frischezentrums Bad Marienberg beendet

Bad Marienberg. Am 22. Juni hat die Frischezentrum Bad Marienberg GmbH durch ihren Geschäftsführer Insolvenzantrag bei dem ...

Promilleweg zwischen Ransbach-Baumbach und Hundsdorf

Hundsdorf. Durch die häufige illegale Nutzung des Weges , oft mit sehr hoher Geschwindigkeit , kommt es immer wieder zur ...

Gemeinderatssitzung der Ortsgemeinde Breitenau

Breitenau. Anschließend bestätigte der Gemeinderat die Eilentscheidung von Ortsbürgermeister Berleth und den Beigeordneten, ...

Benefizkonzert in der Evangelischen Stiftskirche Gemünden

Gemünden. Der nun seit über drei Jahren unter der Leitung von Stefan Kossak bestehende Kinderchor und seit 2016 neu ins Leben ...

Werbung