Werbung

Nachricht vom 30.11.2016    

Benefizkonzert in der Evangelischen Stiftskirche Gemünden

Zum "etwas anderen (vorweihnachtlichen) Benefizkonzert" laden „cannibale vocale“, der Gemündener Kinderchor "Schreihälse & Krachmacher" sowie der Jugendchor Gemünden am
Sonntag, 11. Dezember ab 18 Uhr in die Evangelische Stiftskirche in 56459 Gemünden ein.

Cannibale Vocale. Foto: Veranstalter

Gemünden. Der nun seit über drei Jahren unter der Leitung von Stefan Kossak bestehende Kinderchor und seit 2016 neu ins Leben gerufene Jugendchor freuen sich, Sie zu einen besonderen (nicht nur weihnachtlichen) Benefizkonzert zur Unterstützung ortsansässiger Familien einzuladen. Besonders freut sich der Kinder- und Jugendchor über die Zusage von „cannibale vocale“, einem Vocalensemble aus dem südlichen Westerwald unter der Leitung von Fraser Gartshore, das mit seinem aktuellen Programm "26 Jahre und noch immer nicht satt", das Benefizkonzert singkräftig unterstützen wird. „cannibale vocale“ - ein ungewöhnlicher Name für ein ungewöhnliches Vokalensemble. Schräg, skurril und voller Überraschungen - so präsentieren sich „cannibale vocale“ in ihren aktuellen Programm.
Die 18 Vokalisten um ihren künstlerischen Leiter Fraser Gartshore singen querbeet alles vom Renaissance-Madrigal bis hin zur Schlager-Schnulze und nehmen ihr Publikum dabei mit auf eine spannende und bisweilen abenteuerlich-rasante Reise durch die Musikgeschichte.

Dabei gestaltet sich die Suche nach einer passenden Genrebezeichnung für das, was „cannibale vocale“ nun eigentlich auf der Bühne veranstalten, als schwieriges Unterfangen. 'Musik-Kabarett', 'Comedy', 'Kleinkunst' - alle diese Begriffe treffen irgendwie zu, beschreiben das Phänomen jedoch nur unzureichend. „cannibale vocale“ stöbern mit einer gehörigen Portion Respektlosigkeit im schier unerschöpflichen Fundus abendländischer Musiktradition und platzieren die eigenwillig interpretierten Versatzstücke im wohldurchdachten Chaos ihres Kuriositäten-Kabinetts, ohne dabei den musikalischen Anspruch aus den Augen zu verlieren. „cannibale vocale“ treten regelmäßig unentgeltlich bei Benefizveranstaltungen auf und unterstützen gemeinnützige Organisationen, in Not geratene Familien sowohl ideell als auch finanziell.

Der Eintritt zum Benefizkonert ist frei. Spenden werden erbeten. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Evangelischen Kirche Gemünden www.gemwilwest.de sowie unter www.cannibale-vocale.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Benefizkonzert in der Evangelischen Stiftskirche Gemünden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 28 neue Fälle über das Wochenende

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 1. März insgesamt 4.521 (+28 seit letztem Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 189 aktiv Infizierte.


Vereine, Artikel vom 01.03.2021

„Erste Hilfe“ für Schwarzhalstaucher & Co.

„Erste Hilfe“ für Schwarzhalstaucher & Co.

Der Dreifelder Weiher ist für Wasservögel ein besonders wertvolles Brutgebiet an der Westerwälder Seenplatte. So brüten hier zwei in Rheinland-Pfalz sehr seltene Arten: der Rothals- und der Schwarzhalstaucher.


NI begrüßt neues Lagerkonzept „Wohnquartier“ auf dem Stegskopf

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) begrüßt das von "Patna gesundes Wohnen" vorgelegte neue Konzept "Wohnquartier" für das ehemalige Lager Stegskopf.


Region, Artikel vom 01.03.2021

Was kann Tagespflege leisten?

Was kann Tagespflege leisten?

Tage in liebevoller Gesellschaft für Senioren und eine Entlastung für pflegende Angehörige.


Studie untersucht Übertragungsrisiko von COVID-19 in Schulen und Kitas

Seit dem Ende der Sommerferien in Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr untersucht eine Studie unter der Leitung von Epidemiologen des Landesuntersuchungsamtes (LUA), wie viele weitere Infektionen ein Corona-Fall an Schulen und Kitas im Schnitt nach sich zieht.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Highlander-Kochbuch“ von Fiona Bondzio

Dierdorf/Braunschweig. Einfach und preiswert waren die Speisen der Highlander im Gebiet der gälischen Chieftains in einer ...

Autoren für Heimatjahrbuch gesucht: „Wäller Gastlichkeit“

Montabaur. So legte das Redaktionsteam der Wäller Heimat (Mitglieder: Christian Buchner, Dr. Moritz Jungbluth, Barbara Krekel, ...

Buchtipp: „Der Rede wert“ von Peter Krawietz

Dierdorf/Oppenheim. „Eine gute Rede ist wie ein schöner Spazierweg: Sie holt ihre Zuhörer ab, da wo sie sind, um möglichst ...

Kulturschaffende im Westerwald zu jeder „Schandtat“ bereit

Montabaur. Bei hoffentlich weiter rückläufigen Infektionszahlen und zunehmenden Impfungen, hoffen Kunst- und Kulturschaffende ...

Ludothek „Zweite Heimat“ öffnet die Türen

Höhr-Grenzhausen. Solch ein großartiges und weithin einzigartiges Angebot wird schon seit einigen Jahren in der „Zweiten ...

Stöffel-Park öffnet – erst mal digital

Enspel. Vernissage – erst virtuell
Anfang März war und ist die erste Vernissage im Stöffel-Park geplant. Und: Sie wird durchgeführt! ...

Weitere Artikel


Gemeinderatssitzung der Ortsgemeinde Breitenau

Breitenau. Anschließend bestätigte der Gemeinderat die Eilentscheidung von Ortsbürgermeister Berleth und den Beigeordneten, ...

Promilleweg zwischen Ransbach-Baumbach und Hundsdorf

Hundsdorf. Durch die häufige illegale Nutzung des Weges , oft mit sehr hoher Geschwindigkeit , kommt es immer wieder zur ...

Einer, der das Gesicht der Bank geprägt hat

Dierdorf. Reinhard Graßmann aus Dierdorf-Elgert ist ein Urgestein bei der Westerwald Bank, einer, der für Generationen von ...

Arbeitslosenquote in der Region bleibt bei 3,2 Prozent

Montabaur. Der ausgeprägte Abstand gegenüber dem Vorjahr wird gehalten: Im November 2015 wurden 857 Arbeitslose mehr gezählt ...

Mons-Tabor-Bad schließt wegen Grundreinigung

Montabaur. Dazu wird das Wasser aus sämtlichen Becken abgelassen, damit jede Fuge, jede Kachel, jede Einstiegsleiter gründlich ...

Stadtbibliothek Montabaur hat Sachbuchbereich neu konzipiert

Montabaur. Wo bisher die Bücherregale in langen Reihen standen und die Buchrücken mit kryptischen Kürzeln wie Xeo 2 (für ...

Werbung